Tätigkeitsbericht des Vereines

Homepage Aktivitäten Aktuelles Ansichtskarten Diverse Links Feuerwehr
Gastronomie Gästebuch Gemäldegalerie Kaufladen Pfarre Programmvorschau
Publikationen Tätigkeitsbericht Veranstaltungstermine Veranstaltungsfotos Wanderwege Wir über uns

Inhaltsverzeichnis

BERICHTSBEGINN : 1982

VEREINSGRÜNDUNG: 1983

***

*************************************************

Liebe Freunde des Kahlenbergerdorfes, liebe Leser, sollten sie in unserem Tätigkeitsbericht Fehler oder nicht ganz verständliche Sätze entdecken, würden wir uns freuen, wenn sie uns dies mitteilen. Klicken sie einfach oben bei Gästebuch an und teilen Sie uns das dort mit. Wir werden dies dann richtigstellen. 

1982

1982 - Kirtagsfest, die Mitarbeiter der SPÖ-Sektion Kahlenbergerdorf beschließen, zur Förderung des dörflichen Kulturlebens und zur Restaurierung der Dorfbrunnenecke, einen Kirtag zu veranstalten. Da der Kirtag von Kirmes, bzw. Kirchweih, also  einer kirchlichen Veranstaltung kommt, sollte dies mit der Pfarre Kahlenbergerdorf zusammen geschehen. Als Kirtagswappen und Plakatmittelpunkt wurde der, mit einem Kahlenbergerdorf-Motiv, bemalte Faßboden von der Buschenschank Paula & Karl Hengl auserkoren.

Feb. 1982 - Gespräch mit Pfarrer Viktor Robert Knirsch, mit der Idee gemeinsam im September einen Kahlenbergerdorfer Kirtag abzuhalten. Dieser versprach mit dem Kirchenrat darüber zu sprechen. Ohne jedoch ein weiteres Gespräch mit uns zu suchen, wurde auf einmal im ganzen Dorf und seiner Umgebung bereits für den Juni ein „Kahlenbergerdorf Dorffest" plakatiert. Ein weiteres Plakat lautete dann, aufgrund eines Druckfehlers, „Kahlenberger Kirtag" und somit war die Verwirrung perfekt, die Leute suchten das Fest auf dem Kahlenberg und nicht im Dorf.

Juni 1982 - Pfarr-Dorffest im Pfarrgarten mit Zelt. Eröffnung durch Stadtrat Erhard Busek und Minister Alois Mock auf dem Schulplatz vor dem Haus Bloschgasse 1. Dieses Fest war dann leider stark verregnet.

4. Sept. 1982 - 1.Kahlenbergerdorfer Kirtag, Ehrenschutz Kulturstadtrat Prof. Dr. Helmut Zilk. Eröffnet von Bezirksvorsteher Richard Stockinger, der dann im Gespräch mit Stadtrat Dr. Zilk, dem Pfarrer Knirsch und dem Sektionsleiter Helmut Jost, eine Vereinsgründung mit einem gemeinsamen Dorfkirtag im Rahmen eines überparteilichen Vereines vorschlug. Bei der Kirtagseröffnung, mit der Musikkapelle der Post in alter traditioneller Uniform, führte Heurigenwirt Herbert Schartner das Peitschenknallen der Weingartenhüter vor, mit dem man die Stare aus den Weingarten vertrieb und somit die Trauben schützte. Dieses Fest fand bei strahlendem Sonnenschein statt.

29. Nov. 1982 - Ankündigung einer Vereinsgründung bei der Vereinspolizei durch einen einzigen Proponenten, Herrn Helmut Jost und somit Vereinsgründer des zukünftigen überparteilichen Vereines.

nach oben

 

1983

Jan. 1983 - Statuten des Vereines, Erstellung eines Entwurfes durch Helmut Jost. Konzept für diesen Entwurf waren die Statuten des Vereines; Döblinger für Döbling. Das Startkapital bestand aus dem Ertrag vom 1. Kahlenbergerdorfer Kirtag, den die SPÖ-Sektion 10 veranstaltete und nun für die Vereinsgründung zur Verfügung stellte.

5. Apr. 1983 - Vorgespräche mit Pfarrer R. Knirsch, wobei Namen für die Mitglieder der künftigen Generalversammlung vorgeschlagen wurden, die dann aus ihrer Mitte den Vorstand des Vereines wählen sollten. Pfarrer Knirsch legte eine Liste mit 24 Namen vor, Herr Jost nannte 15 Namen die bereits zugesagt hatten, im Verein mitzuwirken. Jene von der Pfarre waren zum Teil überrascht, da mit ihnen niemand vorher gesprochen hatte.

15. Apr. 1983 - Erste konstituierende Sitzung der Generalversammlung zur Vereinsgründung und Festlegung des zukünftigen Vereinsnamen sowie Bestätigung der vorgelegten Statuten. Wahl des ersten Vereinsvorstandes.

6. Mai 1983 - Erste Vereinsvorstandssitzung beim Heurigen Pospisil. Festlegung des Mitgliedsbeitrages und der zukünftigen Vereinsarbeit. Auf Vorschlag des Pfarrers R. Knirsch wurde vor dem Vereinsnamen das Wort „überparteilicher" eingefügt.

16. Juni 1983 Anmeldung des Vereinsvorstandes bei der Vereinspolizei und Änderung der Statuten auf den Wortlaut „überparteilicher Verein".

Juni 1983 - Räumung einer Misthalde auf dem St. Georg Platz und Herstellung einer sogenannten Brunnenecke mittels Pflastersteinen, Sitzbänken und Ziersträucher, sowie die Aufstellung einer Brunnenattrappe, um den alten Dorfbrunnen zu symbolisieren.

Juli 1983 - Herstellung von Autoaufklebern mit dem zukünftigen Vereinswappen, dem Bild des Kahlenbergerdorfes und dem Leopoldsberg auf einem Fassboden, der beim Heurigen Hengl im Hof ausgehängt ist.

3. Sept. 1983 - 1. Kahlenbergerdorfer Kirtag des Vereines, mit Bürgermeister Leopold Gratz. Erster Kirtag des über parteilichen Vereines, mit Bierzelt im Pfarrgarten, Zeltmesse und Frühschoppen.

4. Sept. 1983 - Kirtag, Bierinsel Fa. Trummer vor Pospisil und Ringelspiele auf dem Parkplatz Weiss.

nach oben

                   

                    1984

Apr. 1984 - Genehmigung des Stift Klosterneuburg, die leerstehende Wohnung am St. Georg-Platz 1 als Vereinslager zu nützen.

5. Mai 1984 - Gemäldeausstellung alter Ansichten des Dorfes. Es wurden dem Verein nicht weniger als 84 alte Bilder von privater Seite für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Juni 1984 - Räumung einer Schutthalde am St. Georg Platz bei Haus 1, Restaurierung der Stufenanlage und Errichtung einer Stützmauer aus Pflastersteinen wie gegenüber. Auf diese neu hergestellte Fläche wurde eine von Frau Margarete Schartner, Gasthaus Weberhütte, gespendete Hydraulische Weinpresse gestellt, die als Erinnerung an einen der letzten Buschenschänken des Dorfes dienen soll, dies war ihr Gatte Ing. Herbert Schartner. Des weiteren wurden vom Verein noch Tische und Bänke aufgestellt.

Sommer 1984 - Der Pfarrgarten wurde planiert und mit neuem Rasen versehen, dieser musste nun mehr mal bewässert werden und ebenso regelmäßig gemäht.

Sommer 1984 - Motorboote im Kuchelauer Hafen, der Verein beginnt einen Kampf gegen den Versuch, Motorboote auch oberhalb der Waldbacheinmündung zu verheften.

1. Sept. 1984 - 2. Kahlenbergerdorfer Kirtag. Eröffnung durch Bürgermeister Leopold Gratz. Der Gerasdorfer Musikkapelle und vielen Ehrengästen aus der Komunalpolitik.

Feierliche Einweihung der vom Verein errichteten Brunnenecke durch Pfarrer R. Knirsch im Beisein des Bürgermeisters.

2. Sept. 1984 - Kirtag Erstmals Kirchturmbeleuchtung durchgeführt. Schweinchenschätzen durch das Publikum mit großer Anteilnahme. Das Schweinchen wurde dann von der Fam. Schwarz in Obhut genommen und großgezogen.

Nov. 1984 - Große Umfrage des Vereines mittels Fragebögen, welche Aktivitäten der Verein vornehmen soll, zur Verkehrsberuhigung und zur Verschönerung des Dorfes.

Nov. 1984 - Aufstellung eines Weihnachtsbaumes, erstmals wurde vom Verein ein Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz aufgestellt, beleuchtet mittels elektrischen Kerzen und mit Futterringe für die Vogelwelt behangen. Darunter wurde eine Tafel mit Festtagsgrüßen der Vereinsmitarbeiter an die Freunde des Kahlenbergerdorfes gestellt.

nach oben

 

1985

März 1985 - Offener Brief des Vereines an Landespolitiker und Medien, wegen der möglichen Errichtung von weiteren Bootsstegen für Motorboote im Kuchelauer Hafen.

Apr. 1985 - Maibaum, der Stamm des vorjährigen Weihnachtsbaum wurde entastet und mit einem Strohkranz behangen. Somit hatten wir probeweise einen Maibaum geschaffen.

Mai 1985 - Montage von Hinweistafeln an der Ortseinfahrt, die darauf hinweisen, daß es hier keine Zufahrt zum Kahlen- oder Leopoldsberg gibt.

Mai 1985 - Kreuzung Donauwarte, Einreichung eines Lösungsvorschlages, um an der besagten Kreuzung auch nach links in Richtung Wien abbiegen zu können, um das Erholungsgebiet Kuchelau zu entlasten.

7. Juni 1985 - Herstellung der Schulpromenade durch Räumung der Gstetten entlang der Wigandgasse und des Jungherrnsteiges,...

8. Juni 1985 - ...sowie Umrahmung und Abgrenzungen der Rasenfläche mittels Pflastersteinen und Ausstattung mit Bänken und Tischgarnituren für müde Wanderer.

14. Juni 1985 - Generalversammlung im Caferestaurant Donaurast.

14. Juni 1985 - Verkaufsausstellung von Künstlern in allen Gaststätten des Dorfes und in der Pfarre Kahlenbergerdorf, mit einer Eröffnungsfeier beim Heurigen Weiss. Dauer der Ausstellung, aufgrund der Nachfrage bis 23. Juni 1985.

Sommer 1985 - Rasen mähen im Pfarrgarten an mehreren Tagen um für den Kirtag einen schönen Rasen zu haben.

Juli 1985 Kuchelauer Hafen bleibt Motorbootfrei, Geschafft!!! der Verein hat sich mit Hilfe der Medien und der Unterstützung verschiedenster Politiker durchgesetzt und erreicht, dass die Motorboote nicht auf die ganze Kuchelau verteilt werden dürfen, sondern bis maximal der Einmündung des Waldbaches in den Hafen einfahren dürfen.

7 und 8. Sept. 1985 - 3. Kahlenbergerdorfer Kirtag Eröffnung durch Bürgermeister Dr. Helmut Zilk. Start eines Fotowettbewerbes, mit dem Thema Ansichten des Kahlenbergerdorfes, für die Herstellung von Ansichtskarten. Neben den bereits gewohnten Aktivitäten gab es erstmals einen Blutspendebus und die beiden Burgenländler Franz und Fritz mit Ihrer Teufelsgeige. Das Schweinchenschätzen mit einem dunklen Schweinchen. Der Kirtagsbeginn wurde mittels Kanonenschüsse vom Klosterneuburger Schützenverein eingeschossen.

Sept. 1985 - Durchzugsverkehr durch das Erholungsgebiet Kuchelau und Wr. Schüttau wird vom Verein als nächstes Ziel zur Verbesserung der Lebens- und Erholungsqualität in diesen Bereichen aufgenommen.

30. Nov. 1985 - Aufstellung eines Weihnachtsbaumes, vom Verein wurde ein Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz aufgestellt, beleuchtet mittels elektrischen Kerzen und mit Futterringe für die Vogelwelt behangen. Darunter wurde eine Tafel mit Festtagsgrüßen der Vereinsmitarbeiter an die Freunde des Kahlenbergerdorfes gestellt.

nach oben

 

1986

Apr. 1986 - Einst im Dörfl... Beginn mit einer Dorfchronik, bzw. mit der Herstellung von Geschichten aus der Vergangenheit des Dorfes. Ausgesucht und geschrieben von der stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Edda Schwarz.

Apr. 1986 - Einst im Dörfl... 1. Folge: Das Schlössel im Kahlenbergerdorf.

26. Apr. 1986 - Generalhauptversammlung im Cafe-Restaurant Donaurast, mit der Informationsveranstaltung über Stadterneuerung und Althaus-Sanierungshilfen.

31. Mai 1986 - Endverlosung des Fotowettbewerbes, Sieger wurde Herr Gerhard Heiss, mit dem 1-Schilling-Briefmarkenmotiv vom Schulplatz, Ansicht Bloschgasse 1 und Leopoldsberg.

Juni 1986 - Das Marterl bei der Schulpromenade wurde mit Pflastersteinen umrandet und Blumen in diese Umrahmung eingesetzt.

Juni 1986 - Aufstellung von Papierkörben an allen vom Verein verschönerten Plätzen des Dorfes.

Juli 1986 - Einst im Dörfl... 2. Folge: Die Quacksalberei des Heinrich Ludwig.

Sommer 1986 - Rasen im Pfarrgarten, mehrmals mähen und bewässern.

Juli 1986 - Parkplatz Bloschgasse, Ansuchen um die Erweiterung des Parkplatzes vor Bloschg. 13.

August 1986 - Herstellung von Ansichtskarten, Es wurden die ersten beiden Motive des Fotowettbewerbes als Ansichtskarten vom Kahlenbergerdorf verwendet und in Druck gegeben.

30. Aug. 1986 - 4. Kahlenbergerdorfer Kirtag. Eröffnung mit Bürgermeister Dr. Helmut Zilk, Blutspendebus, Bierzelt, Zeltmesse, Frühschoppen, Verkaufsstände und Platzkonzerte mit der Gerasdorfer Blasmusik...

31. Aug. 1986 - ...und den Heurigen-Musikern „Die zwei Strizzis" durchgeführt. Bei der Eröffnung gab der  Mundartdichter Kurt Vock Gedichte über Kirtag und Alltag in Mundart zum Besten.

Sep. 1986 - Einst im Dörfl... 3. Folge: Probleme des Weinbaues im Dorf.

Okt. 1986 - Herstellung eines großen Schmiedeeisenkreuzes und Errichtung an der Stelle, auf der Eisernenhandgasse wo bereit seit Jahrzehnten ein Holzkreuz gestanden hatte, das jedoch verschwunden ist. Entworfen und hergestellt von Obmann Helmut Jost.

12. Okt. 1986 - 1. Kahlenbergerdorfer Erntedankfest mit Umzug einer Erntekrone, Blaskapelle und anschließender Erntedankmesse. Abmarsch vom Schulplatz über den Weingarten zur Kirche.

29. Nov. 1986 - Aufstellung eines Weihnachtsbaumes am Schulplatz, der Baum wurde zuvor von den Mitarbeitern in Klosterneuburg/Kierling, bei einem Bauern gefällt.

13. Dez. 1986 - 1. Kahlenbergerdorfer Adventmarkt mit Verkaufsstände, Weihnachtsmann, Ponywagen für die Kinder und Turmblasen vom Kirchturm und der Feuerwehr.

Dez. 1986 - Einst im Dörfl... 4. Folge: Weihnachten im Kinderasyl.

24. Dez. 1986 - Turmblasen, am Schulplatz, anschließend Mitternachtsmette.

nach oben

 

1987

Apr. 1987 - Einst im Dörfl... 5. Folge: Eisarbeit im Hafen und im Strom.

Mai 1987 - Blumenpflanzung beim Marterl und den Weinpressen St. Georg-Platz und Dorfeinfahrt.

Mai 1987 - Montage der Hinweistafeln am Beginn aller Sackgassen im Dorf, mit dem Hinweis: „Keine Umkehrmöglichkeit".

23. Mai 1987 - Generalversammlung im Cafe-Restaurant Donaurast.

Ab 23. Mai 1987 - Fotoausstellung, im Zuge der Generalversammlung und dann noch weiter bis... 

...31. Mai 1987 - wurden von Amateurfotografen, neue und alte Fotografien vom Kahlenbergerdorf, ausgestellt.

Juni 1987 - Einst im Dörfl... 6. Folge: Die Kuchelau.

1. Juli 1987 - Sitzstreik im Erholungsgesiet Kuchelau, gegen den immer stärker werdenden Durchzugsverkehr aus dem Industriegebiet Klosterneuburg.

Juli 1987 - Parkplatz Bloschgasse, dieser wurde auf Grund eines Antrages des Vereines vergrößert.

Sommer 1987 - Pfarrgarten, Gartenarbeiten über den ganzen Sommer, um den Rasen für das Kirtagsgeschehen in Ordnung zu halten.

Aug. 1987 - Einst im Dörfl... 7. Folge: Die Donau.

29. Aug. 1987- 5. Kahlenbergerdorfer Kirtag, mit Bürgermeister Dr. Helmut Zilk. Start von 50 großen Luftballons mit Rückantwortkarten an den Verein. Aus diesen soll dann ein Gewinner ermittelt werden, der ins Kahlenbergerdorf eingeladen werden soll.

30. Aug. 1987 - Kirtag, Fortsetzung des wirklich gelungenen Festes.

31. Aug. 1987 - Behindertenfest im Bierzelt, 200 behinderte Jugendliche wurden ins Bierzelt eingeladen um bei Musik und Grillhendln zu feiern. Gesponsert von der Behindertenwerkstätte der Fa. Kaiser und dem Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes.

Sep. 1987 - Errichtung einer Holzweinpresse, bei der Dorfeinfahrt errichteten die Mitarbeiter des Vereines eine von der Familie KR Specht gestiftete, 100 Jahre alte Weinpresse auf einem Eisengestell, dass später noch mittels Sockel aus Beton untermauert werden soll..

30. Sep. 1987 - Räumung des Vereinslager, aus dem Haus St. Georg Platz 1, denn aufgrund einer an den Stift Klosterneuburg gerichteten Bitte und der Hilfe des Stiftsdechant Prof. Michael Schmidt, kann nun das Erdgeschoss des Hauses St. Georg Platz 2, als Lager des Vereines genützt werden.

11. Okt. 1987 - 2. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, Blasmusik und anschließend an die Erntedankmesse wurden an der Erntedanktafel die mitgebrachten Speisen verzehrt.

Nov. 1987 - Einst im Dörfl... 8. Folge: Der Eisstoß.

28. Nov. 1987 - Aufstellung eines Weihnachtsbaumes, dieser wurde aus Kierling von den Mitarbeitern geholt und aufgestellt. Darunter wieder eine Tafel mit Festtagswünsche des Vereines.

12. Dez. 1987 - 2. Adventmarkt, auf dem Schulplatz mit Weihnachtsmann, Ponywagen für Kinder, Maroniofen, Stände und Turmblasen sowie Glühweinausschank durch den Verein.

24. Dez. 1987 - Weihnachtskonzert vor dem Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz und anschließend Weihnachtsmette in der Dorfkirche.

nach oben

 

1988-5 Jahre Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes

1988 - Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Mittwoch im Monat.

9. Apr. 1988 - Riesenflohmarkt im Pfarrkeller, mit Vereinsbuffet und Ausschank des Vereines.

23. Apr. 1988 - Generalversammlung mit Filmvortrag über das Kahlenbergerdorf in der Donaurast.

März 1988 - Einst im Dörfl... 9. Folge: Die Schule, 1. Teil.

März 1988 - Blumenpflanzung beim Marterl und den Weinpressen St. Georg-Platz und Dorfeinfahrt.

27. Mai 1988 - Fertigstellung der Weinpresse bei der Dorfeinfahrt, indem der Sockel mittels Pflastersteinen aufgemauert wurde und somit ein stabiler mit Erde gefüllter Sockel entstand.

28. Mai 1988 - Holztafel an der Weinpresse mit der Aufschrift; „Herzlich Willkommen", montiert. Diese Tafel wurde im Auftrag des Vereines von einer Firma hergestellt und beschriftet.

11. Juni 1988 - 1. Bezirksfestwochenveranstaltung im Pfarrgarten, Vorstellung des ersten Kahlenbergerdorfer Dirndl-Kleides, kreiert und genäht von der Kahlenbergerdorfer Künstlerin Helga Farasin. Moderation durch den Dörfler Künstler Richard Des-Balmes. Ausschank und Buffet durch den Verein und seine Mitarbeiter.

Juni 1988 - Einst im Dörfl... 10. Folge: Die Schule, 2. Teil.

Juni 1988 - Herstellung von Stiegengeländer im Pfarrkeller, beide Stufenanlagen wurden mit handgeschmiedete Geländer versehen. Diese wurden vom Obmann Helmut Jost entworfen, gefertigt und montiert.

Juni 1988 - Marktgebiet für Kirtag, aufgrund des beliebten Kirtages wurden die dazu benötigten Flächen zum Marktgebiet erklärt und zukünftig werden die Stellplätze bei diesem Fest vom Marktamt MA 59 vergeben.

Sommer 1988 - Instandhalten des Pfarrgarten durch Rasenpflege und Baumschnitt.

26. Aug. 1988 - 1. Sommernachtsfest im Bierzelt als Kirtagsauftakt.

27. Aug. 1988 - 6. Kahlenbergerdorfer Kirtag, eröffnet von Ldtg. Abg. GR Albert Holub. Von Freitag bis Sonntag ...

...28. Aug. 1988 war ein Ungarisches Ehepaar, Antal und Eva Zsarlo, Gäste des Vereines. Die bei den waren die Gewinner der Luftballonaktion mit Bürgermeister Zilk vom vorjährigen Kirtag. Ihre Rückantwortkarte war aus Ungarn und somit vom weitest geflogenen Luftballon. Die beiden konnten kein Wort Deutsch und es musste eine Übersetzerin beigezogen werden. Sie wurden im Hotel Lotte in Nussdorf einlogiert und verbrachten drei schöne Tage in Wien. Neben Prater-Besuch mit einem Ponywagen vom Kahlenbergerdorf aus und wieder zurück, einer Autofahrt auf den Kahlenberg und zum Stift Klosterneuburg wurden sie natürlich als Ehrengäste beim Kirtag bewirtet. Sie waren natürlich die Hauptatraktion des Kirtages. Beim Kirtag wieder Blutspendemöglichkeit und Flohmarkt im Pfarrkeller.

Sep. 1988 - Kirtagsvideo, Ing. Harald Uher, Peter Mack und Koller Ferdinand drehten ein Video über diesen Kirtag, das nach zusammen schneiden von vielen Szenen durch Ing. Harald Uher, kopiert wurde und für den Verkauf an Freunde des Kahlenbergerdorfes dient.

Sep. 1988 - Einst im Dörfl... 11. Folge: Der große Brand, 1. Teil.

21. Okt. 1988 - 1. Pfarrheuriger im Pfarrkeller mit Heurigenmusik, frisch gepressten Most, eigenem Buffet...

22. Okt. 1988 - ...und Ausschank, zugunsten der Kellerrenovierung.

23. Okt. 1988 - 3. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, Blasmusik und einer Festtafel nach der Erntedankmesse.

Okt. 1988 - Einst im Dörfl... 12. Folge: Der große Brand, 2. Teil.

Nov. 1988 - Weihnachtsbaum, aus Kierling wurde von den Mitarbeitern geholt und aufgestellt. Darunter wie in den vergangenen Jahren eine Tafel mit Festtagswünsche des Vereines.

Nov. 1988 - Einst im Dörfl... 13. Folge: Der Große Brand, 3. Teil.

17. Dez. 1988 - 3. Adventmarkt mit Künstlerausstellung des Kunstkreis Döbling, im Pfarrkeller.

24. Dez. 1988 - Weihnachtskonzert vor dem Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz und anschließend Weihnachtsmette in der Dorfkirche.

nach oben

 

1989

1989 - Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 1. Mittwoch im Monat.

März 1989 - Aufstellung einer großen Hinweistafel, rustikal zur Weinpresse passend, mit den Hinweisen wo und wann die Gaststätten des Dorfes ihre Gäste bewirten.

März 1989 - Einst im Dörfl... 14. Folge: Die Feuerwehr.

8. Apr. 1989 - Generalhauptversammlung mit Uraufführung eines vom Verein produzierten Video-Filmes über den 7. Kahlenbergerdorfer Kirtag 1988.

15. Apr. 1989 - 16. Apr. 1989 Wiederherstellung des Jungherrnsteges, Stufen und Wege wurden neu geschottert und befestigt, Geländer und Wasserrinnen neu hergestellt. Gesamt wurden 125 m Wege und Stufen, in 250 Arbeitsstunden von den Mitarbeitern des Vereines neu hergestellt.

16. Apr. 1989 - Riesenflohmarkt im Pfarrkeller. Gleichzeitig zu den Wiederherstellungsarbeiten am Jungherrnsteg wurde im Pfarrkeller beim Flohmarkt ausgeschenkt und ein Buffet betrieben.

Mai 1989 - Jährliche Blumenpflanzung bei den Pressen und dem Marterl.

Mai 1989 - Einst im Dörfl... 15. Folge: Industrialisierung im Kahlenbergerdorf, Errichtung eines Fabrikschlotes im Jahr 1839, 1. Teil.

10. Juni 1989 - Bezirksfestwochen im Kahlenbergerdorf. Frau Dr. Edda Schwarz gab einen historischen...

11. Juni 1989 - ...Rückblick über das Kahlenbergerdorf in Wort und Bild.

Sommer 1989 - Pfarrgarten instand halten, durch Rasen mähen und bewässern.

Juli 1989 - Rückvergütung der Materialkosten und der Diäten der Vereinsmitarbeiter, die bei der Herstellung des Jungherrnsteges angefallen sind, durch das Magistrat der Stadt Wien in der Höhe von öS 10’720,-, als Dankeschön für diese großartige Leistung des Vereines.

Juli 1989 - Nasenweg-Leopoldsberg, in einem Gespräch mit Fachabteilungen der Stadt Wien und dem Bezirksvorsteher Tiller, erklärte sich der Verein bereit, die durch Vandalen und dem Zahn der Zeit zerstörten Sitzbänke entlang des Nasenweges, zu reparieren und erneuern.

25. Aug. 1989 - Sommernachtsfest im Bierzelt als Kirtagsauftakt und Ausnützung des bereits stehenden Zeltes.

26. Aug. - 27. Aug. 1989 - 7. Kahlenbergerdorfer Kirtag mit Stadtrat Dr. Michael Häupl, einer Riesentombola mit einer Flugreise für zwei Personen nach Gran Canaria, Wert; öS 25’000,- als Hauptpreis.

4. Okt. 1989 - Holzschindeldach für Heurigenhinweistafel, dieses wurde vom Verein in Auftrag gegeben um die Tafel an die Weinpresse anzupassen.

13. Okt. 1989 - 15. Okt. 1989, 2. Pfarrheuriger im Pfarrkeller, mit Buffet und Ausschank, sowie Most und Sturmverkauf durch die Vereinsmitarbeiter. Der Reinertrag ist für die Renovierung des Pfarrkellers.

15. Okt. 1989 - 4. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, Erntedankmesse und einer Erntetafel an der die vom Verein beigestellten und von den Gästen mitgebrachten Speisen verzehrt wurden.

Okt. 1989 - Reparatur von den Sitzbänken auf dem Nasenweg. Wie im Juli besprochen, wurden nun 26 Sitzbänke mit neuen Brettern versehen und bei den anderen ein neuer Witterungsschutz aufgetragen. Weiters mussten einzelne Betonfüße und Eisensteher erneuert werden.

Nov. 1989 - Einst im Dörfl... 16. Folge: Industrialisierung im Kahlenbergerdorf, 2. Teil.

Nov. 1989 - Aufstellung eines Weihnachtsbaumes mit einer Festtagsgrußtafel des Vereines.

16. Dez. 1989 - 4. Adventmarkt, erstmals mit selbst entworfenen und in Eigenregie hergestellten Verkaufsstände (7Stück). Des weiteren konnten sich die Kinder mit dem Weihnachtsmann fotografieren lassen und auch gratis auf einem Pony reiten, beides wurde vom Verein finanziert. Es war ein Buch aufgelegt. in dem sich die Kinder eintragen konnten, um dann zu Weihnachten vom Weihnachtsmann ein Geschenk zugeschickt zu bekommen. Musikalische Untermalung durch die Gerasdorfer Musikkapelle.

18. Dez. 1989 - Weihnachtsgeschenke, Buntstifte, Wasserfarben, Hefte u.s.w., wurden in mühevoller aber schöner Kleinarbeit in große Kuverte verpackt und an die 37 Kinder, die sich in das Weihnachtsbuch beim Adventmarkt eingeschrieben hatten, verschickt.

24. Dez. 1989 - Weihnachtskonzert vor dem Weihnachtsbaum und anschließend Mette in der Dorfkirche.

nach oben

 

1990

1990 - Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Montag im Monat.

31. Mär. 1990 - Flohmarkt im Pfarrkeller und Garten, mit Buffet, Schank und eigenem Verkaufsstand des.

21. Apr. 1990 - Generalversammlung, erstmals wurde der sehr umfangreiche Tätigkeitsbericht des Vereines schriftlich aufgelegt. Wahl des neuen Pfarrers des Dorfes, Prof. Dr. Andreas Laun, in den Vorstand als stellvertretenden Obmann des Vereines. Referat und Diavortrag über Gewässer in der Stadt, (Biotope) von Dr. Roman Ginner, Doz. in Humanbiologie an der Universität Wien.

April 1990 - Schindeldach über Weinpresse, als Witterungsschutz und zu Zierde, wurde ein Dach auf die Weinpresse montiert und mit Holzschindeln versehen. Alle diese Arbeiten wurden von Vereinsmitarbeitern wie immer, ehrenamtlich durchgeführt.

22. Apr. 1990 - Rasenmähen bei der Schulpromenade und der Weinpresse.

20. Mai 1990 - Sammelaktion für die Oststaaten. Es wurden Kleidungsstücke für bedürftige Menschen gesammelt und dann über die zuständigen Organisationen verschickt.

5. Juni 1990 - Blumenkisten und Eisenbügel für das Geländer in der Bloschgasse, wurden angefertigt bzw. gekauft. Damit wurde ein großer Beitrag zur Dorfverschönerung beigetragen. Für die Bepflanzung der 23 Blumenkisten wurde eine Gärtnerei beauftragt um dies zweimal jährlich auf Kosten des Vereines durchzuführen.

8. Juni 1990 - Festwochen im Kahlenbergerdorf mit einer Vernissage im Pfarrkeller, mit Vereinsbuffet. Zur Eröffnung ein Lichtbildervortrag mit dem Titel; „100 Jahre Kahlenbergerdorf bei Wien". Die Bilderausstellung wurde vom Kunstkreis Döbling durchgeführt.

9. Juni 1990 - WM-Fußballspiel wurde auf einer Großbild-Videoanlage übertragen und der Bildervortrag über das Kahlenbergerdorf fortgesetzt.

10. Juni 1990 - Feldmesse im Pfarrhof mit der Gerasdorfer Musikkapelle, Bilderausstellung und Bootsweihe bei der 100-Jahr-Sprintregatta  im Kuchelauer Hafen. Teilnehmer Olympiasieger aus Ungarn, Europameister aus der CSFR und Gästen aus den Bundesländern. Anschließend Siegerehrung im Pfarrkeller.

Juni 1990 - Herstellung einer Sonderpostkarte und Entwurf eines Sonderstempels für den Kirtag, unter dem Motto 100 Jahre Kahlenbergerdorf bei Wien.

Juli 1990 - Einst im Dörfl... 17. Folge: 100 Jahre Kahlenbergerdorf bei Wien.

20. Juli 1990 - Nachdruck von 3000 Ansichtskarten, da die erste Serie bereits verkauft wurde.

Juli 1990 - Plakatieren der Kirtagsplakate in Klosterneuburg und Wien-Döbling.

Sommer 1990 - Instandhaltung des Pfargartens durch Rasenpflege und Baumschnitt.

Aug. 1990 - Schlüsselanhänger mit der Briefmarke aus dem Kahlenbergerdorf und der Aufschrift 100 Jahre Kahlenbergerdorf bei Wien, wurde vom Verein hergestellt und verkauft.

Aug. 1990 - Festschrift zum Anlaß des 100-Jahr Jubiläum. Diese wurde vom Verein entworfen und mit verschiedensten Artikeln und Werbungen, sowie Informationen über das Dorf versehen.

20. Aug. 1990 - Biotop im Pfarrgarten wurde von den Vereinsmitarbeitern mit einen Zaun abgesichert.

24. Aug. 1990 - Sommernachtsfest im Bierzelt als Kirtagsauftakt mit Magic-Weltmeister Tony Rei.

25. Aug. 1990 - 8. Kahlenbergerdorfer Kirtag, anlässlich der 100-Jahr Feier mit besonderem Programm. Eröffnung mit Stadtrat Johann Hatzl und der K&K Hoch- und Deutschmeisterkapelle, einem Riesentombola mit Flugreise nach Griechenland als Hauptpreis, Sonderpostamt mit Sonderstempel des Vereines im Georgssaal,

26. Aug. 1990 - Nostalgie Dampfzugfahrten an beiden Tagen, Schweinchenschätzen mit einer Flugreise nach Teneriffa für zwei Personen, als Hauptpreis und weitere schöne Preise machten dieses Fest zu einem würdigen Dorffest anlässlich der 100-Jahr Feier; Kahlenbergerdorf bei Wien.

Sep. 1990 - Vandalismusschäden an den Sitzbänken an den Sitzbänken die der Verein entlang des Nasenweges erneuert hatte. Diese mussten wieder in mühevoller Kleinarbeit beseitigt werden. Div. Schmierereien auf den neuen Sitzbrettern mussten übermalt, abgeschliffen oder mit Vereinstafeln abgedeckt werden.

Okt. 1990 - Heckenschnitt bei der Johannesstatue am Waldbachsteig.

13. Okt. 1990 - 3. Pfarrheuriger im Pfarrkeller mit Vereinsbuffet und Ausschank. Heurigenmusiker, Most und Sturm und die gute Laune der Mitarbeiter, machten wieder eine schöne Veranstaltung.

14. Okt. 1990 - 5. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone und der Stadtkapelle Klosterneuburg, die anschließend bei der Erntedankmesse und der Erntetafel aufspielten.

18. Nov. 1990 - Waldputztag mit den Kindern des Kahlenbergerdorfes und vom Hungerberg wurde unter der Anleitung von Frau Bezirksrat Jost eine Waldsäuberung durchgeführt, bei der nicht weniger als 15 Müllsäcke voll Unrat gesammelt wurden. Der Verein lud die Kinder nach dieser Arbeit zu einer Jause ins Restaurant Donaurast ein.

22. Nov. 1990 - Herbstsingen mit Sängern und Musikanten des Volksgesangsverein Wien im Pfarrkeller. Buffet und Schank betreut von den Vereinsmitarbeitern. Die Veranstaltung wurde von einem Videoteam aufgezeichnet, die Kassette steht, so wie die vom Kirtag 1988, zum Verkauf.

Dez. 1990 - Kirchenbeleuchtung in der Adventzeit wurde die Dorfkirche mit Scheinwerfern beleuchtet und war somit weithin sichtbar.

1. Dez. 1990 - Aufstellung des Weihnachtsbaumes mit Beleuchtung und Schmuck. Beleuchten der Dorfkirche während der Feiertage. Der Baum wurde von Mitarbeitern in Kierling gefällt.

15. Dez. 1990 - 5. Kahlenbergerdorfer Adventmarkt mit Verkaufsstände, Künstlerbasar im Georgssaal mit den weltbekannten Künstlern des NÖ Landeskrankenhaus Gugging, Weihnachtsmann, Ponyreiten, Turmblasen mit Bläsern der Stadtkapelle Klosterneuburg, Weihnachtssingen des Volksgesangsverein Wien und wie im Vorjahr konnten sich die anwesenden Kinder in das Festbuch eintragen und bekamen dann vor den Festtagen ein kleines Weihnachtspaket.

24. Dez. 1990 - 1. Weihnachtssingen durch die Mitarbeiter des Vereines und Freunde des Kahlenbergerdorfes, die beim Weihnachtsbaum am Schulplatz begleitet von Reg. Rat Josef Springer mit seiner Harmonika, Weihnachtslieder sangen. Anschließend gingen alle in die Mette. Nach der Mette wurde beim Wettig Glühwein und Punsch verkostet.

nach oben

 

1991

1991 - Erweiterte Vorstandssitzungen jeden 2. Montag im Monat.

Feb. 1991 - Einst im Dörfl... 18. Folge: Die Gassen des Dorfes.

20. Apr. 1991 - Generalversammlung mit Lichtbildervortrag von Frau Dr. Edda Schwarz, „100 Jahre ein Dorf in Wien".

21. Apr. 1991 - Lichtbildervortrag „100 Jahre ein Dorf in Wien". Fortsetzung vom Vortag aufgrund der großen Nachfrage.

26. Mai 1991 - Sammelaktion für die Oststaaten, Kleider und andere Gebrauchsgegenstände wurden für bedürftige Familien gesammelt und dann in die ehemaligen Oststaaten transportiert.

Juni 1991 - Blumenschmuck, im Auftrag des Vereines wurden die Blumenkisten am Geländer in der Bloschgasse mit neuer Erden und frischen Blumen versehen.

8. Juni 1991 - Herstellung des Wandersteiges zwischen dem Waldbachsteig und der Eisernenhandgasse, durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereines. Es wurden Befestigungen des Weges vorgenommen, Geländer errichtet und neue Stufen hergestellt. Leider wurden diese Arbeiten in weiterer Folge immer wieder, von vermutlich einer Einzelperson, zerstört.

15. Juni 1991 - Bezirksfestwochen im Kahlenbergerdorf, mit einem Mozart-Cafe im Pfarrkeller. Buffet und Schank durch die Mitarbeiter des Vereines. Musikalische Untermalung von Franz Novak mit seiner Computerorgel. Hauptprogramm war ein Konzert des Blockflötenensemble der J.G. Albrechtsberger Musikschule Klosterneuburg.

16. Juni 1991 - Bezirksfestwochen 2. Tag, Mozart-Cafe. Musikalische Untermalung mit Günther Bahr und seiner Elektroorgel, Hauptprogramm war ein Konzert des Badun-Streichquartett aus Baden.

26. Juni 1991 - Gedenkmesse für den verstorbenen Pfarre Viktor Robert Knirsch, zu seinem 2. Todestag.

Juli 1991 - Plakatieren für den Kirtag in Wien und Klosterneuburg.

24. Aug. 1991 - Sommernachtsfest im Bierzelt als Kirtagsauftakt mit den Weltenbummlern und dem Alleinunterhalter Wolfram Frank.

25. Aug. 1991 - 9. Kahlenbergerdorfer Kirtag mit Stadtrat Johann Hatzl und der Stadtkapelle Klosterneuburg. Bierzelt, Verkaufsstände und Schweinchenschätzen sind neben der Eröffnungstombola die Hauptattraktionen des Kirtages. Als Abendprogramm, Magic-Weltmeister Tony Rei.

26. Aug. 1991 - Nachprimiz eines ungarischen Freundes unseres Pfarrers Prof. Dr. Andreas Laun, während der Kirtags-Zeltmesse. Erstmals stellten die Heurigen auch Tische auf die Straße und verbesserten dadurch das Gesamtbild des Kirtages. Hauptpreis beim Schweinchenschätzen eine Woche für zwei Personen auf der Glös-Alm am Dachstein.

12. Okt. 1991 - 4. Pfarrheuriger im Pfarrkeller mit Heurigenmusik von Familie Zagler und dem Musiker George vom Weinhaus Wettig. Am Nachmittag wurde die Erntekrone aufgeputzt.

13. Okt. 1991 - 6. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, erstmals eine erweiterte Route ab der Bloschgasse 13, entlang der ganzen Gasse, über dem Schulplatz in den Schulhof und von dort in den Weingarten. Dort fand die Felderweihe statt. Anschließend über dem St. Georg Platz in die Dorfkirche, wo die Erntedankmesse gefeiert wurde. Nach der Messe mitsamt der Krone und der Blasmusik in den Pfarrgarten, dort stand die Erntetafel und wurde auch ein Frühschoppen abgehalten.

13. Okt. 1991 - Pfarrheuriger, beim anschließenden Pfarrheurigen konnten die Mitarbeiter des Vereines nur mit größter Mühe den Ansturm der Gäste bewältigen, denn durch Rundfunkmeldungen über das Erntedankfest und aufgrund des schönen Wetters wurde der diesjährige Pfarrheurige der Erfolgreichste bisher.

31. Nov. 1991 - Der Weihnachtsbaum für das Kahlenbergerdorf wurde von Herbert Frank dem Verein gespendet. Der Baum wurde von den Mitarbeitern gefällt, transportiert und von den Mitarbeitern des Vereines am Schulplatz errichtet.

Dez. 1991 - Der Wandersteig am Waldbachsteig wurde wiederum einmal, wie schon einige male zuvor zerstört und musste von den Mitarbeitern repariert werden.

14. Dez. 1991 - 6. Kahlenbergerdorfer Adventmarkt mit Verkaufsstände am Schulplatz und Künstlerausstellung des Kunstkreis Döbling im Georgs-Saal. Ponyreiten und Weihnachtsmann zum Anfassen für die Kinder. Speckstand, Glühweinstand und Mehlspeisen für die Großen. Dies alles wurde durch ein Bläsersexstet der Stadtkapelle Klosterneuburg musikalisch untermalt.

Dez. 1991 - Beleuchtung der Dorfkirche in der Adventzeit an den Wochenenden und Feiertagen durch den Verein..

Dez. 1991 - Innenrenovierung der Dorfkirche, der Verein beteiligt sich daran indem er an der Spendenaktion zur Innenrenovierung teilnimmt und öS 25’000,- auf dieses Konto überweist.

24. Dez. 1991 -  2. Weihnachtssingen vor dem Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz, mit Freunden und Mitarbeitern des Vereines, musikalisch begleitet von Reg. Rat Josef Springer auf seiner Harmonika. Danach gemeinsamer Mettenbesuch und anschließender Heurigenbesuch.

nach oben

 

1992

1992 - Erweiterte Vorstandssitzungen jeden zweiten Montag im Monat.

März 1992 - Einst im Dörfl... 19. Folge: Entdeckung eines Karners in der Dorfkirche unter der Sakristei.

24. Apr. 1992 - Generalhauptversammlung mit Referenten der MA 45, die über die Auswirkungen der Staustufe Freudenau auf das Erholungsgebiet Kuchelau berichteten.

Mai 1992 - Blumen setzen an allen Stellen des Dorfes, die der Verein verschönte oder neu errichtete. Auftrag an den Gärtner für die Neupflanzung der Blumenkisten in der Bloschgasse.

16. Mai 1992 - Riesenflohmarkt im Pfarrgarten, indem der Verein den Garten parzellierte und die Verkäufer konnten samt Auto einfahren und einen Platz mieten. 26 Teilnehmer von 30 geladenen waren gekommen. Vereinsbuffet und Ausschank durch Mitarbeiter.

10. Juni 1992 - Tisch-Bankgarnitur am Verbindungsweg zwischen Waldbachsteig und Eisernenhandgasse wurde von Vandalen in den Graben geworfen. Sie wurde von den Mitarbeitern geborgen und mittels Bodenanker und Verschraubungen neu fixiert. Gleichzeitig wurde das Geländer am Beginn des Steiges mittels Eisenrohre verstärkt.

13. Juni 1992 - 5. Kahlenbergerdorfer Bezirksfestwochen mit einem Jazznachmittag in der Fischerhütte, es spielte die Cross-Over-Band. Leider schlechtes Wetter und wenig Gäste.

14. Juni 1992 - Feldmesse im Zuge der Festwochen beim Restaurant Donaurast mit der Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Frühschoppen und ab 11 Uhr ein Rätselwandern bei dem die Teilnehmer das Kahlenbergerdorf und seine Umgebung kennen lernen konnten. Start und Ziel, Restaurant Donaurast, Siegerehrung mit Pokalen Medaillen und Urkunden. Die Pokalüberreichung wurde im Beisein des Bezirksvorsteher A. Tiller vorgenommen.

Juni 1992 - Malaktion mit Schülern der Schule Oskar-Spiel-Gasse wurde die graue Mauer in der Unterführung zur Kuchelau bunt bemalt. Es wurden vier Fenster mit Motiven über die Donau und das Kahlenbergerdorf an die Wand gemalt. Der Verein ersetzte alle Unkosten und lud die Schüler und Lehrer zu einer Jause ein.

26. Juni 1992 - Gedenkmesse anlässlich des 3. Todestages vom verstorbenen Pfarrer Robert V. Knirsch.

27. Juni 1992 - 25. Priesterjubiläum von unseren Dorfpfarrer Prof. Dr. Andreas Laun, wobei sich der Verein mit Ös 5’000,- an einem gemeinsamen Geschenk mit der Pfarrgemeinde beteiligte.

28. Aug. 1992 - Sommernachtsfest im bereits aufgebauten Bierzelt als Kirtagsauftakt.

29. Aug. 1992 - 10. Kahlenbergerdorfer Kirtag mit Stadtrat Dr. Michael Häupl und der Stadtkapelle Klosterneuburg, Eröffnungstombola mit Fahrradgewinn, wobei man aussuchen konnte ob Damen oder Herrenrad. Verkaufsstände, Platzkonzerte u.s.w., erstmals Einbahn bis zur Dorfeinfahrt und die halbe Bloschgasse als Fußgängerzone.

30. Aug. 1992 - Kirtags-Zelt-Fest-Messe mit Pfarrer Laun und der Stadtkapelle Klosterneuburg, anschließend Frühschoppen. Erstmals mit keinem lebendem Schwein sondern mit einem durchsichtigen Kunststoffschweinchen. Nachmittag Zauberei für Groß und Klein mit Magier Franz Opawsky und seinem Regenschirm.

16. Okt. 1992 - Jazzheuriger im Pfarrkeller mit der Cross-Over-Jazzband. Buffet und Schankbetrieb durch die Mitarbeiter des Vereines.

17. Okt. 1992 - 5. Pfarrheuriger mit Heurigenmusiker Fritz und Franz, sowie Most, Sturm und reichhaltiges warmes und kaltes Buffet.

18. Okt. 1992 - 7. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone und Erntedankmesse in der Dorfkirche. Aufgrund des schlechten Wetters wurde nicht in die Weingärten gegangen, sondern über die Wigandgasse abgekürzt. Anschließend Festtafel im Pfarrkeller und kleines Frühschoppen mit der Stadtkapelle Klosterneuburg. Danach Fortsetzung des Pfarrheurigen mit Fritz und Franz.

29. Nov. 1992 - Weihnachtsbaum des Vereines, dieser wurde von der Familie Springer gespendet, von den Vereinsmitarbeitern gefällt und am Schulplatz samt Festtagswunschtafel aufgestellt.

Nov. 1992 - Erneuerung der Marienstatue, diese wurde aus ihrer Nische über dem Haustor der Bloschg. 5 entwendet und wurde nun vom Verein durch eine neue ersetzt.

12. Dez. 1992 - 7. Kahlenbergerdorfer Adventmarkt im Pfarrkeller, da es bereits bei der Aufstellung auf dem Schulplatz regnete, wurde dort wieder abgebaut und im Keller erneut die Stände errichtet. Die Künstler blieben im Georgssaal, Ponyreiten im Hof der Pfarre und der Weihnachtsmann Reg. Rat Joschi Springer pendelte zwischen dem Georg-Saal, Hof und Keller hin und her und verteilte Süßigkeiten und liebe Worte an die Festgäste.

24. Dez. 1992 - Weihnachtssingen vor dem Weihnachtsbaum am Schulplatz mit Freunden und Mitarbeitern des Vereines. Text-unterstützt von Gabi Springer und musikalisch begleitet von Josef Springer auf der Harmonika. Anschließend gemeinsamer Besuch der Mitternachtsmette. Erstmals wurde nach der Mette von einer Bläsergruppe der Stadtkapelle Klosterneuburg im Kirchhof die Weihnachtsstimmung durch das spielen von Weihnachtsliedern verschönt. Nach diesen Feierlichkeiten labten sich alle beim Heurigen Dworschak, vorausgesetzt sie bekamen einen Platz, denn dieser hatte extra für uns als einziger geöffnet.

nach oben

 

1993 -10 Jahre Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes

1993 - Erweiterte Vorstandssitzungen jeden dritten Montag im Monat.

Jan. 1993 - Neues Vereinslager, endlich ist es soweit das der Verein ein halbwegs trockenes Vereinslager bekommt, wo man all die Dinge lagern kann, die eine gute Vereinsarbeit voraussetzt. Mit der Pfarre Kahlenbergerdorf wurde eine Vereinbarung getroffen, die dem Verein eine Nutzung des Gartenhauses im Pfarrgarten erlaubt.

Jan. 1993 - Einfahrt in den Pfarrgarten musste gerichtet werden, der Verein kaufte das dazu nötige Schüttmaterial und planierte damit die Auffahrt aus dem Garten mit groben Schotterbruch.

23. Jan. 1993 - Baumschnitt auf der Schulpromenade. Da der Blick zur Kirche und den dahinter befindlichen Leopoldsberg durch schnell wachsende Bäume verdeckt wurde, wurden diese wild gewachsenen Jungbäume entfernt. Gleichzeitig wurde der Weihnachtsbaum abgebaut.

Feb. 1993 - 1. Faschingsfest der Mitarbeiter des Vereines und des Pfarrgemeinderates im Georg-Saal. Alle Teilnehmer waren lustig maskiert. Musik: Franz Novak.

März 1993 - Einst im Dörfl... 20. Folge: Christliches Handwerk.

20. März 1993 - Reparatur des Pfarrgartenzaunes, der schon sehr stark verrostet war und daher von Windböen umgerissen wurde. Eisensteher mussten neu verschweißt und mit schrägen Stützen und Betonanker abgestützt werden.

Apr. 1993 - Pfarrgarten planieren und neuen Rasen legen, da der Rasen von einem Lkw total aufgeackert worden war und große tiefe Löcher hinterlassen hatte. Diese mussten mit neuer Erde gefüllt werden und mit Rasenziegel abgedeckt werden um ein schnelles anwachsen zu gewährleisten, sodass bis zum Kirtag wieder eine schöne Wiese besteht.

Apr. 1993 - Schankneubau im Pfarrkeller durch Mitarbeiter des Vereines wurde eine neue Schank aus alten Ziegel errichtet, diese wurden vom Waldbachsteig heruntertransportiert, wo sie im Wald gelegen hatten. Die alten Wappen auf den Ziegelsteinen zieren nun die Schank im Pfarrkeller. Gleichzeitig wurde das neue Vereinshaus entrümpelt und Stellagen errichtet.

24. Apr. 1993 - Jahresversammlung mit 10-Jahre-Jubeläum des Vereines und einiger seiner Mitglieder, bei einem Tisch-Show-Programm von Magic-Weltmeister Tony Rei und Elektroorgelspieler Günther Bahr. Die 10-Jährigen Mitglieder bekamen eine Urkunde und es wurde beschlossen dies auch bei allen nächsten Jahresversammlungen beizubehalten und die 10-Jährigen, 15-Jährigen, 20-Jährigen u.s.w. mit einer Urkunde zu Ehren.

2. Mai 1993 - Jubiläumsfahrt mit Nostalgieeisenbahn Für die Mitarbeiter und deren Bekannten wurde eine 10-Jahre Jubiläumsfahrt auf einer alten Nostalgieeisenbahn organisiert. Die Fahrt ging nach Weyer in OÖ und war ein Dankeschön an alle treuen Mitarbeiter.

Mai 1993 - Pfarrgarteneinfahrt befestigen, mit feinem Schotterbruch wurde die Einfahrt beschüttet und planiert, somit ist diese nun auch bei Schlechtwetter befahrbar.

5. Juni 1993 - Riesenflohmarkt im Pfarrgarten, es wurden für 30 Stellplätze und Standplätze Parzellen angezeichnet und die Aufsteller konnten mit den Autos bei ihrem Standplatz stehen bleiben. Der Verein hatte im Keller an der Schank alles für das leibliche Wohl der Gäste und der Aufsteller vorbereitet. Ein eigener Stand des Vereines wurde ebenso mit Erfolg betrieben.

22. Juni 1993 - 26. Juni 1993, Bezirksfestwochen im Kahlenbergerdorf, diese Woche wurde mit einem Kulturrundgang durch das Kahlenbergerdorf begonnen, wobei unter der Führung von Frau Dr. Edda Schwarz, den Teilnehmern wieder viel über die Vergangenheit des Dorfe nähergebracht wurde. Gleichzeitig wurde in allen Gaststätten des Dorfes eine Künstlerausstellung abgehalten. Die Gäste konnten bei Speis und Trank die ausgestellten Werke der Zeichner und Maler besichtigen und auch kaufen.

Juni 1993 - Malaktion mit Schülern der Schule Oskar-Spiel-Gasse. Es wurde die Wand beim Durchgang zur Schnellbahn von den Vereinsmitarbeitern weiß grundiert, um dann von den Schülern bemalt zu werden. Das Motiv war eine Eisenbahn mit Waggons und Menschen darin. Der Verein übernahm die Kosten und lud die Kinder zu einer Jause ein.

27. Aug. 1993 - Sommernachtsfest als Kirtagsauftakt im bereits errichteten Bierzelt, erstmals auch bereits Freitags die Ringelspiele in Betrieb und die Gastwirte auf der Straße ebenso.

28. Aug. 1993 - 11. Kahlenbergerdorfer Kirtag mit Stadtrat Dr. Michael Häupl und vielen Ehrengästen, darunter auch Stadtrat Johann Hatzl. Eröffnungstombola mit Reise nach Weyer. Blutspendemöglichkeit im Georg-Saal und Mitternachtseinlage aus dem Moulin Rouge mit einem Schwertschlucker aus Japan. Samstag und Sonntag fuhr wieder eine alte Dampflokomotive zwischen Weidling und Heiligenstadt, mit Station Kahlenbergerdorf, als Zubringer zum Kirtag. Trotz des Einsatzes von fünf Mitarbeitern als Schaffner im Zug, war die Kostendeckung nicht gegeben. Teilweises Schlechtwetter verhinderte dies.

29. Aug. 1993 - Kirtags-Fest-Messe mit der Stadtkapelle Klosterneuburg und unserem Pfarrer Prof. Dr. Andreas Laun. Erstmals an allen drei Tagen zusätzlich zur Sektbar eine Coctailbar, die sich sehr bewährte. Hauptpreis vom Schweinchenschätzen eine Urlaubsreise auf den Dachstein oder den Inhalt des Schweinchens, je nach Erraten des Gewichtes oder des Inhaltes.

16. Okt. 1993 - 6. Pfarrheuriger im Pfarrkeller mit den Heurigenmusikern Fritz und Franz. Vorbereitung der Erntekrone im Pfarrhof, durch Mitarbeiter des Vereines für das Erntedankfest.

17. Okt. 1993 - 8. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone mit der Stadtkapelle Klosterneuburg ab Parkplatz Weiss über den Stiftsweingarten und dem St. Georgplatz in die Dorfkirche. Anschließend wurde an der Erntetafel im Pfarrkeller die mitgebrachten Speisen verzehrt. Erstmals wurden von den Gaststätten des Dorfes je ein Korb mit Lebensmittel gespendet, die dann beim Festmahl aufgeschnitten wurden. Die Körbe wurden vom Verein zur Verfügung gestellt mit Namenstafeln versehen. Anschließend Pfarrheuriger mit Fritz und Franz.

27. Nov. 1993 - Weihnachtsbaum aufgestellt von den Mitarbeitern des Vereines auf dem Schulplatz, mit Festtagsgrüßen des Vereines. Der Baum wurde von Herrn Herbert Frank gespendet. Diese schwere Arbeit wurde bei einer kleinen Jause genauestes vorbesprochen.

Nov. 1993 - Buffet-Neubau im Pfarrkeller, anstelle des Provisoriums aus Heurigentischen, wurde nun ein fester Buffettisch errichtet und Stellagen an der Wand montiert und des weiteren div. elektrische Verkabelungen installiert und ein Geschirrkasten aufgestellt.

11. Dez. 1993 - 8. Adventmarkt erstmals im Hof der Pfarre, dort wurden die vereinseigenen Verkaufsstände errichtet geschmückt und an Verkäufer vermietet. Im oberen Keller wurde von Künstlern und Bastlern eine Krippenausstellung abgehalten, im unteren Keller waren Tische und Bänke für die Festgäste aufgestellt. Die Klosterneuburger Bläsergruppe sorgten mit Weihnachtsliedern für die Stimmung und der Verein mit Glühwein und Schmalzbrot für das leibliche Wohl. Für die Kleinen und Großen war der Weihnachtsmann Joschi Springer wieder aktiv und verteilte Süßigkeiten und freundliche Worte an die Gäste. Im Garten konnten die Autos abgestellt werden und die Kinder mit einem Pony reiten.

24. Dez. 1993 - Weihnachtssingen unter dem Weihnachtsbaum am Schulplatz. Anschließend Mitternachtsmette, Turmblasen am Schluss der Mette im Kirchhof danach Möglichkeit für die Mettenbesucher, Sänger und Musiker, bei den Heurigen Dworschak oder Wettig zu einem Imbiss bei Punsch, Glühwein und Aufstrichbrote.

nach oben

 

1994

1994 - Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 3. Montag im Monat, zusätzlich Vorstandssitzung je nach Bedarf, mindestens alle ¼ Jahre.

Mär. 1994 - Grilleraufbau im Pfarrhof, dieser wurde mit Ziegelsteinen und Eisenteilen errichtet, um in Zukunft bei Festen einen stationären Griller bereit zu haben.

Mär. 1994 - Hinweistafeln aus Holz wurden an der Kreuzung Kuchelauer Hafenstraße und Bahnübergang Donauwarte von den Vereinsmitarbeitern errichtet. Auf den Tafeln wird auf den Europa-Radweg und die Gaststätten des Erholungsgebiet Kuchelau hingewiesen.

21. Mär. 1994 - St. Georgplatz, der erweiterte Vorstand entwirft ein Konzept zur Sanierung des zur Zeit durch Rohrleitungsverlegungen total zerstörten Platz und schlägt eine Wiederherstellung vor, die dem alten Ortsbild angepasst ist, das wäre eine Vollpflasterung.

Apr. 1994 - Dorfbrunnen, nach einer Sage über das Donauweibchen, dieser Dorfbrunnen mit einer Nixe, einem Donaukarpfen und einen ertrinkenden Fischer, als Figuren auf einer ovalen Tasse, ist eine Idee des Vereines und wurde entworfen von Richard des Balmes. Das von ihm hergestellte Modell, wird beim Kirtag vorgestellt und bei den anwesenden Politikern Zilk, Häupl u. s. w. beworben werden.

Apr. 1994 - Schaukästen des Vereines wurden in der Kuchelauer Hafenstraße an zwei Plätzen errichtet. Durch die Übernahme des ehemaligen Vereines für Gartenhausbesitzer und Sportstätten, war der Verein verpflichtet, seine Informationsträger an dieser Stelle auszubauen.

8. Apr. 1994 - Vereinshaus und Umgebung von Altlasten und div. Einbauten befreit. Vorbereitungsarbeiten zur Restaurierung des Hauses. Rasen mähen im Pfarrgarten.

9. Apr. 1994 - Pfarrkeller, Kanal, für Abflüsse der Gläserwaschbecken von Schank und Buffet installiert, aber auch zum Anschluss des Gästezimmers an den Hauskanal. Innenboden des Vereinshauses und Fundamente für ein Flugdach außerhalb des Hauses betoniert.

10. Apr. 1994 - Vereinshaus, Flugdach für die Lagerungen der Verkehrszeichen hergestellt. Eingebrochene Senkgrubenplatte betoniert. Kanalrohre fertiggestellt und alles angeschlossen.

22. Apr. 1994 - Pfarrkeller, durch Grundwasser oder einer neuen Quelle, wird in den unteren Keller viel Sickerwasser hereingedrückt und es mussten Abflüsse hergestellt werden, bzw. Mit einer Pumpe das Wasser hinausgepumpt werden.

23. Apr. 1994 - Jahresversammlung im Pfarrkeller, Hauptthema Wiener Schüttau und Erholungsgebiet Kuchelau, da hier der Schwerverkehr ein Ausmaß angenommen hat, daß alle Befürchtungen übertroffen hat.

Mai 1994 - Hinweistafel aus Holz wurde vom Verein beim Abgang zur Kuchelau, dem wiedererrichteten Fußgängertunnel am Waldbach, aufgestellt. Auf den Tafeln wurde auf den Verein und die Gaststätten in der Kuchelau hingewiesen.

Mai 1994 - Unterführung am Waldbach eröffnet. Die seit langen geforderte Wiedereröffnung des Fußgängerdurchganges zur Kuchelau wurde nun nach seiner Fertigstellung, von Stadtbaudirektor Gerhard Weber und Bezirksrat Helmut Jost feierlich, mittels Band durchschneiden, eröffnet. Es spielte die Stadtkapelle Klosterneuburg und Pfarrer Dr. A. Laun weihte den Durchgang ein. Anschließend wurden Ehrengäste und Vereinsmitarbeiter zu einem Buffet in die Bierhütte Trummer geladen, wo die Musik noch weiter aufspielte.

28. Mai 1994 - Flohmarkt im Pfarrgarten mit Ausschank des Vereines und eigenen Vereinsstand. Weitere 28 Stände von Privatpersonen füllten den Garten und trugen zum guten Erfolg bei.

11. Juni 1994 - Bezirksfestwochen im Kahlenbergerdorf, im Pfarrkeller wurde von der Theatergruppe65das Nestroystück „Umsonst" gespielt. Gleichzeitig Ausschank eines Theaterheurigen des Vereines.

Juli 1994 - Vereinshaus einrichten und reinigen. Herstellung von Stellagen und Lagerkonsolen, sowie grob verputzen von Teilen der Außenmauer.

26. Aug. 1994 - Sommernachtsfest im Bierzelt mit den Kaiserbuam und als Hauptabendprogramm Peter Lodinsky mit kabarettistischer Zauberei. Verlosung eines Schnurlos-Telefon u. a. Preise.

27. Aug. 1994 - 12. Kahlenbergerdorfer Kirtag, Eröffnung mit Bgm.Prof.Dr.Helmut Zilk. Weitere Ehrengäste waren Stadträte Hatzl und der designierte neue Bgm. Dr.Michael Häupl, Bundesministerin Maria Rauch-Kallat, Stadtbaudirektor Gerhard Weber und viele Bezirks-Politiker. Erstmals hatten wir eine Straße des Magistrates, in der sich die MA 45, 48, 49, 68 und die Donaukraftwerke AG vorstellten und mit Kinderspielen eine weitere Attraktion des Festes bildeten. Neu war ebenfalls ein Infostand des Vereines „Wr. Naturwacht" und ein Infostand des Tennisclub Kuchelau. Im Pfarrhaus war ein Sonderpostamt mit Sonderstempel des Kahlenbergerdorfes und wieder die Möglichkeit zum Blutspenden.

Aussichtsturm der Feuerwehr Kahlenbergerdorf, anlässlich des Kirtages hatte unsere Feuerwehrwache einen Tag der offenen Türe, dies nutzten neben vielen Gästen auch die Mitarbeiter des Vereines und besichtigten die Feuerwehr und die grandiose Aussicht.

Bürgermeister Dr. Helmut Zilk bekam vom Verein eine Nachahmung des Vereinswappen, ein Fassboden mit dem Kahlenbergerdorf-Motiv, gemalt von Helga Farasin. Anlass war sein Jubiläum: 10 Jahre Wiener Bürgermeister, dies wurde mit einer Urkunde dokumentiert.

28. Aug. 1994 - Kirtag - Zeltmesse mit Blaskapelle Klosterneuburg, Frühschoppen und anschließend eine Unterhaltungsmusik mit den neuen Schlattentalern, eine Musikgruppe die vom Verein zur Aufbesserung des Unterhaltungsprogramm engagiert wurde. Gute Werbung, neben der Vereinsaussendung den Plakaten und dem Transparent am Karl-Marx-Hof, hatten wir noch an 5 Autobussen den Kirtag angekündigt. Der 13. Kirtag war der größte Kirtag von allen vorangegangenen, sowohl an der Besucherzahl als auch am Programmangebot. Leider waren aufgrund der Größe viele negative Aspekte, so dass die Abhaltung von weiteren Festen in dieser Art und Größe in Frage gestellt werden muss, noch dazu da der Reinertrag für den Verein in keinem Verhältnis zum Arbeitsaufwand steht.

11. Okt. 1994 - Pfarrkellerheizung, im unteren Keller war ein Heizkörper durchgerostet und es musste ein neuer installiert werden.

15. Okt. 1994 - 7. Pfarrheuriger im Pfarrkeller, mit Sturm. Most, warmen Buffet und gutem Wein, ausgeschenkt von den Vereinsmitarbeitern. Heurigenmusik mit Fritz und Otto. Nachmittags wurde die Erntekrone festlich geschmückt.

16. Okt. 1994 - 9. Erntedankfest mit dem Umzug der Erntekrone in musikalischer Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg die auch die Erntemesse in der Kirche spielte und anschließend daran im Pfarrgarten beim Frühschoppen und reichlich gedeckter Erntetafel. Bei dieser Erntetafel wurden die Speisen aufgeschnitten, die von den Gaststätten des Dorfes gespendet wurden. In diesem Jahr waren es bereits 6 Wirte, die die vom Verein vorbereiteten Körbe füllten. Die Fa. Pospisil machte in diesem Jahr nicht mit, obwohl sie den meisten Grund dazu gehabt hätte, denn am Kirtag, bei dem sie selbst mit einem Sekttand auf der Straße stand, hat sie dem Verein wegen Ruhestörung die Polizei in das Zelt geschickt und das bereits 5 Min. nach der Sperrstunde. Jeder weiß, dass man an die tausend Gäste nicht innerhalb von Minuten aus dem Zelt bringen kann und hätte Verständnis gehabt wenn man 15-20 Min. überzieht. Die Fa. Pospisil hatte jedoch keine Gnade, obwohl sie dann selbst am nächsten Tag mit ihrer Sektbar die Sperrstunde gleich um 2½ Stunden überzog. Diese Art der Behandlung des Vereines durch Gastronomen des Dorfes, die am meisten an der werbewirksamen Tätigkeit des Vereines profitieren, trägt zusätzlich dazu bei, so ein Fest nicht mehr in dieser Art und Größe zu veranstalten.

26. Nov. 1994 - Weihnachtsbaum am Schulplatz, dieser wurde wie in den Vorjahren von den Mitarbeitern des Vereines geschnitten und am Schulplatz aufgestellt. Gespendet wurde er wieder von der Familie Springer. Unter dem Baum wurde die Tafel mit dem Weihnachtswunsch des Vereines aufgestellt.

Dez. 1994 - Vereinsaussendungen müssen immer wieder in mühevoller Handarbeit eingesackt werden. Zu diesem Zweck treffen sich die Mitglieder der Generalversammlung an einem bestimmten Termin oder es kann während der monatlichen erweiterten Vorstandssitzung durchgeführt werden. Nach dem Einkuvertieren muss die Aussendung Adressiert werden und nach Orten und Bezirken sortiert, gebunden sein. All diese Tätigkeiten werden jährlich 6 bis 10 mal durchgeführt und sind eine aufwendige jedoch für Außenstehende nicht sichtbare Tätigkeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereines.

17. Dez. 1994 - 9. Kahlenbergerdorfer Adventmarkt im Pfarrhof und Pfarrkeller mit Ausschank des Vereines von Glühwein und warmen Buffet. Weihnachtsmusik durch eine Bläsergruppe der Stadtkapelle Klosterneuburg, dem Weihnachtsmann zum Angreifen und plaudern, einer Adventkalender-Ausstellung und einem Ponyreiten für die Kinder.

24. Dez. 1994 - Weihnachtssingen unter dem Weihnachtsbaum ab 23,30 Uhr mit vielen Teilnehmern und anschließend Besuch der Weihnachtsmette in der Dorfkirche. Nach der Mette Turmblasen im Kirchhof und danach die Möglichkeit auf einen heißen Punsch beim Heurigen Dworschak, der wieder extra für die Mettenbesucher geöffnet hatte.

nach oben

 

1995

1995 - Erweiterte Vorstandssitzungen jeden 2. Mittwoch im Monat, zusätzliche Vorstandssitzungen je nach Bedarf, jedoch mindestens alle ¼ Jahre.

11. Feb. 1995 - 2. Faschingsfest im Pfarrkeller. Die Mitglieder der Generalversammlung und ihre Angehörigen waren zu einem Faschingsfest geladen, es war eine gelungene Veranstaltung mit warmen Buffet und Live-Music durch Franz Novak.

März 1995 - Einst im Dörfl... 21. Folge: Bomben und Befreier.

März 1995 - Einst im Dörfl... 22. Folge: Der obere Pfarrgarten.

April 1995 - Einst im Dörfl... 23. Folge: Aus der Pfarrchronik, niedergeschrieben von Pfarrer Willibald Fischer.

21. Apr. 1995 - Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes. Für die 10-jährige Mitgliedschaft wurden Urkunden überreicht, bzw. bei Nichtanwesenheit mit der Post zugestellt. Fr. Dr. Edda Schwarz verlas, anlässlich 50 Jahre Kriegsende, Dorfgeschehen aus dieser Zeit. Herr Gerhard Sturm schilderte einen Kurzbericht über die damaligen Geschehen in und um das Kahlenbergerdorf.

22. Apr. 1995 - Jungherrnsteg, die Verlängerung des Jungherrnsteiges zum Nussberg, hier wurden von den Mitarbeitern des Vereines die Geländer erneuert. Die vom Verein seinerzeit errichteten Geländer aus Holz waren durch den Zahn der Zeit, aber auch durch Vandalismus, bereits sehr zerstört. Nun wurden sie durch Eisenrohre ersetzt, die untereinander verschweißt wurden und somit eine stabile und dauerhafte Lösung bieten.

Mai 1995 - Der Vereinscomputer konnte die Programme, die für die Vereinsarbeit notwendig wurden, nicht mehr speichern; es wurde daher ein neuer, größerer Computer angeschafft.

20. Mai 1995 - Festwochen in Kahlenbergerdorf: Der Verein veranstaltete ab 9 Uhr einen Riesenflohmarkt, ab 14 Uhr einen Theaterheurigen und damit verbunden ein Theaterstück mit der Gruppe „Team 65" mit dem Titel „Der Widerspenstigen Zähmung". Schank und Buffet wurden von den Mitarbeitern des Vereines betrieben.

10. Juni 1995 - Kuchelauer Hafenfest 1995: Auf der Lagerwiese Kuchelau gegenüber der Fischerhütte

11. Juni 1995 - Hafenfest, wurde erstmals ein Hafenfest von der Fischerhütte betrieben. Der Verein wurde gebeten, sich dieser Veranstaltung anzuschließen, bzw. die Patronanz zu übernehmen. Aufgrund eines positiven Beschlusses wurde sodann die Veranstaltung unter dem Vereinsnamen durchgeführt und auch vom Verein und seinen Mitarbeitern unterstützt.

12. Juli 1995 - Vereinszeitung „Dorfpost" 1. Auflage, wurde vom Verein erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder und Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt. Diese Zeitung soll nun ca. ¼ jährlich die früheren Aussendungen auf Briefpapier zum Teil ersetzen.

12. Juli 1995 - Taschenfahrplan für Bus und Bahn wurde vom Verein hergestellt. Dieser beinhaltet auszugsweise die Fahrzeiten zwischen Kahlenbergerdorf und Heiligenstadt und ist dadurch sehr einfach und übersichtlich. Dieser Fahrplan soll zweimal jährlich erstellt werden und ist ein weiteres Service des Vereines für unsere Gastronomiebetriebe und deren Gäste sowie für die Besucher des Dorfes bei den Veranstaltungen des Vereines.

26. Aug. und 27. Aug. 1995 -  13. Kahlenbergerdorfer Dorffest: Anstelle des Kahlenbergerdorfer Kirtages wurde laut Beschluss der Generalversammlung nur ein verkleinerter Kirtag, ein sogenanntes Dorffest durchgeführt. Das Sommernachtsfest am Freitag entfällt, es wurden keine Verkaufsstände in den Gassen des Dorfes aufgebaut- es waren dadurch keinerlei Verkehrsmaßnahmen notwendig. Die Heurigenwirte konnten nicht mit ihren Tischen auf die Straße gehen, denn das Dorffest spielte sich nur im Pfarrgarten ab, wo vom Verein ein Zelt errichtet war und die Mitarbeiter des Vereines selbst grillten und ausschenkten. Aufgrund der einheitlichen Oberkleidung aller Vereinsmitarbeiter, ein grünes T-Shirt mit Vereinswappen, war die Motivation, die Moral und dadurch auch die Zusammenarbeit der Mitarbeiter ausgezeichnet. Im Pfarrgarten waren außer dem Vereins Bufett, der Schank und der Sektbar des Vereines noch die Firma Würstlprinz, zwecks Konzession, die Firma Wolfgang mit Lebkuchen, ein Stand mit Leibchen und Gürteln sowie ein Modeschmuckstand in Betrieb. Für die Kinder gab es ein Kettenkarussell, eine Schaukel, eine Ballwurfbude und eine Schießbude für Groß und Klein von der Firma Handlgruber-Matous. Der Verein hatte einen Infostand, an dem es ein Tombola mit Sofortgewinnen gab, und diese Art der Gewinnmöglichkeit kam beim Publikum riesig an. Weiters gab es einen Gesundheitsstand für erste Hilfe, Blutdruckmessen, Erstellen einer Biorhythmuskurve und den persönlichen Mondkalender.

Das 1. Kahlenbergerdorfer Dorffest war ein „Gesundschrumpfen" mit großem Erfolg und breiter Anerkennung durch seine Besucher und die Kahlenbergerdörfler. Auch die Zeltmesse mit Weihbischof Dr. A. Laun war so stark besucht wie nie zuvor. Letztendlich war dann der finanzielle Reinertrag der Tupfen auf der I, denn mit einem solch hohen Betrag hatte keiner der Mitarbeiter gerechnet.

Aug. 1995 - Partyzelte, die beim Dorffest für Schank, Buffet und Sektbar aufgestellt waren, konnten nicht sofort abgebaut werden, da es gleich nach dem Fest zu regnen begann. Leider kam dann noch ein Sturm auf und zerstörte die vier Zelte. Trotzdem muss man froh sein, dass Regen und Sturm nicht schon während des Festes ihr Unwesen trieben.

7. Sep. 1995 - Abschlussfeier für das gelungene 1. Dorffest. Nachdem sich die Mitarbeiter nun von der vielen Arbeit des Dorffestes erholt hatten, wurde eine kleine Abschlussfeier beim Heurigen Weiss abgehalten, wozu alle Mitarbeiter des Dorffestes, die sozusagen ein Leibchen getragen hatten und der Musiker Franz Novak eingeladen waren. Bei Schweinsbraten und Getränken wurde rückblickend das Fest besprochen und über den Erfolg geplaudert.

Sep. 1995 - Dorfpost 2. Auflage, wurde erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder des Vereines sowie die Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt.

16. Okt. 1995 - 8. Pfarrheuriger im Pfarrkeller, Sturm, Most, warmes Buffet und guter Wein aus Retz in NÖ, sowie zwei Heurigenmusiker sorgten für gute Stimmung.

17. Okt. 1995 - 10. Erntedankfest mit dem traditionellen Umzug der Erntekrone in musikalischer Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg, die auch wieder in der Kirche die Erntedankmesse spielte. Anschließend nach der Erntedankmesse wurden wieder die von den Gastwirten gespendeten Gaben aufgeschnitten und an der Erntetafel im Pfarrhof verspeist. Im heurigem Jahr waren die Gabenkörbe besonders reichlich gefüllt und alle angesprochenen Wirte beteiligten sich daran. Dies waren die Firmen: Bieringer, Dworschak, Fischerhütte, Hirt, Pospisil, Weiss und Wettig.

17. Okt. 1995 - Der St. Georg Platz wurde im Zuge der Erntedankfeier von Bez. Vorsteher A. Tiller feierlich der Nutzung übergeben und von Pfarrer Hofrat Dr. Holzer eingeweiht. Der Platz wurde mit Pflastersteinen aufgrund eines Entwurfes des Vereines hergestellt und somit dem Dorfensemble angepaßt.

20. Okt. 1995 - Weinpresse bei der Ortseinfahrt restauriert und mit neuem Holzschutz eingestrichen. Ver

21. Okt. 1995 - Billerstiege von meterhohen Unkraut und Gebüschen befreit und gereinigt. Wanderwege um das Kahlenbergerdorf ausgeschnitten, Rasen bei Friedhofskreuz gestutzt und die Friedhofstafel, die unsichtbar im Weingarten stand, auf die Straße geholt und befestigt.

30. Okt. 1995 - Vereinsfolder zur Vorstellung des Vereines, seiner Tätigkeit und seiner Ziele wurde entworfen, geprüft und für den Druck vorbereitet.

Nov. 1995 - Pfarrgarten, die Wiese wurde bei Schlechtwetter wieder von Schwerfahrzeugen, die im Auftrag von Frau Susanne Grossmayer Sachspenden nach Rumänien transportieren, zerstört. Der Schaden beträgt ca. Ös 10’000.- und wird, wie wir aus Erfahrung wissen, wieder vom Verein behoben werden müssen, um weitere Veranstaltungen durchführen zu können. Dass dies passieren konnte, ist uns unverständlich, da bereits im Vorjahr ein Lkw der gleichen Organisatorin, mittels Kranwagen aus der aufgeweichten Wiese gezogen werden musste und der Schaden damals schon beträchtlich war.

Nov. 1995 - Dorfpost 3. Auflage, wurde erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder des Vereines sowie die Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt.

2. Dez. 1995 - Weihnachtsbaum wurde wieder auf dem Schulplatz aufgestellt, dieser wurde heuer wieder von der Familie Springer gespendet.

16. Dez. 1995 - 10. Kahlenbergerdorfer Adventmarkt, mit Weihnachtsmann und Ponyreiten für die leinen und Ausschank von Glühwein und Punsch, sowie einem reichhaltigen Buffet durch den Verein. Die Künstler stellten eine Ausstellung von Weihnachtlichen Tischschmuck aus und es wurden auch Handarbeiten verkauft. Im Hof der Pfarre waren des weiteren Stände aufgestellt, an denen Weihnachtsbäckereien und Weihnachtsschmuck sowie Handarbeiten angeboten wurden.

24. Dez. 1995 - Weihnachtssingen unter dem Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz erstmals um 23,15. Mit dem bisher größten Teilnehmerzuspruch. Starker Regen verhinderte zwar die Ziehharmonikabegleitung, aber die starke Leadstimme der Gabi Springer motivierte alle zum kräftigen Mitsingen. Anschließend Weihnachtsmette mit dem Turmblasen der Klosterneuburger Musiker im Kirchhof als Abschluss. Danach Mitternachtsbrunch beim Heurigen Dworschak.

nach oben

 

1996

1996 - Erweiterte Vorstandssitzungen jeden 2. Mittwoch im Monat, Vorstandssitzungen vierteljährlich, zusätzliche Sitzungen je nach Bedarf.

27. Jan. 1996 - 4. Faschingsgschnas im Pfarrkeller. Mitglieder der Generalversammlung und ihre Angehörigen und ihre Freunde waren eingeladen, ein Faschingsgschnas mit Kostüm und Maske abzuhalten. Live-Musik mit Günther Bar, gutes Essen und gute Stimmung trugen zum Erfolg dieser Veranstaltung bei.

Feb. 1996 - Einst im Dörfl...24. Folge: 125 Jahre Eisenbahn im Dörfl, (Teil 1).

Feb. 1996 - Dorfpost 4. Auflage, wurde erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder des Vereines sowie die Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt.

Feb. 1996 - Der Vereinsfolder, der den Verein und seine ehrenamtlichen Mitarbeiter, sowie deren Tätigkeiten vorstellt wurde fertig gestellt. Dieser Folder soll in Zukunft bei allen Gastronomen des Dorfes und den Veranstaltungen des Vereines aufliegen und für die Mitgliederwerbung dienen.

20. Apr. 1996 - Jahresversammlung im Pfarrkeller, Ehrung langjähriger Mitglieder mittels Verleihung von Urkunden. Beamte der MA 45 waren anwesend und erklärten die Auswirkungen des Rückstaues durch das Kraftwerk Freudenau auf die Ufergestaltung des Kuchelauer Hafens.

Mai 1996 - Einst im Dörfl...25. Folge: 125 Jahre Eisenbahn im Dörfl, (Teil 2).

Mai 1996 - Dorfpost 5. Auflage, wurde erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder des Vereines sowie die Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt.

1. Juni 1996 - Festwochenveranstaltung mit Flohmarkt im Pfarrgarten von 9-18 Uhr, Theaterheurigen ab 14 Uhr und einer Theatervorstellung im Pfarrkeller durch das „Team 65"; zur Aufführung gelangte das Nestroy-Stück „Liebesgeschichten - Heiratssachen". Das Theaterstück war wieder ein voller Erfolg, Ehrengäste des Bezirkes und viele Freunde des Dorfes waren anwesend.

Juni 1996 - Ankauf und Zusammenbau von Parkbänken. Die vom Verein eingekauften Altwiener Bänke mit Schmiedeeisenteilen und Holzbrettern mussten eingestrichen, zusammengebaut und verschraubt werden. Anschließend wurden sie an den dafür festgelegten Plätzen aufgestellt und ob ihres Wertes mit verchromten Eisenketten gesichert.

22. Juni 1996 - Brunnenecke am St. Georg Platz. Diese wurde, da sie bereits sehr mit Unkraut verwachsen und die ehemals eingepflanzten Bodendecker überaltert waren, abgegraben und mit neuer Erde versehen. In diese wurden dann frische Bodendecker eingepflanzt. Die alten Bänke wurden gegen die neuen Altwiener Parkbänke ausgewechselt.

24. Aug. 1996 - 14. Kahlenbergerdorfer Dorffest, Ehrenschutz Bürgermeister Dr. Michael Häupl, als Ehrengäste konnten Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder, die Gemeinderäte Franz Ekkamp und Gerhard Pfeiffer, Bezirksvorsteher Adolf Tiller und Leopold Buchelt, sowie zahlreiche Bezirksräte begrüßt werden. In der Zwillinggasse wurden einige Verkaufsstände aufgestellt und die Informationsstände der Magistratsabteilungen 45 und 48 aufgebaut. Die Feuerwehr, MA 68, stellte sich mit Ihren Autos und einem Infostand auf dem Schulplatz auf. Im Pfarrgarten stand das Festzelt, ein Kinderringelspiel, eine Kinderschaukel, eine Ballwurfbude, eine Schießbude, der Stand vom Würstel-Prinz, ein Stand mit Palatschinken, ein Stand mit Lebkuchen und Schaumgebäck und die Vereinsstände mit Griller für Schlögel und Kotelette, der Sektbar, dem Buffet, den Schankanlagen, dem Vereinsverkaufsstand, dem Tombolastand und der Kassa des Vereines.

25. Aug. 1996 - Kahlenbergerdorfer Dorffest. Beginnend mit der Zeltmesse, mit Pfarrer Dr. Holzer und der Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Frühschoppen mit den „Candis". Sonst war alles wie am Vortag aufgestellt und betrieben. Wegen starken Regens und Sturmes am Sonntag Vormittag fiel das Frühschoppengeschäft zwar aus, jedoch am Nachmittag schien wieder die Sonne und es kamen doch noch viele Gäste. Durch den tollen Samstag kann zusammenfassend doch noch von einer guten Veranstaltung gesprochen werden. Die Mitarbeiter des Vereines waren an allen diesen Ständen und auch im Service - wie immer ehrenamtlich - tätig. Musikalisch wurde dieses Fest am Nachmittag von Franz Novak und danach von den „Candis" bestens betreut.

Aug. 1996 - Neukauf und Reparatur von Heurigengarnituren: Zu den bestehenden Sitzgarnituren für unsere Veranstaltungen wurden neue hinzugekauft und die kaputten alten repariert bzw. instandgesetzt.

Sept. 1996 - Einst im Dörfl...26. Folge: 125 Jahre Eisenbahn im Dörfl, (Teil 3).

3. Okt. 1996 - Dorfpost 6. Auflage, wurde erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder des Vereines sowie die Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt.

21. Sept. 1996 - Erntedank in Dubravka: Der Verein mietete einen Reisebus, mit dem Freunde des Kahlenbergerdorfes zum Erntedankfest nach Dubravka-Bratislava geführt wurden. Dort wurde, vorbereitet vom Kunstkreis Döbling, Obmann Richard Des Balmes, folgendes Programm geboten: „Wiener Geschichten und Wiener Lieder sowie Wiener Malereien" von Künstlern aus Döbling und ein Erntedank-Programm mit Tänzen und Musik von den Gastgebern im Kulturhaus Dubravka. Der Erntedank-Umzug mußte wegen Schlechtwetters abgesagt werden.

Sept. 1996 - Pflege der Wanderwege und weitere Errichtung von Bänken entlang der Wanderwege rund um das Kahlenbergerdorf.

Okt. 1996 - Abdeckung des Pfarrkellers mit Kunststoffolien, die, nachdem der Schutt und alte Wurzelstöcke mühevoll von der Oberfläche entfernt wurden, auf die eingeebnete Fläche aufgelegt wurden. Nach Verlegung von Drainageschläuchen wurde Rollschotter zur Entwässerung in ausreichender Menge angeschüttet, auf den dann noch Erdreich aufgebracht werden muß.

19. Okt. 1996 - 9. Kahlenbergerdorfer Pfarrheuriger, mit den Musikern „Herbert und Herbert", Ausschank und Buffet des Vereines durch seine Mitarbeiter.

20. Okt. 1996 - 11. Kahlenbergerdorfer Erntedankfest, ganz im Zeichen des Kulturaustausches mit Bratislava-Dubravka. Am Treffpunkt bei der Ortseinfahrt, die durch die Polizei abgesperrt war, wurde vom Mädchenballett aus der Slowakei ein schönes Tanzprogramm geboten. Dann begann der Erntedankumzug mit der Stadtkapelle Klosterneuburg, der Slowakischen Trachtenkapelle und dem Mädchenballett in gewohnter Weise und führte durch das Dorf zum Weingarten hinauf, von dort nach der Flursegnung und der Segnung der gespendeten Gabenkörbe der Gastwirte des Dorfes weiter zur Dorfkirche und nach der Erntedankmesse in den Pfarrgarten. Im Pfarrgarten war inzwischen von den Mitarbeitern des Vereines, wie alle Jahre eine Erntetafel mit den von den Gastronomiebetrieben gespendeten und vom Verein verdoppelten Gaben gedeckt worden. Den anwesenden Ehrengästen aus der Slowakei, die mit drei Bussen aus Dubravka angereist waren, und den Freunden des Kahlenbergerdorfes wurde ein schönes Programm von dem Mädchenballett und der Musikgruppe aus Dubravka sowie der Stadtkapelle Klosterneuburg und der Trachtenmusik mit der Volkstanzgruppe aus Wien und Umgebung vorgeführt. Die Ehrengäste wurden anschließend zu einem Mittagessen an eine Ehrentafel gebeten und vom Verein mit Schweinsbraten, Schnitzel und Kartoffelsalat sowie mit Getränken verwöhnt. Dem Bürgermeister von Dubravka in Bratislava, Herrn Dipl. Ing. Riess, wurde vom Verein „Freunde des Kahlenbergerdorfes" eine schöne Luftaufnahme vom Kahlenbergerdorf zum Abschied als Gastgeschenk überreicht. Am Nachmittag wurde sodann die Erntekrone zum Heurigen Dworschak gebracht, wo sie als Dank des Vereines an das Haus Dworschak einige Wochen stehen bleibt.

3. Nov. 1996 - Amtseinführung eines neuen Dorfpfarrers, Hofrat Dr. Heribert Holzer. Mitwirkung des Vereines bei der Agape im Pfarrkeller durch Beistellung aller Getränke sowie aller Schank- und Kelleranlagen.

Nov. 1996 - Einst im Dörfl... 27. Folge, 125 Jahre Eisenbahn im Dörfl, (Teil 4).

20. Nov. 1996 - Dorfpost 7. Auflage, wurde erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder des Vereines sowie die Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt. Diese Zeitung des Vereines hat bei den Mitgliedern voll eingeschlagen und ist bereits ein nicht mehr wegzudenkendes Medium für die Information der Freunde des Kahlenbergerdorfes geworden. Die Herstellung dieser Zeitschrift benötigt viel Arbeitsaufwand, der in erster Linie auf dem Obmann-Stellvertreter Peter Schattner lastet, der die Zeitung setzt, ausrichtet, Fotos einscannt und druckfertig macht.

29. Nov. 1996 - Vorsprache beim Stift Klosterneuburg. Der Vereinsvorstand, vertreten durch Obmann BR. Helmut Jost und seinen Stellvertretern, Peter Schattner, Dr. Edda Held, und Hofrat Dr. Heribert Holzer (Dorfpfarrer zu Kahlenbergerdorf), hatte beim Propst des Stiftes einen Termin erbeten, um über die Nutzung des Pfarrkellers für die Vereinsveranstaltungen eine Vereinbarung zu treffen, die dem Verein gewisse Rechte bzw. die sichere Nutzung auf längere Sicht zugesteht, um diverse Investitionen zu rechtfertigen. Es war ein sehr offenes, freundliches und positives Gespräch, bei dem von Seiten des Stiftes der Propst, Herr Prälat Bernhard Backovsky, und der Stiftsdechant, Herr Benno Anderlitschka, anwesend waren. Von beiden Herren wurde die Vereinstätigkeit sehr gelobt und die breite Anerkennung des Stiftes ausgesprochen. Mit Hilfe unseres Pfarrers Hofrat Dr. Holzer wurde sodann eine Vereinbarung unterzeichnet, die auch die Wünsche des Vereines berücksichtigt und eine gute Zusammenarbeit mit der Pfarre sicherstellt.

30. Nov. 1996 - Schmücken des Weihnachtsbaumes am Schulplatz und Aufstellung der Tafel mit den Festtagswünschen an die Dorfbewohner, Freunde und Besucher des Kahlenbergerdorfes. Erstmals konnte die vom Verein vor Jahren gepflanzte Silberfichte als Weihnachtsbaum geschmückt werden.

14. Dez. 1996 - 11. Kahlenbergerdorfer Advent. Anstelle des „Adventmarktes" in den Vorjahren, wurde dieses Jahr erstmals eine „Adventfeier" abgehalten, die in erster Linie ein besinnliches vorweihnachtliches Programm bot. Statt der Marktstände im Hof wurde ein künstlerisches Programm mit Lesungen durch die Mitarbeiter des Vereines, Blaskonzert mit der Musikgruppe aus Klosterneuburg, Gesang mit dem Penzinger Männergesangsverein und Musik mit Gesang mit der Langenzersdorfer Stubenmusik geboten. Weiters gab es wiederum den Weihnachtsmann, Buffet und Schank vom Verein mit Punsch und Glühwein. Im oberen Keller wurde an kleinen Ständen hausgemachte Bäckereien, Bastlereien einer Wr. Pfadfindergruppe, Verkaufsgegenstände des Vereines und handgefertigte Puppen feilgeboten. Weiters konnte man eine kleine Ausstellung über „Weihnachtliche Lichter" bewundern. Für die Kinder wurde erstmals ein Bastelnachmittag eingerichtet, wo die Kleinsten aber auch die Großen, unter Aufsicht und Hilfe, Weihnachtsdekorationen basteln konnten. Das Bastelmaterial und eine Kinderjause wurden vom Verein gratis zur Verfügung gestellt. Diese „Adventfeier" in neuer Form fand bei allen Besuchern und Mitwirkenden großen Anklang.

24. Dez. 1996 - Weihnachtssingen unter dem Weihnachtsbaum am Schulplatz. Viele Dorfbewohner und Gäste waren gekommen und ließen sich durch die arktischen Temperaturen von -13° nicht vom Singen der Weihnachtslieder abhalten. Anschließend Mitternachtsmette in der Dorfkirche. Nach dieser hl. Messe „Turmblasen" der Stadtkapelle Klosterneuburg vor der Kirchenstiege und anschließend Punsch und Jause beim Heurigen Dworschak.

nach oben

 

1997

1997 - Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Mittwoch im Monat, zusätzliche Vorstandssitzungen vierteljährlich, bzw. nach Bedarf.

1. Feb. 1997 - 5. Vereinsfasching, im Pfarrkeller mit Life-Musiker und Tombola. Eingeladen waren die Mitglieder der Generalversammlung, ihre Angehörigen und ihre Freunde. Gutes Essen und beste Stimmung trugen zum Gelingen dieses Festes der „Vereinsfamilie" bei.

März 1997 - Dorfpost 8. Auflage, wurde erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder des Vereines sowie die Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt. Erstmals mit einem Ratespiel, in dem die Leser ein Foto erkennen mussten und feststellen sollten, wo dieses Objekt im Kahlenbergerdorf zu finden ist.

März 1997 - Einst im Dörfl... 28. Folge, Tramlinie 36- Kahlenbergerdorf Seilschwebebahn

28. März 1997 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt und aufgehängt.

4. Apr. 1997 - Abdeckung des Pfarrkellers, wurde fertig gestellt. Durch das Verbreitern der Abdeckung um einige Meter sollte auch ein seitliches Eindringen von Regen- und Schmelzwasser verhindert werden.

5. Apr. 1997 - Aufbringen von Erdreich auf den Pfarrkeller. Auf die bereits im Vorjahr aufgelegte Abdeckung wurde nunmehr eine starke Schicht Humuserde aufgebracht, in die dann der Samen von Schattengras gesät wurde. Der Keller ist somit von oben her wasserdicht zugedeckt.

Apr. 1997 - Einst im Dörfl... 29. Folge, Dehio-,,....Eine reiche historische Bausubstanz.

26. Apr. 1997 - Jahresversammlung, mit der Ehrung von den 10-jährigen Mitgliedern und einem Referat über die neue Pensionsreform durch den Referenten Friedrich Plamberger.

7. Juni 1997 - Festwochenveranstaltung mit Flohmarkt im Pfarrgarten von 9-18 Uhr, Theaterheurigen ab 14 Uhr und einer Theatervorstellung im Pfarrkeller durch das „Team 65"; zur Aufführung gelangte das Shakespeare -Stück „Die lustigen Weiber von Windsor". Das Theaterstück war wieder ein voller Erfolg, Ehrengäste des Bezirkes und viele Freunde des Dorfes waren anwesend. Das romantische Kellergewölbe des Vereinskellers, war von „Theaterleben" hoher Qualität erfüllt.

Juni 1997 - Dorfpost 9. Auflage, wurde erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder des Vereines sowie die Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt. Der Hauptartikel befasste sich mit dem Kanalprojekt in der Kuchelau.

Juni 1997 - Elektroinstallationen im Pfarrkeller. Die gesamte elektrische Installation des unteren Kellers und des Schankraumes wurden komplett erneuert. Gleichzeitig wurde ein Schaltkasten im Garten an der Hausmauer errichtet, der ins besonders das gesamte Dorffest mit elektrischem Strom versorgen kann. Zu diesem Zweck wurde auch ein eigener Stromanschluss für den Verein angeschafft und ein eigener Zähler vom E-Werk installiert.Die Kosten der Erneuerung aller Kabel und Sicherungen sowie der Stecker und Schalter betrugen nicht weniger als 65’000,- Schilling, eine unbedingt notwendige Investition für die künftigen Vereinsveranstaltungen.

Juli 1997 - Herstellung und Aufstellung eines Holz-Zierzaunes für den Mülltrennplatz am Beginn des Waldbachsteiges, zur Abschirmung der Sicht auf die Müll-Sammelbehälter.Daneben wurde noch eine Tisch-Bank-Garnitur und eine Altwiener Parkbank aufgestellt, um den Wanderern einen Rastplatz zu schaffen, bevor sie wieder in das Großstadtgeschehen eintauchen.

Aug. 1997 - Arbeitstage im Vereinshaus, an einem Wochenende wurde das Vereinshaus gereinigt und entrümpelt, Stellagen erneuert und der Garten sowie der Keller gepflegt und gereinigt. Es wurden die Dachrinnen ausgeräumt und die Fahnenmaste repariert, um beim kommenden Dorffest alles in Ordnung zu haben.

30. Aug. 1997 - 15. Kahlenbergerdorfer Dorffest, Ehrenschutz Bürgermeister Dr. Michael Häupl, als Ehrengäste konnten Gemeinderat Franz Ekkamp, Bezirksvorsteher Adolf Tiller und zahlreiche Bezirksräte begrüßt werden. In der Zwillinggasse wurden einige Verkaufsstände aufgestellt und die Informationsstände der Magistratsabteilung 30, des ÖAMTC, des Kriminaltechnischen Dienstes und des Arbeitersameriterbundes aufgebaut. Erstmals standen auch die Pfarre Kahlenbergerdorf und das Stift Klosterneuburg mit je einen Stand vor der Pfarre und belebten mit Rätselspielen und einer Ausstellung im Georgsaal, sowie vielen Infos über ihre Tätigkeiten das Festprogramm. Die Feuerwehr, MA 68, stellte sich mit Ihren Autos und einem Infostand auf dem Vorplatz der Feuerwache Kahlenbergerdorf auf. Am Schulplatz stand die Fa. Dewo mit einer Auto- und Motorbootschau und die Fa. Portas-Fenster und Stiegen mit dem Citybus. Im Pfarrgarten stand das Festzelt der Fa. Liegler aus Klosterneuburg, ein Kinderringelspiel, eine Kinderschaukel, eine Ballwurfbude, eine Schießbude der Fa. Matous. Weiters der Stand von der Fa. Wolfgang mit Lebkuchen und Süßigkeiten, ein Stand mit Honig, ein Vereinsstand mit Sonderstempel und Vereinsleistungen und natürlich die Sektbar, die Schank, das Buffet mit erstmals einem Hendlgrill und ein Stand mit Langos und Pommes frites ebenfalls erstmals vom Verein betreut. Im oberen Keller war der Tombolastand eingerichtet. Die Mitarbeiter des Vereines waren an allen diesen Ständen und auch im Service - wie immer ehrenamtlich - tätig. Musikalisch wurde dieses Fest am Nachmittag von Franz Novak und danach von den „Candis" bestens betreut.

31. Aug. 1997 - Kahlenbergerdorfer Dorffest Fortsetzung. Begonnen wurde mit der Zeltmesse, mit Weihbischof Dr. Andreas Laun und Pfarrer HR Dr. Holzer sowie der Stadtkapelle Klosterneuburg, die auch beim Frühschoppen gut spielte, anschließend spielten wieder die „Candis". Außerdem stand sonntags auch der Blutspendebus von 10-18 Uhr am Schulplatz, der diesmal mit 32 Spenden ein sehr gutes Ergebnis hatte, das auch durch die Initiative des Vereines , der mit Werbung und Gratisgetränken sowie ein Geschenk für jeden 10. Spender diese Aktion kräftigst unterstützte. Sonst war alles wie am Vortag aufgestellt und betrieben. Wegen leichten Regens und Abkühlung wurde zunächst ein geringer Besuch befürchtet. Jedoch am Nachmittag schien immer wieder die Sonne und es kamen doch noch viele Gäste. Durch den tollen Samstag und den doch noch akzeptabel gewordenen Sonntag kann zusammenfassend von der erfolgreichsten Veranstaltung dieser Art gesprochen werden.

Okt. 1997 - Einst im Dörfl... 30. Folge: Franz Schubert; D 957 „Leise flehen meine Lieder".

Okt. 1997 - Dorfpost 10. Auflage, wurde erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder des Vereines sowie die Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt. Hauptartikel war über Franz Schubert und die Enthüllung einer Gedenktafel.

17. Okt. 1997 - Enthüllung der Schubert-Gedenktafel. Am Hause Zwillinggasse 1 wurde gerade passend zum Schubert Gedenkjahr seines 22000. Geburtsgedenktages, vom Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes eine Marmorgedenktafel angebracht, die an die Begebenheit erinnert, daß Franz Schubert anno 1828 das Lied „Leise flehen meine Lieder" komponierte und im Dorf vor diesem Gebäude uraufführte um seinem Freund damit die Brautwerbung zu verschönen und zu unterstützen.Das Publikuminteresse war groß, viele Ehrengäste und Gäste waren anwesend. Propst Bernhard Backovsky, die Bez. Vorst. A.Tiller und L.Buchelt, der Leiter des Döblinger Bezirksmuseums Prof. K. Apfel, der Entdecker der Geschichte K. Nödl, sowie einige Bezirksräte und viele Gäste. Anschließend an die feierliche Enthüllung spielten und sangen Musiker und Sänger der Wr. Staatsoper im Georgsaal einige Stücke von Franz Schubert zu seinem Gedenken. Als Abschluss hatte dann der Verein im Pfarrkeller ein Festbufett für alle Anwesenden vorbereitet. Nach diesem Festakt begann sogleich der Pfarrheurige.

18. Okt. 1997 - 10. Kahlenbergerdorfer Pfarrheuriger, im gesamtem Pfarrkeller, mit den „Schlosser-Buam", Sturm, Wein und warmen Buffet. Am Nachmittag dann, das Schmücken der Kahlenbergerdorfer Erntekrone für das kommende Erntedankfest.

18. Okt. 1997 - Anschaffung einer Tonanlage. Rechtzeitig vor dem Erntedankfest konnte sich der Verein eine Tonanlage mit Verstärker, Lautsprecherboxen, zwei Mikrophonen und die notwendigen Stative dazu anschaffen, so dass bereits bei der Flursegnung diese Anlage verwendet werden konnte und somit der Priester mit seinen Ausführungen von allen gut gehört wurde.. Notwendig ist diese Anlage auch bei anderen Veranstaltungen, wie der Zeltmesse, der Jahresversammlung und vielen anderen Gelegenheiten. Die Auslage von ÖS 15’000,- kann mehr als gerechtfertigt und als gut angelegt angesehen werden.

19. Okt. 1997 - 12. Kahlenbergerdorfer Erntedankfest, wieder im Zeichen des Kulturaustausches mit Bratislava-Dubravka. Treffpunkt bei der Ortseinfahrt die durch die Polizei abgesperrt war. Die Erntekrone wurde mit Musikbegleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg, zum Treffpunkt getragen, dann begann der Erntedankumzug der dieses Jahr mit dem Prälaten des Chorherrn-Stiftes Klosterneuburg, Propst Bernhard Backovsky und Pfarrer HR. Dr. Heribert Holzer stattfand. Im Zug der Blumenbogen die Stadtkapelle Klosterneuburg, die slowakische Trachtenkapelle, ein Mädchenballett eines Kunstgymnasiums und eine Burschentanzgruppe bestehend aus Kunststudenten, alle aus Dubravka in Bratislava. Weiters die Gabenkörbe der Gastronomen getragen von den Mitarbeitern des Vereines und viele sonstige Teilnehmer. In gewohnter Weise führte der Zug durch das Dorf zum Weingarten hinauf, weiter über den St. Georg Platz in den Kuchlviertel-Weingarten beim Waldbachsteig, dort war vom Verein eine Schubertlinde gesetzt und eine Gedenktafel errichtet worden. Nach der Flursegnung und der Segnung der gespendeten Gabenkörbe der Gastwirte des Dorfes und der Segnung der Linde, wurde die Gedenktafel enthüllt und es sang der Penzinger Männergesangsverein das Schubert-Lied; „Am Brunnen vor dem Tore, da stand ein Lindenbaum.....", dann ging es weiter zur Dorfkirche und nach der Erntedankmesse mit Musik und Krone wieder in den Pfarrgarten. Im Pfarrgarten war inzwischen von den Mitarbeitern des Vereines, wie alle Jahre eine Erntetafel mit den von den Gastronomiebetrieben gespendeten und vom Verein verdoppelten Gaben gedeckt worden. Den Gästen aus der Slowakei, die mit einem Bus aus Dubravka angereist waren, und allen Freunden des Kahlenbergerdorfes wurde ein schönes Programm von dem Burschen- und Mädchenballett und der Musikgruppe aus Dubravka sowie der Stadtkapelle Klosterneuburg vorgeführt. Die Ehrengäste wurden anschließend zu einem Mittagessen an eine Ehrentafel gebeten und vom Verein mit Schnitzel und Kartoffelsalat sowie mit Getränken verwöhnt. Nach dem Essen und dem Frühschoppen des Männergesangsvereines und der Stadtkapelle Klosterneuburg wurde die Erntekrone zum Heurigen Weiss gebracht, wo sie die nächsten Wochen stehen sollte, um den Dank des Vereines, dieses Jahr an das Haus Weiss, zu dokumentieren.

Nov. 1997 - Theaterbühne für den Pfarrkeller. Die Mitarbeiter des Vereines konstruierten eine neue Bühne aus einem Metalluntergestell, das im Gegensatz zum bisherigen Holzpodium besser der feuchten Luft im Keller widerstehen kann. Die Oberfläche wurde mit mehrschichtigen Doka-Platten gedeckt, die mit Bodenversiegler eingelassen wurden. Außerdem wurde sie in sechs Teilen geschaffen, so dass man je nach Bedarf eine kleine, eine mittlere oder eine große Bühne bilden kann und dies nur mit ein paar Handgriffen in kürzester Zeit. Die Kosten dieser Bühne von 21’000,- Schilling stellen eine optimale Investition für viele Jahre dar.

Nov. 1997 - Dorfpost 11. Auflage, wurde erstellt, gesetzt, gedruckt und an die Mitglieder des Vereines sowie die Freunde des Kahlenbergerdorfes verschickt. Hauptartikel war der Bericht über das Erntedankfest.

Nov. 1997 - Einst im Dörfl... 31. Folge: Ein Wanderweg mit Geschichte - 120 Jahre Nasenweg.

26. Nov. 1997 - Mitglieder-Teilversammlung. Im Pfarrkeller wurde eine Versammlung für die Mitglieder der Kuchelauer Hafenstraße abgehalten, da in diesem Bereich ein Kanal gelegt wird und die Möglichkeit des Hausanschlusses vor besprochen werden musste. Der Verein bot an, als Zentrale Anlaufstelle zu fungieren und auch die Ausschreibung für die Hausanschlüsse vorzunehmen, um einen besseren Preis zu erzielen, als dies bei Einzelverhandlungen möglich wäre. Bei der Sitzung waren auch alle zuständigen Magistratsabteilungen vertreten.

29. Nov. 1997 - Schmücken des Weihnachtsbaumes am Schulplatz und Aufstellung der Tafel mit den Festtagswünschen an die Dorfbewohner, Freunde und Besucher des Kahlenbergerdorfes. Weiters wurde wieder die Beleuchtung der Dorfkirche bis nach den Feiertagen installiert.

13. Dez. 1997 - 12. Kahlenbergerdorfer Advent. Es wurde dieses Jahr wieder eine „Adventfeier" abgehalten, die in erster Linie ein besinnliches vorweihnachtliches Programm bot. Es wurde ein künstlerisches Programm mit Lesungen durch die Mitarbeiter des Vereines, Blaskonzert der Musikgruppe aus Klosterneuburg, Musik mit Gesang der bekannten Langenzersdorfer Stubenmusik und als Höhepunkt das Wunderkind, ein 12 jähriger Bub, der die Geige bereits wie ein Profi spielen kann, geboten. Weiters gab es den bereits zur Tradition gewordenen Weihnachtsmann, Buffet und Schank vom Verein mit Punsch und Glühwein. Durch das Programm führte erstmals unsere Mitarbeiterin Gabi Springer, mit viel Besinnlichkeit und Charme. Im oberen Keller wurde an kleinen Ständen hausgemachte Bäckereien, Bastlereien, sowie Verkaufsgegenstände des Vereines und handgefertigte Puppen feilgeboten. Weiters konnte man eine kleine Ausstellung über „alten Weihnachtsschmuck" bewundern. Erstmals war auch ein Stand des Stiftes Klosterneuburg dabei, wo ebenfalls schöne Bastelartikel feilgeboten wurden. Für die Kinder wurde ein Bastelnachmittag eingerichtet, wo die Kleinsten aber auch die Großen, unter Aufsicht und Hilfe, Weihnachtsdekorationen basteln konnten. Das Bastelmaterial und eine Kinderjause wurden vom Verein gratis zur Verfügung gestellt. Diese „Adventfeier" in dieser Form fand bei allen Besuchern und Mitwirkenden großen Anklang.

24. Dez. 1997 - Weihnachtssingen unter dem Weihnachtsbaum am Schulplatz. Viele Dorfbewohner und andere Freunde des Kahlenbergerdorfes waren gekommen, um beim Singen der Weihnachtslieder mitzumachen und so eine schöne Tradition aufrecht zu erhalten. Die musikalische Begleitung mit Akkordeon oblag wieder Reg,Rat Josef Springer. Anschließend Mitternachtsmette in der Dorfkirche. Nach dieser hl. Messe „Turmblasen" der Stadtkapelle Klosterneuburg vor der Kirchenstiege und anschließend Punsch und Jause beim Heurigen Dworschak.

nach oben

 

1998 -15 Jahre Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes

1998 - Erweiterte Vorstandssitzungen und Vorstandssitzungen, jeden 2. Mittwoch im Monat.

7. Feb. 1998 - 6. Vereinsfasching, im Pfarrkeller mit vollem Hause, es waren 1985 Gäste anwesend, daher wird überlegt, wieder auf eine kleinere Einladungskreise zurückzukehren. Live-Musik durch die Nachtschwärmer, Tombola und Schnitzel mit Erdäpfelsalat waren die Höhepunkte dieses Festes.

21. Feb. 1998 - Bühnenunterbau abgebaut und zum Verzinken geführt um ihn dauerhaft vor Rost zu schützen.

März 1998 - Weinrundwanderweg, über Vorschlag von Dipl.Ing. Walter Sturm sprach eine Abordnung des Vereines im Stift Klosterneuburg vor, um mit den Verantwortlichen des Stiftes dieses Projekt zu erörtern, die notwendigen Vorbereitungen zu treffen und die weitere Vorgangsweise, ins besonders die Kostenaufteilung, festzulegen.

18. März 1998 - Bühnenunterbau von der Verzinkerei geholt und wieder im Keller aufgebaut. Mit dem Zuschnitt des Holzbodens der Bühne war die Neugestaltung des Podiums abgeschlossen.

27. März 1998 - Begehung des Weinrundwanderweges mit Vertretern des Österreichischen Touristenklubs zur Festlegung der Standorte der Tafeln und Hinweisschilder. Die Hinweisschilder wurden von unseren Vereinsmitarbeitern auf Kosten des Touristenvereines errichtet.

März 1998 - Dorfpost 12. Ausgabe zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

9. April 1998 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut.

18. April 1998 - Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes und der Kontrolle, Ehrungen der 10-jährigen und 15-jährigen Mitglieder, sowie Eröffnung der Anbote von 5 Firmen betreffend die Hauskanalanschlüsse in der Kuchelauer Hafenstrasse.

Mai 1998 - Einst im Dörfl... 32. Folge: Streiflichter zum Weinbau einst im Dörfl (1. Teil)

16. Mai . 1998 - Bezirksfestwochen mit Flohmarkt im Pfarrgarten von 9-18 Uhr, Theaterheurigen ab 14 Uhr und einer Theatervorstellung im Pfarrkeller durch das „Team 65". Zur Aufführung gelangte das Nestroy -Stück „Die schlimmen Buben in der Schule". Das Theaterstück war wieder ein voller Erfolg, Ehrengäste des Bezirkes und viele Freunde des Dorfes waren begeistert. Das romantische Gewölbe des Vereinskellers, war von „Theaterleben" hoher Qualität erfüllt. Der Zuschauerraum war randvoll, sodass viele Besucher die nicht mehr Platz fanden, sich vornahmen im nächsten Jahr zeitiger zu kommen.

16. Mai 1998 - Eröffnung des Kahlenbergerdorfer Weinrundwanderweges. Im Beisein hochrangiger Vertreter der Gemeinde Wien, des Bezirkes Döbling und des Stiftes Klosterneuburg fand die gemeinsame offizielle Erstbegehung statt. Hiermit wurde eine Initiative des Vereines- aktiv und finanziell unterstützt von Stift Klosterneuburg, vom Österr. Touristenclub, der Bezirksvertretung Döbling und der Gastwirte des Dörfl’s- verwirklicht.

25. Mai 1998 - Bootstaufe in der Kuchelau, beim Wiener Ruderverein Austria. In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste übernahm unser Verein die Patenschaft für eines von fünf neuen Ruderbooten. Dieser Doppel-Zweier wurde von unserer Gabi Springer auf den Namen „Steyr" getauft.

Juli 1998 - Dorfpost 13. Ausgabe zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

8. Aug. 1998 - Fundamentneubau, für das Dorffest musste im Pfarrgarten ein Fundament errichtet werden, aufgrund der schrägen Wiese war das Aufstellen des Buffet nur mit viel Vorarbeit möglich. Nun ist eine Ebene geschaffen worden, die auch für andere Zwecke, z.B. als Bühne oder beim Flohmarkt als Verkaufsfläche u.s.w., dienen kann und daher eine große Hilfe für die Zukunft sein wird.

29. Aug. 1998 - 16. Kahlenbergerdorfer Dorffest wie in den vergangenen Jahren mit Festzelt, Grillhendl und anderen Grillspezialitäten, Aufstrichbrote, Langos und Pommes frites, Fassbier, Tombola, Sektbar, Kartoffelpufferstand und als Kinderbeschäftigung Basteln mit Ton. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurde ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde eine Infostraße, Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche, Blutspendemöglichkeit und andere Leistungen geboten. Die Nachmittagsstimmung wurde mit der Musik von Franz Nowak und den Candie’s bestens gefördert. Eröffnet wurde dieses gelungene Fest von amtsführenden Stadtrat Werner Feymann, den Ehrenschutz hatte Bürgermeister Dr. Michael Häupl übernommen.

30. Aug. 1998 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten vom Pfarrer aus Grinzing G.R.A. Kochiczek musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg, die anschließend zum Frühschoppen aufspielte. Nachmittags Fortsetzung des Samstag Programm mit den Candie’s und den genannten Vereinsaktivitäten. Besonders gut angenommen wurde die Gratisbenutzung der Buslinie zwischen Heiligenstadt und Kahlenbergerdorf, die vom Verein finanziert wurde und erheblich zur Verminderung des Anreiseverkehrs mit Pkw’s führte.

Sept. 1998 - Radständer, wurden im Auftrag des Vereines an drei Plätzen des Dorfes errichtet, und zwar in der Billergasse, Kuchelauer Hafenstrasse 1-3 und in der Donaustrasse an der Landesgrenze. Sie wurden mit Werbeflächen für die Kahlenbergerdorfer Gastronomen versehen. Dadurch wurden sie von diesen mitfinanziert.

12. Sept. 1998 - Vernissage für den Maler Erich Hausladen, der einen Kahlenbergerdorfer Bildkalender aufgelegt hat und die Originale zu dem Kalender im Pfarrkeller ausstellte. Buffet durch den Verein nach Heurigenart mit Schmalz- und Lipptauerbroten sowie einem guten Glaserl Wein. Der Kalender wurde vom Verein unterstützt und den Mitgliedern angeboten. Dieser Kalender wurde anlässlich der Vernissage vom Bezirksvorsteher Adolf Tiller aus der Taufe gehoben

Okt. 1998 - Dorfpost 14. Ausgabe zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

17. Okt. 1998 - 11. Pfarrheuriger mit Orlansky-Zipp, den bereits bestens bekannten Heurigenmusikern. Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

18. Okt. 1998 - 13. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, die auch die Erntedankmesse musikalisch gestaltete, dem Dorfpfarrer HR Dr. H.Holzer, den Gabenkörben der Gastronomen und dem Alpinen Wanderverein, der den Zug mit ca. 30 Mitgliedern verstärkte. Als Ehrengäste konnten Nationalrätin Dr. E. Hlavac und Bez.Vorst. Stv. R. Eder begrüßt werden. Anschließend die Erntetafel, die vom Verein wieder ausgestaltet wurde, indem die von den Wirten gespendeten Gaben verdreifacht wurden, um alle Gäste bewirten zu können. Nach der Agape wurde die Erntekrone mit musikalischer Begleitung der Stadtkapelle Klosterneuburg zum Haus Pospisil gebracht, wo sie als Dankeschön des Vereines die nächsten Wochen aufgestellt blieb. Danach gab es erstmals eine Siegerehrung im Keller, für die Preisträger des 9. Internationalen Kahlenberglaufes. geehrt wurden. Diese Ehrung passte zeitlich ideal zwischen Agape und der Fortsetzung des Pfarrheurigen. Die meisten Sportler nützten auch gerne das Heurigenangebot an Speisen und Getränken. Der zweite Tag des Pfarrheurigen mit der Musik von Oslansky-Zipp klang auch für die Gäste zufriedenstellend aus.

Nov. 1998 - Dorfpost 15. Auflage, zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

12.Dez. 1998 - 13. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wieder eine gelungene Adventveranstaltung. Obwohl viele geplante Programmpunkte der Grippe zum Opfer fielen, da unser Pfarrer HR Dr. Heribert Holzer, unsere plötzlich stimmlos gewordene Moderatorin Gabi Springer, die Langenzersdorfer Stubenmusik und der Penzinger Männergesangverein nicht in der Lage waren aufzutreten, konnte die Veranstaltung durchgeführt werden indem unsere charmante stellv. Vorsitzende Dr. Edda Held und unser Obmann Bez. Rat Helmut Jost als Ersatzmoderatoren und das Zitha-Ensemble Enzian vom Österreichischen Gebirgsverein in die Presche sprangen. Das weitere Programm wurde mit dem Kabarettisten Mario Bernold als Leopold Grimmig und den Geschichten der Mitarbeiter von Besinnlich bis Heiter, die diese in professioneller Weise vortrugen gestaltet . Für besondere Weihnachtsstimmung sorgte wieder die Bläsergruppe der Stadtkapelle Klosterneuburg. Wie schon in den Vorjahren war der Weihnachtsmann (Reg. Rat Josef Springer) unermüdlich unterwegs und verschenkte Süßigkeiten an Jung und weniger Jung. Für die Kinder gab es wieder ein Weihnachtsbasteln im Georgsaal. Natürlich fehlten auch Glühwein und Maroni nicht, sowie auch die hausgemachte Weihnachtsbäckerei. Im oberen Keller gab es nach einer Idee von unserer Mitarbeiterin Helga Farasin eine Weihnachtsausstellung, diese zeigte altes Kinderspielzeug aus Blech und Holz und frischte mit diesen nostalgischen Spielzeugen viele Erinnerungen auf. Das reichhaltige warme und kalte Buffet und die Ausschank von Punsch, Glühwein und anderen Getränken, sowie die Hausgemachte Weihnachtsbäckerei sorgten für das leibliche Wohl unserer zahlreichen Gäste.

28.Nov. 1998 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes aufgestellt.

24. Dez. 1998 - Weihnachtssingen unter den Lichtern des Weihnachtsbaumes am Schulplatz. Viele Dorfbewohner und Freunde des Kahlenbergerdorfes von auswärts waren mit Kerzenlaternen gekommen um sich mit dem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern unter der bewährten Leitung unserer Gabi Springer und Akkordeonbegleitung unseres Reg R Joschi Springer auf die Weihnachtsmette einzustimmen. Sodann pilgerten alle zur Dorfkirche um die Mette zu feiern. Beim Verlassen der Kirche wurden sie von der Bläsergruppe Klosterneuburg mit Weihnachtsmelodien verwöhnt, ein Weihnachtsgruss des Vereines an die Anwesenden und an das Dörfl. Darnach ging es zum Heurigen Dworschak auf Glühwein und Schmalzbrot.

nach oben

 

1999

1999 - Erweiterte Vorstandssitzungen und Vorstandssitzungen, jeden 2. Mittwoch im Monat.

Feb. 1999 - Dorfpost 16. Ausgabe zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern, die auch den Versand vorbereiteten.

Feb. 1999 - Einst im Dörfl... 33. Folge: 1998 Zukunftsschiene – Franz Josephs Bahn

März 1999 - Kellerumbau, da der untere Vereinskeller keinen zweiten Notausgang hat ist die Durchführungen von Veranstaltungen ein großes Sicherheitsrisiko, um dem Abhilfe zu schaffen wurde von Obmann Jost ein Planentwurf vorbereitet, der dem Gesetz entsprechende Verbesserungen im Kellerbereich vorsah. Alle Innenstiegen entsprechen nicht den Normen der Bauordnung und müssten daher erneuert werden. Im Zuge dessen konnten weitere Umbauten mit einbezogen werden, da auch Geldmittel über den Stift Klosterneuburg von der DOKW an den Verein weitergeleitet wurden, die es wiederum ermöglichten großzügiger zu planen.

April 1999 - Beginn des Kellerumbaues von den Vereinsmitarbeitern wurden die beiden Kellerräume ausgeräumt und unter Mithilfe der Baufirma Bafcari wurden alle bestehenden Stiegen abgebrochen, neu eingeschalt und bauordnungsgemäß wieder errichtet. Weiters wurden Mauerschäden verputzt, Abflussrohre erneuert, eine neue Abwasch installiert und der Steinfußboden ausgebessert. Dann konnte durch Verkleinerung der Zwischenstiege ein Magazin angelegt werden, auf dem oberhalb wiederum eine Loge, (das nun Georgs- Stüberl genannt wird), errichtet werden konnte. Bei dieser Stiege und dem Stüberl wurden zwei neue Landhaustüren aus Vollholz eingebaut. Bei der Schank wurde eine neue Arbeitsplatte aufgelegt und Stellagen für Gläser installiert. Im Zuge dessen wurden auch komplett neue Zapfhähne installiert und die Schank neu verkleidet. Auch das Buffet wurde komplett neu und größer gebaut und mit neuen Installationen versehen, welche im Zusammenhang mit einer Verdoppelung des Arbeitsbereiches nun ein besseres und leichteres Arbeiten ermöglicht. Gleichzeitig wurde vom Garten her, mittels eines Baggers ein Abgang gegraben und ein Mauerdurchbruch in den unteren Keller geschaffen. Auch hier wurde eine breite Stiege errichtet und der Abschluss mittels einer Schallschutztüre fachgerecht hergestellt. Schlussendlich wurde für den ganzen Vereinskeller eine Notbeleuchtung installiert und zwei Feuerlöscher montiert. Somit ist die Sicherheit in diesen Räumen auf das möglichst beste Maß, jedoch in jedem Fall auf den gesetzlichen Standart angehoben worden.

April 1999 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut.

17. April 1999 - Jahreshauptversammlung, diese fand in der Donaurast statt, da im Keller noch gearbeitet wurde. Ablauf: Ehrungen der 10-jährigen und 15-jährigen Mitglieder, sowie Berichterstattung über die Vereinstätigkeit im abgelaufenem Arbeitsjahr. Die Generalversammlung entlastete den Vorstand aufgrund seiner guten Arbeit. Anschließend ein Lichtbildervortrag über Pflanzen und Tiere rund um das Kahlenbergerdörfl durch Dipl. Ing Mrkwicka von der MA 48, Forstamt.

28. Mai 1999 - Eröffnung des Vereinskellers und Diavortrag mit den Ehrengästen BV. A.Tiller, BVStvt. G.Kopecky, Bezirksrat G.Ipser und viele Gäste, die dann auch dem Lichtbildervortrag über das Kahlenbergerdorf anno dazumal, vorgeführt von unserer stellv. Vorsitzenden Dr. Edda Held, beiwohnten. Die beiden Bezirksvorsteher stellten sich jeweils mit einer großzügigen Spende ein, um den gelungenen Kellerumbau, von dem sie sich ausführlich überzeugt hatten, zu unterstützen.

29. Mai . 1999  -Bezirksfestwochen mit Flohmarkt im Pfarrgarten von 9-18 Uhr, Theaterheurigen ab 14 Uhr und einer Theatervorstellung im Pfarrkeller durch das „Team 65". Zur Aufführung gelangten zwei Einakter von Anton Tschechow; „Der Heiratsantrag" und „Der Bär". Das Theaterstück war wieder ein voller Erfolg, Die anwesenden Ehrengäste des Bezirkes und die viele Freunde des Dorfes waren begeistert. Das romantische Gewölbe des Vereinskellers, war von einem Theaterleben hoher Qualität erfüllt. Der Zuschauerraum war randvoll und es konnte die Veranstaltung als positiv vermerkt werden. Leider war der vorangegangene Flohmarkt kein Erfolg und es wurde beschlossen, diesen nicht mehr durchzuführen.

Juli 1999 - Dorfpost 17. Ausgabe zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten. Erstmals wurde die Dorfpost achtseitig aufgelegt, da durch den Kellerumbau und dem nahenden Dorffest vieles zu berichten war.

Aug. 1999 - Arbeitswochenende die Vereinsmitarbeiter verteilten die Erde des Aushubes von der Kellerstiege, auf eine ausgelegte Abdichtungsfolie über dem Kellergewölbe und säten neuen Rasen an. Dies trägt nun dazu bei, dass der Keller endlich dicht sein müsste. Gleichzeitig wurde im Vereinshaus Ordnung geschaffen und die Vereinsgüter in Stellagen und Kisten ordentlich untergebracht.

28. Aug. 1999 - 17. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses gelungene Fest von Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl und anderen Grillspezialitäten, Aufstrichbrote, Langos und Pommes frites, sowie erstmals Fleischknödel mit Sauerkraut, dass bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola, die Sektbar, den Kartoffelpufferstand und den Vereinsstand. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurde ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde eine Infostraße, Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche, Blutspendemöglichkeit und andere Leistungen geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet und dann mit den Candie’s bestens fortgesetzt.

29. Aug. 1999 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten vom Kahlenbergerdorfer Pfarrer Hofrat Dr. Holzer, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg, die anschließend zum Frühschoppen aufspielte. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit dem Musiker Heinz Leibl und den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Besonders gut angenommen wurde die Gratisbenutzung der Buslinie zwischen Heiligenstadt und Kahlenbergerdorf, die in diesem Jahr auch auf die Strecke Klosterneuburg und Kahlenbergerdorf ausgeweitet worden war, vom Verein finanziert wurde und somit erheblich zur Verminderung des Anreiseverkehrs mit Pkw’s führte.

Okt. 1999 - Dorfpost 18. Ausgabe zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

15. Okt. 1999 - Diavortrag, Vernissage und Vorstellung des Vereinsfolder bei diesem Folder, der wissenswertes des Kahlenbergerdorfes beschrieb, waren viele Ehrengäste geladen. Alle Obleute und Präsidenten der Sportvereine waren geladen, ebenfalls alle Gastronomen, um ein Originalexemplar des Folders in Glas gerahmt zu empfangen, der den Start der Ausgabe dokumentieren sollte. Es war eine gelungene Veranstaltung, die mit dem Diavortrag über das Dorf anno dazumal, vorgetragen von Dr. Edda Held, einen würdigen Höhepunkt erlangte.

16. Okt. 1999 - 12. Pfarrheuriger mit Orlansky-Zipp, den bereits bestens bekannten Heurigenmusiker. Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

17. Okt. 1999 - 14. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, die auch die Erntedankmesse musikalisch gestaltete, dem Dorfpfarrer HR Dr. H. Holzer, den Gabenkörben der Gastronomen und dem Alpinen Wanderverein, der den Zug mit ca. 30 Mitgliedern verstärkte. Als Ehrengäste konnten Nationalrätin Dr. E. Hlavac und Bez. Vorst. Stv. R. Eder begrüßt werden. Anschließend die Erntetafel, die vom Verein wieder ausgestaltet wurde, indem die von den Wirten gespendeten Gaben verdreifacht wurden, um alle Gäste bewirten zu können. Nach der Agape wurde die Erntekrone mit musikalischer Begleitung der Stadtkapelle Klosterneuburg zum Haus Pospisil gebracht, wo sie als Dankeschön des Vereines die nächsten Wochen aufgestellt blieb. Danach gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des 10. Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Diese Ehrung passte zeitlich ideal zwischen Agape und der Fortsetzung des Pfarrheurigen. Die meisten Sportler nützten auch gerne das Heurigenangebot an Speisen und Getränken. Der zweite Tag des Pfarrheurigen mit der Musik von Oslansky-Zipp klang auch für die Gäste zufriedenstellend aus.

Nov. 1999 - Dorfpost 19. Auflage zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

11.Dez. 1999 - 14. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wieder eine gelungene Adventveranstaltung. Mit dabei unser Pfarrer HR. Dr. Heribert Holzer, die bereits allseits bekannte Moderatorin Gabi Springer, der Penzinger Männergesangverein, das Zitha-Ensemble Enzian vom Österreichischen Gebirgsverein sowie die Bläsergruppe der Stadtkapelle Klosterneuburg die wieder für besondere Weihnachtsstimmung sorgte. Das weitere Programm wurde mit einer Lesung von Krutisch in Wiener Mundart, von Herrn AR Fritz Plamberger in profisioneller Weise vorgetragen. Wie schon in den Vorjahren war der Weihnachtsmann (Reg. Rat Josef Springer) unermüdlich unterwegs und verschenkte Süßigkeiten an Jung und weniger Jung. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Anni Böhm und Christian Schöller ein Weihnachtsbasteln im Georg-Saal. Natürlich fehlten auch Glühwein Punsch und Maroni, sowie auch die hausgemachte Weihnachtsbäckerei nicht. Im oberen Keller gab es eine Vernissage mit Holz-Intarsien-Bildern eines Tiroler Künstlers und im Georg-Saal stellten ebenfalls 2 Künstler ihre gemalten Bilder aus. Das reichhaltige warme und kalte Buffet und die Ausschank von Punsch, Glühwein und anderen Getränken, sowie die Hausgemachte Weihnachtsbäckerei sorgten für das leibliche Wohl unserer zahlreichen Gäste.

27.Nov. 1999 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes aufgestellt.

24. Dez. 1999 - Weihnachtssingen unter den Lichtern des Weihnachtsbaumes am Schulplatz. Viele Dorfbewohner und Freunde des Kahlenbergerdorfes von auswärts waren mit Kerzenlaternen gekommen um sich mit dem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern unter der bewährten Leitung unserer Gabi Springer und Akkordeonbegleitung unseres Reg R Joschi Springer auf die Weihnachtsmette einzustimmen. Sodann pilgerten alle zur Dorfkirche um die Mette zu feiern. Beim Verlassen der Kirche wurden sie von der Bläsergruppe Klosterneuburg mit Weihnachtsmelodien verwöhnt, ein Weihnachtsgruss des Vereines an die Anwesenden und an das Dörfl. Darnach ging es zum Heurigen Dworschak auf Glühwein und Schmalzbrot.

31. Dez. 1999 - Silvesterfeier im Pfarrkeller zum Jahresausklang und Wechsel in das Jahr 2000 hatten die Vereinsmitarbeiter eine eigene Silvesterfeier gestaltet. Es war ein sehr familiäres Fest mit Musik und Tanz. Warmen und kaltem Buffet, Abschuss von schönen Raketen und Bleigießen zum Jahresbeginn. Als sich die Gesellschaft in den Morgenstunden auflöste, war noch immer alles guter Laune und es war somit ein schöner Beginn des neuen Jahrtausend.

nach oben

 

2000

2000  - Erweiterte Vorstands- und Vorstandssitzungen, jeden 2. Mittwoch im Monat.

19. Feb. 2000 - Geburtstagskommers von Hofrat Dr. Holzer, diese Feier wurde vom Kirchenrat, dem Verein. Nibelungia und dem Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes gestaltet und auch finanziert. Zusätzlich wurde eine Orgelspende an die Pfarre überwiesen.

März 2000 - Dorfpost 20. Ausgabe, zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern, die auch den Versand vorbereiteten.

März 2000 - Einst im Dörfl... 34. Folge: Die prähistorische. Siedlungen am Leopoldsberg – Teil 1

März 2000 - Der Zerstörer am Wanderweg Waldbachsteig hatte wieder zugeschlagen und den von Vereinsmitarbeitern sanierten Wandersteig vom Waldbachgraben zur Eisernenhandgasse mit Ästen versperrt und das Geländer ruiniert.

April 2000 - Beginn der Herstellung eines Dorffolders, ein Geschichtsfolder über das Kahlenbergerdorf wird vom Verein vorbereitet. Dieser Folder soll die doppelte Seitenanzahl der bisherigen Folder aufweisen und an die 1990 Bilder, sowie 252000 Jahre Geschichte des Dorfes publizieren.

April 2000 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut.

April 2000 - Aktion Fragebögen, es wurden Fragebögen an die Freunde des Kahlenbergerdorfes gesandt in denen um Ideen und Wünsche, aber auch um eventuelle Beschwerden an den Verein gebeten wurde.

7. April 2000 - Arbeitseinsatz im Pfarrgarten, einige Bäume mussten geschnitten werden und der Rasen wurde wieder saniert. Ausbesserungsarbeit am Vereinshaus und im Keller.

15. April 2000 Jahreshauptversammlung, diese fand im Pfarrkeller statt. Ablauf: Ehrungen der 10-jährigen und 15-jährigen Mitglieder, sowie Berichterstattung über die Vereinstätigkeit im abgelaufenem Arbeitsjahr. Die Generalversammlung entlastete den Vorstand aufgrund seiner guten Arbeit. Anschließend ein Lichtbildervortrag über das Kahlenbergerdorf durch Dr. Edda Held, Stv. Vorsitzende des Vereines.

21. April 2000 - Vandalismus vor dem Friedhof, ganz schlimm gewütet haben einige Jugendliche auf dem Straßenstück vor dem Friedhof, sie haben die dort vom Verein platzierten Bänke und eine Bank aus den Friedhofsbereich, angezündet und verbrannt. Zum Unterzünden haben sie zwei Zaunfelder aus der Friedhofsumzäunung gerissen und ebenfalls mit verbrannt. Die Nähe zu einem Geburtstag, eines verschmähten Politikers ist bedenklich.

26. Mai. 2000 - Gedenktafelenthüllung und Vortragsabend, mit der Enthüllung einer Gedenktafel für das ehemalige Kinderasyl „Humanitas" am Hause Zwillinggasse 1, durch Bez. Vorsteher Tiller, Bez. Vorst. Stv. Kopecky, Hofrat Dr. Holzer und Obmann Bez. Rat Jost, wurde ein weiteres Stück Geschichte des Dorfes für die Nachwelt verewigt und auch den Gründern dieser Idee ein Denkmal gesetzt, dass Ihrer würdig ist. Anschließend Lichtbildervortrag im Pfarrkeller über 125 Jahre Kinderasyl Humanitas, und Präsentation des neuen Geschichtsfolders 2500 Jahre Kahlenbergerdorfer Geschichte.

27. Mai. 2000 - Bezirksfestwochen, mit Kabarettheurigen ab 14 Uhr und einer Kabarettvorstellung im Pfarrkeller durch das „Team „Thermo-four", Zur Aufführung gelangten Acapella Gesang vom Feinsten und dies sehr Humorvoll. Das Programm war wieder ein voller Erfolg, Die anwesenden Ehrengäste des Bezirkes und die viele Freunde des Dorfes waren begeistert. Das romantische Gewölbe des Vereinskellers, war von einem Kabarettleben hoher Qualität erfüllt. Der Zuschauerraum war gut besucht und es konnte die Veranstaltung als positiv vermerkt werden. Leider war der vorangegangene Vortragsabend sehr gut besucht, was zur Folge hatte, dass einige Besucher nicht noch einmal in den Keller kamen und es wurde daher beschlossen, diesen Weg, von zwei Programmen an einem Wochenende, nicht mehr durchzuführen.

Mai. 2000 - Einst im Dörfl... 35. Folge: Die prähistorische. Siedlungen am Leopoldsberg – Teil 2

Mai. 2000 - Gedenktaferl am Nasenweg erneuert, über Antrag des Vereines wurde die Gedenktafel, die an den Baumeister Pröll erinnerte, der sehr viel für die Stadt Wien, aber vor allem auch für das Kahlenbergerdorf geleistet hatte, erneuert. Die sogenannte Pröllruhe, erster Aussichtsplatz am Nasenweg beim Anstieg, ist somit als solche wieder für Jedermann erkennbar.

Juni 2000 - Fragebögen Rücklauf, leider ist der Rücklauf der ausgesendeten Fragebögen sehr gering, ca. 8%, sodass nur wenig Echo der Mitglieder zu erörtern ist. Trotzdem werden auch diese wenigen Meinungen ausgearbeitet und in der zukünftigen Tätigkeit des Vereines ihre entsprechende Berücksichtigung finden.

Juli 2000 - Einst im Dörfl... 36. Folge: 70 Jahre Feuerwache Kahlenbergerdorf - Teil 1

Juli 2000 - Einst im Dörfl... 37. Folge: 70 Jahre Feuerwache Kahlenbergerdorf - Teil 2

Juli 2000 - Dorfpost 21. Ausgabe, zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Aug. 2000 - Arbeitswochenende die zerstörten Bänke werden mit neuen Holzbrettern versehen und die zerbrochenen Gussteile durch neue ersetzt. Die Bänke wurden wieder an gleicher Stelle errichtet.

26.Aug. 2000 - 18. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses gelungene Fest von Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Gleichzeitig mit dem Dorffest feierten wir 70 Jahre Feuerwache Kahlenbergerdorf, mit einer Ausstellung und einer Feuerwehr-Autoschau. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl und anderen Grillspezialitäten, Aufstrichbrote, Langos und Pommes frites, sowie erstmals Fleischknödel mit Sauerkraut, dass bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola, die Sektbar, den Kartoffelpufferstand und den Vereinsstand. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurde ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde eine Infostraße, Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche, Blutspendemöglichkeit und andere Leistungen geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet und dann mit den Candie’s bestens fortgesetzt.

27. Aug. 2000 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten vom Weihbischof Prof. Dr. Andreas Laun, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg, die anschließend zum Frühschoppen aufspielte. Nach der Festmesse Nachmittags Fortsetzung des Programms den Candie’s und den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Besonders gut angenommen wurde wieder die Gratisbenutzung der Buslinie zwischen Heiligenstadt und Kahlenbergerdorf, und zwischen Klosterneuburg und Kahlenbergerdorf. Diese vom Verein finanzierte Gratisfahrt während des Festes, führtet zur erheblichen Verminderung des Anreiseverkehrs mittels Pkw’s.

27. Aug. 2000 - Einweihung des Kirchturmkreuz, dieses wurde im Zuge der Renovierung des Daches neu vergoldet und nun unter den Klängen der Stadtkapelle Klosterneuburg auf den Turm hochgezogen und von zwei Bergsteigern in luftiger Höhe aufgesetzt.

Sept. 2000 - Neuerlicher Brandanschlag, beim Friedhof wurde ein neuerlicher Brandanschlag verübt, diesmal wurde das Holzstiegengeländer der Friedhofstiege herausgerissen und verbrannt. Auch diesmal ist der Termin sonderbar, denn der Todestag eines weiteren verachteten Politikers aus der Vergangenheit hat just gleichzeitig stattgefunden.

Sept. 2000 - Einst im Dörfl... 38. Folge: 70 Jahre Feuerwache Kahlenbergerdorf - Teil 3

Sept. 2000 - Einst im Dörfl... 39. Folge: 70 Jahre Feuerwache Kahlenbergerdorf - Teil 4

Sept. 2000 - Dorfpost 22. Ausgabe, zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Okt. 2000 - Geschirrspüler für Buffet, im Rahmen der Kellersanierung und dem Neubau verschiedenster Einrichtungen und dem Buffet, wurde bereits ein Gläserspüler für die Schank installiert, nunmehr wurde auch ein Geschirrspüler angekauft, der den Damen in diesem Bereich eine große Arbeitserleichterung bringen soll.

13. Okt. 2000 - Diavortrag, Ausstellung und Ehrung, im Rahmen 70 Jahre Feuerwache Kahlenbergedorf wurden fünf im Ruhestand befindliche Wachekommandanten der Feuerwache Kahlenbergerdorf mit dem goldenen Rathausmann ausgezeichnet. Die Ehrung wurde von GR. Harald Kopietz und Obmann Bez. Rat Helmut Jost vorgenommen und neben dem Rathausmann wurden noch Geschenke vom Verein und Stift Klosterneuburg überreicht. Ein Lichtbildervortrag vom Leiter des Wr. Feuerwehrmuseum Heinrich Krenn rundete den Festakt würdigst ab.

14. Okt. 2000 - 13. Pfarrheuriger mit Orlansky-Zipp, den bereits bestens bekannten Heurigenmusiker. Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

15. Okt. 2000 - 15. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, die auch die Erntedankmesse musikalisch gestaltete, dem Dorfpfarrer HR Dr. H. Holzer, den Gabenkörben der Gastronomen und dem Alpinen Wanderverein, der den Zug mit ca. 30 Mitgliedern verstärkte. Als Ehrengäste konnten Bezirksvorsteher Adolf Tiller und Bez. Vorseher Stv. R. Eder begrüßt werden.

100 Jahre Gaslicht, am Rückweg zum Pfarrhof wurde unter der in der Bloschgasse vom Verein installierten Gaslaterne halt gemacht und diese durch eine feierliche Enthüllung der Allgemeinheit sichtbar gemacht. Diese alte Gaslaterne wurde auf einen bestehenden originalen Wandarm montiert, der an dieser Stelle 100 Jahre ausgeharrt hatte. Anschließend die Erntetafel, die vom Verein wieder ausgestaltet wurde, indem die von den Wirten gespendeten Gaben verdreifacht wurden, um alle Gäste bewirten zu können. Nach der Agape wurde die Erntekrone mit musikalischer Begleitung der Stadtkapelle Klosterneuburg zum Heurigen Hirt/Klapf gebracht, wo sie als Dankeschön des Vereines die nächsten Wochen aufgestellt blieb.

11. Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des 11. Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Diese Ehrung passte zeitlich ideal zwischen Agape und der Fortsetzung des Pfarrheurigen. Die meisten Sportler nützten auch gerne das Heurigenangebot an Speisen und Getränken. Der zweite Tag des Pfarrheurigen mit der Musik von Oslansky-Zipp klang für die Vereinsmitarbeiter, aber auch für die Gäste zufriedenstellend aus.

Nov. 2000 - Dorfpost 23. Auflage zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Nov. 2000 - Einst im Dörfl... 40. Folge: Das herrlich helle Licht, 100 Jahre Straßenbeleuchtung

2. Dez. 2000 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes aufgestellt.

16.Dez. 2000 - 15. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wieder eine gelungene Adventveranstaltung. Mit dabei unser Pfarrer HR Dr. Heribert Holzer, die bereits allseits bekannte Moderatorin Gabi Springer, der Penzinger Männergesangverein, das Zitha - Ensemble Enzian vom Österreichischen Gebirgsverein sowie die Bläsergruppe der Stadtkapelle Klosterneuburg die wieder für besondere Weihnachtsstimmung sorgte. Das weitere Programm wurde mit einer Lesung von Krutisch in Wiener Mundart, von Herrn AR Fritz Plamberger in professioneller Weise vorgetragen. Wie schon in den Vorjahren war der Weihnachtsmann (Reg. Rat Josef Springer) unermüdlich unterwegs und verschenkte Süßigkeiten an Jung und weniger Jung. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Helga Farasin und Christian Schöll ein Weihnachtsbasteln im Georg-Saal. Natürlich fehlten auch die Verkaufsstände mit Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch und Maroni, sowie auch die hausgemachte Weihnachtsbäckerei nicht. Im oberen Keller gab es auch noch einen Peruanischen Künstler der Silberschmuck anfertigte und im Georg-Saal stellte ebenfalls eine Künstlerin ihre gemalten Bilder aus. Das reichhaltige warme und kalte Buffet und die vorweihnachtliche Stimmung in den Kellergewölben begeisterten unsere Gäste.

24. Dez. 2000 - Weihnachtssingen unter den Lichtern des Weihnachtsbaumes am Schulplatz. Viele Dorfbewohner und Freunde des Kahlenbergerdorfes von auswärts waren mit Kerzenlaternen gekommen um sich mit dem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern unter der bewährten Leitung unserer Gabi Springer auf die Weihnachtsmette einzustimmen. Sodann pilgerten alle zur Dorfkirche um die Mette zu feiern. Beim Verlassen der Kirche wurden sie von der Bläsergruppe aus Klosterneuburg mit Weihnachtsmelodien verwöhnt, ein Weihnachtsgruß des Vereines an die Anwesenden und an das Dörfl. Darnach ging es zum Heurigen Dworschak auf Glühwein und Schmalzbrot.

nach oben

 

2001

2001 - Erweiterte Vorstands- und Vorstandssitzungen, jeden 2. Mittwoch im Monat.

19. Feb. 2001 - Klosterneuburger Brückenprojekt ein Projekt, dass eine Brücke über die Donau vorsieht, die in der Wr. Schüttau enden würde, machte vielen Anrainern Angst, da von Abbruch der betroffenen Häusern die Rede war. Der Verein nahm sich der Sache an und bezog offiziell Stellung gegen dieses Projekt. Inder Bezirksvertretung wurde gleichzeitig vom Obmann H. Jost ein Antrag eingebracht, der sich gegen eine Brücke auf Wiener Boden und gegen den Abbruch von 8 Einfamilienhäusern, einem Mehrfamilienhaus, einer Dachdeckerfirma und einem Teil des Tennisplatzes richtete.

März 2001 - Dorfpost 24. Ausgabe, zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern, die auch den Versand vorbereiteten.

März 2001 - Rasenmäher - Traktor, für die Pflege des Pfarrgarten wurde ein Kleiner Rasenmähtraktor angeschafft, da die Wiese einige Male im Jahr zu mähen ist und mit diesem Gerät eine Erleichterung der Arbeiten garantiert ist.

März 2001 - Einst im Dörfl... 41. Folge: Zeitdokumente - Der große Brand

17. März 2001 - Kunst und Kultur mit Dia Vortrag, von Dr Edda Held über einst im Dorf, mit alten Ansichten ab den 50 er Jahren und Erinnerungsfotos aus vergangenen Tagen.

März 2001 - Der Zerstörer am Wanderweg Waldbachsteig hatte wieder zugeschlagen und den von Vereinsmitarbeitern sanierten Wandersteig vom Waldbachgraben zur Eisernenhandgasse mit Ästen versperrt.

April 2001 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut.

April 2001 - Geländer in der Bloschgasse neu gestrichen, Herr Malermeister Scharl, ein Mitglied des Vereines und auch Bewohner des Dorfes, hatte angeboten, dass seine Firma das Geländer in der Bloschgasse und der Billergasse kostenlos streichen werde. Dies wurde Anfang April durchgeführt, sodass die Blumenkisten mit den frisch gesetzten Blumen doppelt schön wirkten.

20. April 2001 - Arbeitseinsatz im Pfarrgarten, da der Rasen im Pfarrgarten einige Schäden aufwies und auch große Unebenheiten in der Wiese das Aufstellen der Tische beim Dorffest immer mehr unmöglich machten, wurde die Wiese in einigen Teilen umgegraben und planiert indem neue Erde aufgebracht wurde und dann neuer Rasen in Mattenform gelegt wurde.

21. April 2001 - Jahresversammlung mit Neuwahlen, der Vorstand wurde einstimmig neu gewählt, es gab keine wesentlichen Veränderungen. Die Kontrolle hingegen wurde erneuert und anstelle von Reg. Rat J. Springer und M. Springer sind nun I. Wille und Mag. H. Sauer die neuen Rechnungsprüfer des Vereines. Dieser Wechsel war aufgrund des freiwilligen Ausscheidens der Fam. Springer notwendig geworden. Ein Dankeschön für die geleistete Arbeit der scheidenden Rechnungsprüfer ist angebracht, die ja auch weiterhin der Generalversammlung angehören werden und den Verein auch in Zukunft tatkräftig unterstützen wollen. Anschließend eine Informationsveranstaltung über das Brückenprojekt in der Wr. Schüttau, dass es zu verhindern gilt.

Mai. 2001 - Lehrweingarten, Beginn der Errichtung und Pflanzung des Lehrweingartens, der entlang des Weinrundwanderweges am Waldbachsteig entstehen soll.

12. Mai. 2001 - Bezirksfestwochen, mit Kabarettheurigen ab 14 Uhr und einer Kabarettvorstellung im Pfarrkeller durch das „Team „Thermo-four", Zur Aufführung gelangten A-capella Gesang vom Feinsten und dies sehr Humorvoll. Das Programm war wieder ein voller Erfolg, Die anwesenden Ehrengäste des Bezirkes und die viele Freunde des Dorfes waren begeistert. Das romantische Gewölbe des Vereinskellers, war von einem Kabarettleben hoher Qualität erfüllt. Der Zuschauerraum war gut besucht und es konnte die Veranstaltung als positiv vermerkt werden..

Juli 2001 - Einst im Dörfl... 42. Folge: Banntaiding – Volksgerichtsbarkeit im Mittelalter

Juli 2001 - Fahrpläne, da die Restbestände der Fahrpläne zur Neige gingen und auch die Änderungen der Fahrzeiten bereits eingetreten waren wurden neue Fahrpläne gedruckt und bei den Gastronomen aufgelegt. Auch an die Mitglieder wurden jeweils ein Exemplar verschickt.

Juli 2001 - Lehrweingarten, wurde fertig gestellt und die aufgestellten Tafeln informieren neben den gepflanzten Reben, über Gebiet, Rebsorten und Aussehen der Weinstöcke samt Früchte.

Juli 2001 - Dorfpost 25. Ausgabe, zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Aug. 2001 - Arbeitswochenende die zerstörten Bänke werden mit neuen Holzbrettern versehen und die zerbrochenen

26.Aug. 2001 - 19. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses traditionelle Fest von Konsumenten Stadträtin Renate Brauner, des weiteren waren auch die Gesundheitsstadträtin Elisabeth Pittermann und die Umweltstadträtin Dipl. Ing. Isabella Kossina bei der Eröffnung anwesend. Das Dorffest wurde unter dem Motto Europa und Euro, der Schilling geht der Euro kommt gefeiert. Dabei wurden Infostände über die neue Währung errichtet und mit einer Ausstellung über den Euro die Besucher vorinformiert. Im Georgsaal war eine Ausstellung des Bezirksmuseums eingerichtet in der man alte Ansichten des Dorfes und des ganzen Bezirkes bewundern konnte. Im unteren Keller war wieder das Casino Austria mit einem Rouletttisch zu Gast, an dem man eine Schnupperpartie spielen konnte, der Reinertrag ging einen karitativen Zweck zugeführt. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl Fleischknödel mit Kraut und anderen Grillspezialitäten, Aufstrichbrote, Langos und Pommes frites, Des weiteren gab es wieder Fassbier, eine Riesen-Tombola, die Sektbar, den Kartoffelpufferstand und den Vereinsstand. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurde ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Auch ein Miniprater mit Ringelspiel, Schaukel, Luftrutsche, war vorhanden. Süßigkeiten und Spielzeuge und andere Mitbringsel an den Ständen wurden ebenfalls feil geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet und dann mit der Gruppe „Charisma und Charme" bestens fortgesetzt.

27. Aug. 2001 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten vom Probst des Stift Klosterneuburg, Bernhard Backowsky,bei musikalischer Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg, die anschließend zum Frühschoppen aufspielte. Nach der Festmesse Fortsetzung des Programms mit Franz Nowak und Charisma und Charme und den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Besonders gut angenommen wurde wieder die Gratisbenutzung der Buslinie zwischen Heiligenstadt und Kahlenbergerdorf, und zwischen Klosterneuburg und Kahlenbergerdorf. Diese vom Verein finanzierte Gratisfahrt während des Festes, führtet zur erheblichen Verminderung des Anreiseverkehrs mittels Pkw’s. und der damit verbundenen Parkplatznot.

Sept. 2001 - Siegerpokale, auch in dieser Saison wurden wieder einige Pokale an die Wassersportvereine der in der Kuchelau, durch unseren Sportreferenten Reg. Rat Springer vergeben und somit beigetragen, dass diese Veranstaltungen einen gebührlichen Rahmen mit Unterstützung unseres Vereines hatten.

Sept. 2001 - Einst im Dörfl... 43. Folge: Alte Riednamen erzählen

Sept. 2001 - Dorfpost 26. Ausgabe, zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

14. Okt. 2001 - 14. Pfarrheuriger mit Oslansky-Schlader, den bestens bekannten Heurigenmusiker. Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt. Im oberen Keller wurde der Märchenfolder zur Korrektur aufgelegt und erstmals vorgestellt.

15. Okt. 2001 - 16. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Dom Chor Ars-Musica der die Erntedankmesse musikalisch gestaltete, dem Weihbischof DDr. Helmut Krätzl, den Gabenkörben der Gastronomen und den vielen Besuchern. Als Ehrengäste konnten Bezirksvorsteher Adolf Tiller und Bez. Vorseher Stv. R. Eder begrüßt werden. Anschließend an Umzug und Erntedankmesse eine Agape mit der Erntedanktafel, die vom Verein wieder ausgestaltet wurde, indem die von den Wirten gespendeten Gaben vom Verein noch aufgebessert wurden, um alle Gäste bewirten zu können. Nach der Agape wurde die Erntekrone mit musikalischer Begleitung der Stadtkapelle Klosterneuburg zum Heurigen Dworschak gebracht, wo sie als Dankeschön des Vereines die nächsten Wochen aufgestellt blieb.

15. Okt. 2001 - 12. Internationaler Kahlenberglauf, wurde wieder parallel zu unserer Erntedankfeier wie in den Vorjahren durchgeführt auch gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des 12. Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. In diesem Jahr war der vierfache Weltmeister im Berglauf mit von der Partie, was dem ganzen eine bedeutende Note verlieh. Der Läufer aus Neuseeland war vom Veranstalter des Berglaufes eingeladen worden indem Ihm die Verpflegung bezahlt wurde. Der Verein der Freunde des Kahlenbergerdorfes bezahlte als Unterstützung die Kosten der Unterkunft für den 5-tägigen Aufenthalt in Wien. Diese Ehrung passte zeitlich ideal zwischen Agape und der Fortsetzung des Pfarrheurigen. Die meisten Sportler nützten auch gerne das Heurigenangebot an Speisen und Getränken. Der zweite Tag des Pfarrheurigen mit der Musik von Oslansky-Schlader war für die Vereinsmitarbeiter, aber vor allem für die Vereinskasse, nicht mehr so positiv und es wird daher überlegt am Sonntag nach dem Erntedankfest keinen Heurigen mehr zu veranstalten.

Nov. 2001 - Dorfpost 27. Auflage zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner, Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Nov. 2001 - Einst im Dörfl... 44. Folge: HR DR. Siegfried Freiberg, unser Poet aus dem Kahlenbergerdorf

Nov. 2001 - Einst im Dörfl... 45. Folge: Freiberg lesen

17. Nov. 2001 - Kunst und Kultur mit Dichterlesung,. zum 100. Todestag des Kahlenbergerdorfer Poeten Prof. Dr. Friedrich Freiberg wurde von Martha Emele, Richard Des Balmes, Dr. Edda Held und Prof Kurt Apfel aus den Werken des Poeten gelesen.

1. Dez. 2001 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes aufgestellt. Der Baum wurde, von der bereits zu dicht zusammengewachsenen Baumgruppe entlang der Schulpromenade, entnommen.

15.Dez. 2001 - 16. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wieder eine gelungene Adventveranstaltung. Mit dabei unser Pfarrer HR Dr. Heribert Holzer mit dem Dom Chor Ars-Musica, Moderatorin Dr. Edda Held, der Penzinger Männergesangverein, sowie die Bläsergruppe der Stadtkapelle Klosterneuburg die wieder für besondere Weihnachtsstimmung sorgte. Das weitere Programm wurde mit einer Lesung von Wiener Mundart, von Herrn AR.i.R. Fritz Plamberger in professioneller Weise vorgetragen. Aber auch einige Vereinsmitarbeiter beteiligten sich mit Lesungen und die Vorweihnachtliche Stimmung zu unterstreichen.Wie schon in den Vorjahren war der Weihnachtsmann (Reg. Rat Josef Springer) unermüdlich unterwegs und verschenkte Süßigkeiten an Jung und weniger Jung. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Helga Farasin und Christian Schöll ein Weihnachtsbasteln im oberen Keller. Natürlich fehlten auch die Stände mit Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch und Maroni, sowie auch die hausgemachte Weihnachtsbäckerei nicht. Im oberen Keller gab es wieder einen Peruanischen Künstler der Silberschmuck anfertigte und es stellte dort ebenfalls die Kahlenbergerdorfer Künstlerin Helga Farasin ihre Bilder aus. Diese Bilder bestanden aus den Originalen der von Ihr entworfenen „Gundi-Figur" die eine liebenswerte, lustige Kopie des ehemaligen schelmischen Dorfpfarrers „Gundaker von Thernberg" darstellen soll, der mit seinen Schelmenstreichen weit in die Welt hinaus bekannt geworden war. Das reichhaltige warme und kalte Buffet und die vorweihnachtliche Stimmung in den Kellergewölben begeisterten unsere Gäste.

24. Dez. 2001 - Weihnachtssingen unter den Lichtern des Weihnachtsbaumes am Schulplatz. Viele Dorfbewohner und Freunde des Kahlenbergerdorfes von auswärts waren mit Kerzenlaternen gekommen um sich mit dem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern unter der bewährten Leitung unserer Gabi Springer auf die Weihnachtsmette einzustimmen. Sodann pilgerten alle zur Dorfkirche um die Mette zu feiern. Beim Verlassen der Kirche wurden sie von der Bläsergruppe aus Klosterneuburg mit Weihnachtsmelodien verwöhnt, ein Weihnachtsgruß des Vereines an die Anwesenden und an das Dörfl. Darnach ging es zum Heurigen Dworschak auf Glühwein und Schmalzbrot.

Jahreswechsel, dieser vollzog sich für einige Vereinsmitarbeiter sehr Arbeitsreich, da die Kassen, Preislisten Konten auf den Euro umgestellt werden mussten. Dies Arbeit benötigte viele ehrenamtliche Stunden der Mitarbeiter, die mit diesen Aufgaben betraut sind.

nach oben

 

2002

2002 - Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Mittwoch im Monat.

Jan. 2002 - Bronzestatue am St. Georg Platz, bei einem Meeting mit Prof. Wolfgang Hutter und Obmann Jost wurde ein Vorschlag von Anrainern des Platzes und einiger Dörfler besprochen, der die Aufstellung einer Skulptur vom Donauweibchen, aus der bekannten Sage vom Kahlenbergerdorf, beinhaltet. Der Vorschlag wurde positiv vom Künstler angenommen und nach Bericht im Vereinsvorstand auch von dessen Mitarbeitern begrüßt. Die genaue Vorgangsweise und Finanzierung wurde erörtert und aufgrund des Vorschlages von Prof. Hutter, eine Radierung zum Verkauf aufzulegen, dessen gesamter Ertrag für die Finanzierung bestimmt ist wurde die Errichtung mit zugesagter Hilfe der Bezirksvertretung beschlossen .

Feb. 2002 - Wasseranschluss erneuert .Im Keller wurden die Wasserleitungen, die der Verein verwendet dahingehend umgestellt, dass nunmehr der Verein, neben Heizung und Strom, auch das Wasser gezählt verwendet und 1:1 mit der Pfarre verrechnen kann. Nunmehr werden alle Energien die der Verein verbraucht nicht mehr Anteilsmäßig geschätzt, sondern genau gemessen und mit der Pfarre abgerechnet. Dadurch erspart sich der Verein mehr als die Hälfte der Kosten.

Feb. 2002 - Sanierung der Parkbänke, da einige Bänke wieder einmal kaputt getreten waren, bzw. über die Böschung in den Weingarten befördert wurden, wurden diese von den Mitarbeitern hergerichtet und an Ort und Stelle wieder aufgebaut.

Feb. 2002 - Dorfpost 28. Ausgabe, zusammengestellt und gedruckt von Peter Schattner. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch den Versand vorbereiteten.

Feb. 2002 - Einst im Dörfl... 46. Folge: Zeitdokumente – das Dorf und seine Bewohner 1938, Teil 1.

Feb. 2002 - Einst im Dörfl... 47. Folge: Zeitdokumente – das Dorf und seine Bewohner 1938, Teil 2.

15. März 2002 - Arbeitseinsatz im Pfarrgarten, da der Anblick mancher Lagerungen im hinteren Teil des Gartens, (Holz von Steiner und Pfarrer sowie Biohaufen und Verkehrszeichen des Vereines) bei Veranstaltungen nicht besonders passend ist wurde von den Vereinsmitarbeitern eine Sichtschutzwand errichtet, die diesen Teil vom Garten optisch trennt.

16. März 2002 - Bürgerversammlung, Aufgrund der Fertigstellung des Kanals am Donauwartesteig, wurde eine Versammlung abgehalten, bei der die Baufirma anwesend war und den Bürgern die genaue Vorgangsweise und Abläufe des Anschlussverfahrens erklärte.

16. März 2002 - Kunst und Kultur mit Vortragsabend, 40 Tage Indien, ein Bildervortrag von Gerhard Ipser über eine Reise durch Teile von Indien im Hochgebirge.

23. März 2002 - Waldputzaktion am Leopoldsberg, die MA 48 ersuchte den Verein um Unterstützung bei einer geplanten Säuberungsaktion rund um die Burg am Leopoldsberg. Da dies auch den vom Verein initiierten Stadtwanderweg betraf, war der Verein sofort dazu bereit. Es wurden von 18 Mitarbeitern des Vereines, 7 Mitarbeiter von den Döblinger Naturfreunden und von 10 Arbeitern des Straßendienstes nicht weniger als 50 Säcke Müll aus dem Unterholz gesammelt und auch der Nasenweg und die Eisernenhandgasse gereinigt. Am Nasenweg wurde zusätzlich von Vereinsmitarbeitern die überhängenden Gebüsche am Wegrand geschnitten. Die Umweltstadträtin Dipl. Ing. Isabella Kossina und GR Franz Ekkamp sowie Bez. Vorst. Stvtr. Gerald Kopecky besuchten die Helfer.

April 2002 - Dorfpost 29. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und erstmals gedruckt von Firma Dellerfuhs. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch den Versand vorbereiteten.

April 2002 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert. Das Wasser dazu spendet bereits seit Jahren das Weinhaus Wettig.

19. April 2002 - Wanderwegsanierung, entlang des Waldbachsteges, zwischen dem Waldbachsteig und der Eisernenhandgasse wurden von den Mitarbeitern Stiegen hergestellt, die das Steilstück des Weges überbrücken. Dies wurde notwendig, da dieser Weg ein Teil des Stadtwanderweg 1a sein wird und dadurch gewisse Sicherheitsvorkehrungen notwendig wurden.

20. April 2002 - Jahresversammlung,. der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 10 und 15 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, der einstimmig von den anwesenden entlastet wurde.

24. Mai 2002 - Pfarrgarten, Wiese an Schadstellen erneuert und gedüngt, sowie Strauch- und Baumschnitt durchgeführt.

25. Mai 2002 - Bezirksfestwochen, mit Kabarettheurigen ab 14 Uhr und einer Kabarettvorstellung im Pfarrkeller durch das „Team „Thermo-four", Zur Aufführung gelangten A-capella Gesang vom Feinsten und dies sehr Humorvoll. Das Programm war wieder ein voller Erfolg, Die anwesenden Ehrengäste des Bezirkes und die viele Freunde des Dorfes waren begeistert. Das romantische Gewölbe des Vereinskellers, war wie bereits in den Vorjahren von einem Kabarettleben hoher Qualität erfüllt. Die Veranstaltung war gut besucht und konnte daher als sehr positiv vermerkt werden.

Mai. 2002 - Einst im Dörfl... 48. Folge: Zeitdokumente – Plakatwand und Koloniakübel.

Jun. 2002 - Einst im Dörfl... 49. Folge: Panorama vom Leopoldsberg.

Jun. 2002 - Wanderweg – Schautafel mit Plan, beim Parkplatz Weiss, der Ortseinfahrt, wurde von den Vereinsmitarbeitern ein Blumenbeet mit Pflastersteinen umrandet, um die Tafel des Stadtwanderweges 1a zu verschönen.

Jun. 2002 - Siegerpokale für div. Wassersportveranstaltungen, der spendete wieder zahlreiche Pokale für die Regatten im Kuchelauer Hafen und zusätzlich Vereinsleibchen und Kappen als Zusatzpreise. Die Übergabe bei den Preisverleihungen werden meist vom Sportreferenten des Vereines Reg. Rat Springer vorgenommen, der auch die Glückwünsche des Vereines überbringt.

14. Juni 2002 - Vorbereitung des Lehrweingartens, von Herrn Farasin wurde ein alter Pflug und von der MA 42 eine Fuhre Rindenmulche gespendet, diese wurde beim Lehrweingarten vor den Schautafeln aufgebracht und der Pflug darauf gestellt um die ehemaligen Werkzeuge und Maschinen zu dokumentieren.

15. Juni 2002 - Eröffnung des Stadtwanderweges 1a, im Beisein vieler Ehrengäste eröffnete Stadträtin Isabella Kossina den neuen Stadtwanderweg, der vom verein kreiert und von den verschiedenen Magistratsabteilungen errichtet wurde. Die Eröffnungsfeierlichkeit wurde in Zusammenarbeit mit dem Alpenverein den Naturfreunden und dem Stadtratsbüro durchgeführt und mit einer Bewanderung der Strecke abgeschlossen. Musikalisch wurde dies von der Stadtkapelle Klosterneuburg bei der Eröffnung im Dorf und dem Donauthaler Dampfgebläse bei einer Abendserenade am Leopoldsberg begleitet und mit einem herrlichem Buffet im Pfarrgarten abgerundet. Begrüßt wurden die Wanderer des neuen

Juli 2002 - Einst im Dörfl... 50. Folge: 75 Jahre Linienbusverkehr Wien – Klosterneuburg.

Juli 2002 - Dorfpost 30. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Aug. 2002 - Arbeitswochenende einige zerstörte Bänke werden mit neuen Holzbrettern versehen. Die Bänke wurden wieder an gleicher Stelle errichtet.

23. Aug. 2002 - Benefizveranstaltung für die Straßenkinder in Rumänien. Zusammen mit dem Chorherrenstift Klosterneuburg werden vom Jesuitenpater Sporrschil in Rumänien die Kinder des Untergrundes betreut, um durch den Bau von Wohnhäusern und Schulen, auch diesen die Chance für ein normales Leben und Überleben zu geben. Mit den Musikgruppen Franz Nowak, den bösen Nachbarn und den Candie’s, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten, wurde ein Superprogramm geboten und durch eine Sammlung im Zelt eine beachtliche Summe für diesen guten Zweck gesammelt. Diese Summe wurde dann vom Verein noch aufgestockt. Anwesend als Vertretung des ganzen Projektes war kein geringerer als der Propst des Stiftes Klosterneuburg, Prälat Bernhard Backovsky. Der sich herzlichst beim Verein und den anwesenden Gästen bedankte.

24. Aug. 2002 - 20. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses gelungene Fest stellvertretend für den Bürgermeister von Landtagsabgeordneten Franz Ekkamp. Thema des Festes war Wellnes und Gesundheit. Div. Abteilungen der Stadt Wien die mit Gesundheit und Genesung zu tun haben waren ebenso vertreten wie private Hotelbetreiber die mit Wellnessprogramme und Kuraufenthalte zu tun haben. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl und anderen Grillspezialitäten, Aufstrichbrote, Langos und Pommes frites, sowie Fleischknödel mit Sauerkraut, dass bei den Gästen sehr gut ankam. Des weiteren gab es wieder Fassbier, eine Tombola, die Sektbar, den Kartoffelpufferstand und den Vereinsstand. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurde ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Auch wurden eine Infostraße, Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche und andere Leistungen geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet und dann mit den Candie’s bestens fortgesetzt.

25. Aug. 2002 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten vom Bischofsvikar Mag. Karl Rühringer, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg, die anschließend zum Frühschoppen aufspielte. Nach der Festmesse Frühschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit den Candie’s und den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Besonders gut angenommen wurde wieder die Gratisbenutzung der Buslinie zwischen Heiligenstadt und Kahlenbergerdorf, und zwischen Klosterneuburg und Kahlenbergerdorf. Diese vom Verein finanzierte Gratisfahrt während des Festes, führten zur erheblichen Verminderung des Anreiseverkehrs mittels Pkw’s.

Sept. 2002 - Einst im Dörfl... 51. Folge: Die K.u.K. Postexpedition zu Kahlenbergerdörfel in Österreich.

Sept. 2002 - Dorfpost 31. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Okt. 2002 - Einst im Dörfl... 52. Folge: Ein ungewöhnlicher Landschaftseindruck.

Okt. 2002 - Wanderwege repariert, am Jungherrnsteg und auch bei der Franzenshöhe wurden die Stiegen und Wanderwege instandgesetzt und freigeschnitten.

12. Okt. 2002 - 15. Pfarrheuriger mit Orlansky - Schlader, den bereits bestens bekannten Heurigenmusiker. Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt. Der zweite Tag des Pfarrheurigen, am Sonntag, wurde nicht mehr durchgeführt, da in den letzten beiden Jahren der Besucherstand stark schwindend war.

13. Okt. 2002 - 17. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, die auch die Erntedankmesse musikalisch gestaltete, dem Dorfpfarrer HR Dr. H. Holzer, den Gabenkörben der Gastronomen und dem Volksgesangschor Klosterneuburg. Bez. Vorseher Stv. R. Eder konnte unter den Ehrengästen ebenfalls begrüßt werden. Bei der Agape nach der Erntedankmesse tanzte ein Volkstanzgruppe im Pfarrgarten und beschloss somit die Freude über die ergangene ernte dieses Jahres. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone zum Heurigen Weiss gebracht und dort wieder als Dankeschön aufgesellt

13. Internationaler Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des 12. Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Diese Ehrung passte zeitlich ideal zwischen Agape und der Fortsetzung des Erntedankfestes. Die meisten Sportler nützten auch gerne das Heurigenangebot an Speisen und Getränken.

Nov. 2002 - Dorfpost 32. Auflage zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Nov. 2002 - Einst im Dörfl... 53. Folge: Der Leopoldsberg, Teil 2

23. Nov. 2002 - Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, die Entwürfe über das Donaumädchen von Prof. Wolfgang Hutter und der neue Hutterfolder über dieses Projekt am St. Georg Platz und dem Künstler selbst wurden bei dieser Veranstaltung vorgestellt. Der Künstler selbst und viele Ehrengäste waren anwesend und erfreuten sich auch einer kleinen Bilderausstellung die ganz besondere große Gemälde des Künstlers zeigten und in ihrer Farbenpracht den Keller erstrahlen ließen. Das Rahmenprogramm wurde vom Donauthaler Dampfgebläse ausgefüllt, die mit ihrer Musik neben dem erwähnten Augen- nunmehr auch den Ohrenschmaus erstellten.

30. Nov. 2002 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes aufgestellt.

29. Nov. 2002 - Jazz – Abend im Pfarrkeller, der Verein konnte überraschend die Weltbekannte Original Storyville Jazzband organisieren und einen Jazz-Abend der Superlative veranstalten. Der Keller war gerammelt voll und das Publikum über diese Musiker, die bis in die Morgenstunden jazzten, hellauf begeistert. Ein Überragender Erfolg konnte für die Vereinskasse gebucht werden, da die Musiker mit dem Eintrittsgeld bezahlt wurden und der Ertrag der Konsumation voll auf den Verein gerechnet werden konnte.

16. Dez. 2002 - 17. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wieder eine gelungene Adventveranstaltung. Mit vielen Lesungen, der Penzinger Männergesangverein, sowie die Bläsergruppe der Stadtkapelle Klosterneuburg die wieder für besondere Weihnachtsstimmung sorgte. Das weitere Programm wurde mit einer Lesung von Krutisch in Wiener Mundart, von Herrn AR i.R. Fritz Plamberger in professioneller Weise vorgetragen. Wie schon in den Vorjahren war der Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer erstmals von Gottfried Farasin, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und weniger Jung verteilte. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Christian Schöll ein Weihnachtsbasteln im Georg-Saal und ein Puppentheater mit dem Stück „Sterntaler". Natürlich fehlten auch die Stände mit Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch und Maroni, sowie auch die hausgemachte Weihnachtsbäckerei nicht. Im oberen Keller gab es auch noch neben diesen Ständen eine Künstlerin mit Katzenbilder. Das reichhaltige warme und kalte Buffet und die vorweihnachtliche Stimmung in den Kellergewölben begeisterten unsere Gäste.

24. Dez. 2002 - Weihnachtssingen vor dem Weihnachtsbaum wurde jedoch abgesagt, da leider nur wenige Menschen anwesend waren und dann abgebrochen wurde. Grund dafür dürfte das schlechte Wetter, jedoch auch die falsche Ankündigung über den Standort des Singens gewesen sein, da in den Schaukästen und der Einladung der Pfarre, das Singen fälschlicherweise in der Kirche anberaumt wurde und nicht auf dem Schulplatz.

nach oben

 

2003 -20 Jahre Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes

2003 - Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Mittwoch im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes.

Jan. 2003 - Bronzestatue am St. Georg Platz, es wurden bereits 42 Bilder von dem Donaumädchen verkauft und somit bereits 2/3 der Kosten für die Herstellung der Skulptur aufgebracht.

Jan. 2003 - Garage für Rasenmähertraktor, für den Traktor des Vereines wurde eine Wellblechgarage errichtet, die von der Familie Lederer gestiftet worden war. Die Einfahrtstüre musste verbreitert werden und neue Holztüren eingesetzt werden.

Feb. 2003 - Zaun des Pfarrgarten. Für den Zaun des Pfarrgarten wurden neue Sichtschutz wände angeschafft, die dann die bereits kaputten Holzlamellenwände des alten Zaunes ersetzen werden.

Feb. 2003 - Sanierung der Parkbänke, da einige Bänke wieder einmal kaputt getreten waren, bzw. aus der Verankerung gerissen wurden, wurden diese von den Mitarbeitern vor Ort hergerichtet und an gleicher Stelle wieder aufgebaut.

Feb. 2003 - Dorfpost 33. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, gedruckt von Fritz Dellerfuhs. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

Feb. 2003 - Einst im Dörfl... 54. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen, Teil 1.

März 2003 - Arbeitseinsatz im Pfarrgarten, da der Rasen bei der Zufahrt im Vorjahr stark abgenützt worden war wurde dort neue Erde aufgebracht und neuer Rasen gesät.

15. März 2003 - Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, im Zuge dieser Reihe haben 4 Künstler aus Sopron, Ungarn, ihre Bilder im oberen Keller ausgestellt und es wurde eine Vernissage durchgeführt, bei der Döblinger Künstler und auch der Präsident des Kultur- und Kunstvereines Sopron anwesend waren. Im Veranstaltungskeller wurde dann ein Konzert von den Stadtpfeifern dargeboten, die mit mittelalterlichen Instrumenten und Kleidern dementsprechende Musik und Gesang vorführten..

April 2003 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert. Das Wasser dazu spendet bereits seit Jahren das Weinhaus Wettig.

Apr. 2003 - Einst im Dörfl... 55. Folge: Die Rutsche am Kahlenberg – Gehänge längs der Donau.

26. April 2003 - Jahresversammlung und Geburtstagsparty für 20 Jahre Freunde des Kahlenbergerdorfes der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 10, 15 und 20 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, der auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet wurde. Anschließend wurden alle Anwesenden, es waren auch die Gründungsmitglieder geladen und zum Teil erschienen, zu Sekt Brötchen div. Getränke und zum Abschluss zu einem großen Buffet eingeladen. Der Anwesende Bezirksvorsteher und seine beiden Stellvertreter ehrten die 8 Mitarbeiter des Vereines, die von der Gründung des Vereines bis dato ununterbrochen als Mitarbeiter tätig waren mit einer Urkunde und einen kleinen Präsent.

Mai 2003 - Dorfpost 34. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Dellerfuhs. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch den Versand vorbereiteten.

Mai 2003 - Einst im Dörfl... 56. Folge: Kahlenbergerdorfs Friedhöfe Teil 1

Mai 2003 Einst im Dörfl... 57. Folge: Kahlenbergerdorfs Friedhöfe Teil 2

24. Mai 2003 - Bezirksfestwochen, Jazzheuriger und anschließend Konzertabend mit der Jazzband „RoSe", Romantic Serenaders. Das Programm war wieder einmal ein voller Erfolg, Die anwesenden Ehrengäste des Bezirkes und die viele Freunde des Dorfes waren begeistert. Das romantische Gewölbe des Vereinskellers, war wie bereits in den Vorjahren von einem kulturellen Abend hoher Qualität erfüllt. Die Veranstaltung war gut besucht und konnte daher als sehr positiv vermerkt werden.

Juni 2003 - Sanierung des Lehrweingartens, von Herrn Farasin wurden weitere Weinstöcke gesetzt und die vorhandenen bearbeitet.

Juni 2003 - Bronzestatue am St. Georg Platz, es wurden bereits 48 Bilder von dem Donaumädchen verkauft und somit bereits der Großteil der Kosten für die Herstellung der Skulptur aufgebracht. Durch ein Ansuchen bei der Stadt Wien und ein persönliches Gespräch mit Bgm. Dr. Häupl, konnte erreicht werden, dass das Kulturamt der Stadt Wien 7'20000,- Euro für die Skulptur „Das Donaumädchen" zuschießt. Nun ist die Errichtung für den Herbst gesichert.

Juni 2003 - Dorfpost 35. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Juli 2003 - Einst im Dörfl... 58. Folge: Von der Donauinsel zum Wartehafen.

29. Aug. 2003 - Benefizveranstaltung für die Straßenkinder in Rumänien. Um den Bau von Wohnhäusern und Schulen, auch diesen die Chance für ein normales Leben und Überleben zu geben, wurde wieder eine Sammelaktion unter den Gästen abgehalten. Mit den Musikgruppen Franz Nowak, den Paradises und den Candie’s, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten, wurde ein schönes Programm geboten und Geld für diesen guten Zweck gesammelt. Diese Summe wurde dann vom Verein noch aufgestockt.

30. Aug. 2003 - 21. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses gelungene Fest vom Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Thema des Festes war 100 Jahre Kuchelauer Hafen. Div. Abteilungen der Stadt Wien die mit Hafen und dem Wasser zu tun haben hatten einen Infostand eingerichtet. Das Bundesheer hatte eine Ausstellung im Hausflur der Bloschgasse 1 und davor einen Riesenkran mit einem Korb womit man in luftige Höhen fahren konnte und das Dorf und seine Umgebung von oben fotografieren konnte. Im Hafen selbst konnten die Gäste mit dem Patroullienboot Niederösterreich eine Donaurunde mitfahren, alles kostenlos. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl und anderen Grillspezialitäten, Aufstrichbrote, Langos und Pommes frites, sowie Fleischknödel mit Sauerkraut, dass bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola, die Sekt Bar, den Kartoffelpufferstand und den Vereinsstand. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurde ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde eine Infostraße, Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche und andere Leistungen geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet und dann mit den Candie’s bestens fortgesetzt.

31. Aug. 2003 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten vom Weihbischof Schwarz, musikalische Begleitung durch Dr. Walter Koy auf der Gittare. Anschließend Frühschoppen mit der Klosterneuburger Stadtkapelle aufspielte.. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit Big Doc Mc-Koy und den Candie’s und den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Besonders gut angenommen wurde Natürlich der Kran und die Schifffahrt. Im unteren Keller war eine Ausstellung 100 Jahre Kuchelau aufgebaut, die ebenfalls gut besucht wurde und über die Sportvereine und dem Hafen berichtete. Di Wassersportvereine hatten am Schulplatz ebenfalls Infostände errichtet, so auch der Arbeiterfischereiverband.

Sept. 2003 - Einst im Dörfl... 59. Folge: Die blauen Jungs.

Sept. 2003 - Einst im Dörfl... 60. Folge: Wassersportzentrum Kuchelau.

Okt. 2003 Dorfpost 31. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

11. Okt. 2003 - Dorfführung, und Weinverkostung, Der Kulturverein der FA. Siemens hatte einen Kulturnachmittag im Kahlenbergerdorf am Programm. Die Mitarbeiter des Vereines gestalteten diesen indem sie die Teilnehmer in einer Führung durch das Kahlenbergerdorf und der Kirche führten, im Altweingarten eine Weinverkostung abhielten und anschließend die Gäste über den Kahlenbergerdorfer Weinrundwanderweg geleiteten. Es war ein großer Erfolg und der Verein bekam ein großes Dankschreiben zugesandt.

11. Okt. 2003 - Enthüllung der Bronzeskulptur des Donaumädchens, Stadtrat Mag. Mailath-Pokorny enthüllte im Beisein des Künstlers Prof. Wolfgang Hutter, den Slowakischen Künstlern die die Tonfigur formten, dem Gießer der Skulptur und vielen Ehrengästen unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer die Statue am St. Georg Platz. Dazu spielte das Donautaler Dampfgebläse div. Volkslieder. Anschließend war beim Heurigen Dworschak ein großes Festbuffet vorbereitet worden. Für die Finanzierung wurden nunmehr 52 Bilder verkauft.

12. Okt. 2003 - 14. Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des 12. Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Den Hauptpreis, einen großen Pokal, spendete wieder der Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes.

18. Okt. 2003 - 16. Pfarrheuriger mit den „16er Buam", den bestens bekannten Heurigenmusikern. Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

19. Okt. 2003 - 18. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Pfarrer HR Dr. H. Holzer, und den Gabenkörben der Gastronomen Klosterneuburg. Bez. Vorseher Stv. R. Eder konnte unter den Ehrengästen ebenfalls begrüßt werden. In diesem Jahr wurde das Erntedankfest gefilmt, da im November ein Film über das Kahlenbergerdorf im FS 2 gezeigt werden wird. Bei der anschließenden Agape nach der Erntedankmesse waren dann dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone zum Heurigen Pospisil gebracht und dort wieder als Dankeschön aufgesellt.

Nov. 2003 - Dorfpost 37. Auflage zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Nov. 2003 - Einst im Dörfl... 61. Folge: Kuchelauer Badefreuden, Teil 1

22. Nov. 2003 - Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, in dieser Veranstaltung wurden wieder Gemälde von ungarischen Künstlern ausgestellt, die sich über die Gastfreundschaft sehr freuten. Die Vernissage wurde mit einem Glas Sekt, Brötchen und einem ungarischen Rotwein eingeleitet. Anschließen war ein Benefizkonzert im unteren Keller, wo Doc McCoy und der Irish Man Blues und Irish-Musik darboten. Der Eintrittspreis wurde zugunsten der Straßenkinder in Bukarest gespendet.

29. Nov. 2003 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes aufgestellt.

13. Dez. 2003 - 18. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wieder eine besinnliche Adventveranstaltung. Mit vielen Lesungen von Mitarbeitern und dem Regisseur Andreas Pollaschek, der Bläsergruppe Klosterneuburg, dem Wr. Volksgesangverein, der für besondere Weihnachtsstimmung sorgte und dem Donautaler Dampfgebläse . Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer wieder von Gottfried Farasin dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und weniger Jung verteilte. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Mitarbeitern des Vereines ein Weihnachtsbasteln im oberen Keller. Natürlich fehlten dort auch die Stände mit Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch und Maroni, sowie auch die hausgemachte Weihnachtsbäckerei nicht. Das reichhaltige warme und kalte Buffet und die vorweihnachtliche Stimmung in den Kellergewölben begeisterten unsere Gäste.

24. Dez. 2003 - Weihnachtssingen vor dem Weihnachtsbaum und anschließend Besuch der Mette und danach Agape beim Heurigen Dworschak.

nach oben

 

2004

2004 - Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Mittwoch im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes.

Feb. 2004 - Sanierung der Parkbänke, da einige Bänke wieder einmal kaputt getreten waren, bzw. aus der Verankerung gerissen wurden, wurden diese von den Mitarbeitern vor Ort hergerichtet und an gleicher Stelle wieder aufgebaut.

Feb. 2004 - Dorfpost 38. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, gedruckt von Fritz Dellerfuhs. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

Feb. 2004 - Einst im Dörfl... 62. Folge: Kuchelauer Badefreuden – Teil 2.

1. März 2004 - Neuer Pfarrer für das Kahlenbergerdorf, endlich ist es so weit, wir haben einen neuen Pfarrer. Monsignore OStR. Dr. Ernst Kallinger, hat sich bereit erklärt die Pfarre zu übernehmen und versorgen. Für den Verein kann dies unter Umständen eine Beruhigung der leidigen Situation bringen, die durch das Verhalten des scheidenden Pfarrers Dr. Holzer hervorgerufen worden war. Auch der Chorherrenstift Klosterneuburg trägt seinen Teil dazu bei, indem nunmehr ein neuer Vertrag mit den Vereinen, der Pfarre und dem Stift aufgelegt wurde.

März 2004 - Arbeitseinsatz im Pfarrgarten, Aufgrund von Überalterung der Busch- und Baumstruktur waren einige Schnittarbeiten notwendig geworden..

20. März 2004 - Spielefest, in Zusammenarbeit mit der Fa. Piatnik wurden mehr als 50 neuere Würfel- und Brettspiele mit den anwesenden Kindern ausprobiert. Die Mitarbeiter des Vereines studierten je 2-3 Spiele ein um sie den Kindern vorzuzeigen. Der Besuch war leider nicht sehr stark. Die Idee, Kinder vom Fernsehen und Computern zu schönen Familienspielen zu bringen, hat leider seine Wirkung verfehlt.

30. März 2004 - Kunst und Kultur mit Konzert der Big Band Heiligenstadt, Im Pfarrkeller spielen 24 Musiker und Sänger der Big Band Heiligenstadt auf und begeistern das anwesende zahlreiche Publikum.

April 2004 - Arbeitseinsatz bei Wanderwegen, am Verbindungsweg von Waldbachsteig und Eisernenhandgasse wurden die Stellen, die immer morastig sind mittels Entwässerungsrohre trockengelegt und über einen breiteren Graben eine Betonbrücke gebaut. Somit können die Wanderer trockenen Fußes diesen Weg beschreiten.

April 2004 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert. Das Wasser dazu spendet bereits seit Jahren das Weinhaus Wettig.

Apr. 2004 - Einst im Dörfl... 63. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen – Teil 1.

17. April 2004 - Jahreshauptversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 10, 15 und 20 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, der auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet wurde. Danach wurde ein neuer Vorstand gewählt und auch einstimmig bestätigt.

Neuer Vorstand: Obm.H.Jost, stv,: P.Schattner, E.Held, E. Kallinger. Schriftf.: W.Sturm, A.Seymann. Kassa: A.Fitzke, E.Ollrom. Beisitz.: H.Frank, R.Huber.

Mai 2004 - Dorfpost 39. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Dellerfuhs. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch den Versand vorbereiteten.

Mai 2004 - Einst im Dörfl... 64. Folge: Unser Weg zum Weltmeistertitel - Teil 1

5. Juni 2004 - Bezirksfestwochen, Irish Evening, The Irish Man und Big Doc McCoy spielten irische Musik und die Tanzgruppen „Shamrock Dance Company Vienna" und „Shamrock Juniors" boten Irish Step Dance der Meisterklasse. Die Veranstaltung war gut besucht und konnte daher als sehr positiv vermerkt werden.

Juni 2004 - Pflege des Lehrweingartens, von den Herren Farasin und Seymann wurde der Lehrweingarten gesäubert und bearbeitet.

Juli 2004 - Einst im Dörfl... 65. Folge: Unser Weg zum Weltmeistertitel - Teil 2

Juli 2004 - Dorfpost 40. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Juli 2004 - Einst im Dörfl... 66. Folge: Unsere Kuchelauer Sportvereine.

Juli 2004 - Protest gegen ÖBB, der Verein sammelt Unterschriften gegen die Absicht der ÖBB, die Station Kahlenbergerdorf nicht mehr zu bedienen. Dies bedeutet, dass keine Schnellbahn mehr stehen bleiben soll, dies ist eine Verschlechterung der Verbindung nach Wien Stadtzentrum und hat helle Empörung unter den Betroffenen ausgelöst.

Aug. 2004 - Vorarbeiten für Dorffest, ganze Woche Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie Zeltaufbau, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten der Schank und Buffetanlagen.

27. Aug. 2004 - Benefizveranstaltung für die Straßenkinder in Rumänien. Um den Bau von Wohnhäusern und Schulen, auch diesen die Chance für ein normales Leben und Überleben zu geben, wurde wieder eine Sammelaktion unter den Gästen abgehalten. Mit den Musikgruppen Franz Nowak, den Paradises und den Candie’s, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten, wurde ein schönes Programm geboten und Geld für diesen guten Zweck gesammelt. Diese Summe wurde dann vom Verein noch aufgestockt.

28. Aug. 2004 - 22. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses gelungene Fest vom Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Thema des Festes war „Rund ums Rad", Radfahren, Sport und Gesundheit war die Zielrichtung und wurde mit einem Fahrradflohmarkt und Fahrradcodierung abgerundet. Im Keller war eine Ausstellung 12000 Jahre Ruderklub Austria und 5o Jahre Olympiasieg im Kajak 2er durch Max Raub und Herbert Wiedermann. Den beiden wurde auf der Bühne der silberne Rathausmann überreicht. (Wiedermann in Abwesenheit wegen Krankheit) Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl und anderen Grillspezialitäten, Aufstrichbrote, Langos und Pommes frites, sowie Fleischknödel mit Sauerkraut, dass bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola, die Sekt Bar, den Kartoffelpufferstand und den Vereinsstand. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurde ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde eine Infostraße, Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche und andere Leistungen geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit der Stadtkapelle Klosterneuburg fortgesetzt und dann mit den Candie’s bestens bis in die späten Abendstunden ausgeweitet.

29. Aug. 2004 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten vom Ordinariatskanzler HR. Msgr. Dr. Alfred Sammer, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Frühschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle aufspielte.. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit dem Charly Loch Trio und den Candie’s, sowie den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Hauptgewinne waren eine Woche Ramsau am Dachstein für zwei Personen vom Verein, ein Wochenende für zwei Personen in einem 5* Wellnesshotel von BACA und ein E-Rasenmäher der Fa. Zisser.

Sept. 2004 - Einst im Dörfl... 67. Folge: Ansichtskartenmotiv Dampfschiff – Teil 1.

Okt. 2004 - Dorfpost 41. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

16. Okt. 2004 - Dorfführung, und Weinverkostung, Ein Kulturverein hatte einen Kulturnachmittag im Kahlenbergerdorf am Programm. Die Mitarbeiter des Vereines gestalteten diesen indem sie die Teilnehmer in einer Führung durch das Kahlenbergerdorf und der Kirche führten, im oberen Pfarrkeller eine Weinverkostung abhielten und anschließend die Gäste über den Kahlenbergerdorfer Weinrundwanderweg geleiteten. Es war ein großer Erfolg und der Verein bekam ein Dankschreiben zugesandt.

16. Okt. 2004 - 17. Pfarrheuriger mit den „Fritz Oslansky und Partner", den bestens bekannten Heurigenmusikern. Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

17. Okt. 2004 - 19. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Pfarrer HR Dr. Ernst Kallinger, und den Gabenkörben der Gastronomen Klosterneuburg. Bez. Vorsteher Tiller konnte unter den Ehrengästen ebenfalls begrüßt werden. Bei der anschließenden Agape nach der Erntedankmesse waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone zum Heurigen Kierlinger gebracht und dort wieder als Dankeschön aufgesellt.

17. Okt. 2004 - 15. Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des 15. Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Den Hauptpreis, einen großen Pokal, spendete wieder der Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes.

30. Okt. 2004 - Jazzabend im Kellergewölbe, Dank der besonderen Akustik des Kellers waren sie wieder bei uns, die „Original Storyville Jazzband". Der Keller war wieder zum Bersten voll und die Gäste waren durchgehend begeistert.

Nov. 2004 - Dorfpost 42. Auflage zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Nov. 2004 - Einst im Dörfl... 68. Folge: Das Postamt 19/3 Heiligenstädterstraße 271

Nov. 2004 - Einst im Dörfl... 69. Folge: Der Kahlenbergerdorfer Amtskalender

Nov. 2004 - Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen im Kalender eingebracht wurden. Dieser Kalender wird bereits seit 20 Jahren vom Verein aufgelegt und ist sehr beliebt.

8. Nov. 2004 - Beschluss, in der erweiterten Vorstandssitzung wurde einstimmig die Spendenhöhe von 1000,- (eintausend) € beschlossen, die der Pfarre für die Reparatur des Glockenstuhles überwiesen wurde.

20. Nov. 2004 - Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, in dieser Veranstaltung wurde Folk, Blues & Country Musik von Big Doc McCoy und Günther Hackl. Der Eintrittspreis wurde zugunsten der Straßenkinder in Bukarest gespendet.

27. Nov. 2004 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes aufgestellt.

11. Dez. 2004 - 19. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wieder eine besinnliche Adventveranstaltung. Mit vielen Lesungen von Mitarbeitern und unserem Pfarrer Mgsr. Dr. Ernst Kallinger, Musikalisches von der Bläsergruppe Klosterneuburg, dem Wr. Volksgesangverein, der für besondere Weihnachtsstimmung sorgte und Willibald Böhm auf der goldenen Harfe. Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer wieder von Gottfried Farasin dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und weniger Jung verteilte. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Helga Farasin ein Weihnachtsbasteln im oberen Keller. Natürlich fehlten dort auch die Stände mit Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch und Maroni, sowie auch die hausgemachte Weihnachtsbäckerei nicht. Auch die Pfarrgemeinde hatte einen Stand mit Büchern und kleinen Glocken für Spenden für den Glockenstuhl. Das reichhaltige warme und kalte Buffet und die vorweihnachtliche Stimmung in den Kellergewölben begeisterten unsere Gäste.

24. Dez. 2004 - Weihnachtssingen vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. S. Binder-Knoll mit der Ziehharmonika, anschließend Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Dworschak, diesmal zum letzten Mal, da er mit Jahresende zusperrte um in seinen längst verdienten Ruhestand zu treten.

nach oben

 

2005

2005 - Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Mittwoch im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes.

Feb. 2005 - Sanierung des Pressefundamentes, da der Rasen vor dem Blumenbeet immer die schönen von der MA 42 gesetzten Blumen verdeckte, wurde das Beet um eine Pflastersteinreihe aufgestockt und mit Erde höher angefüllt. Das nun bis zum Gehsteig reichende Beet kann nun nicht mehr verdeckt werden.

Feb. 2005 - Einst im Dörfl... 70. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen, Teil 3.

März 2005 - Dorfpost 43. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, gedruckt von Fritz Dellerfuhs. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

1. März 2005 - 1 Jahr Pfarrer für das Kahlenbergerdorf, unser neuen Pfarrer. Monsignore OStR. Dr. Ernst Kallinger, hat sich bereist eingelebt und ist wie erhofft ein Riesengewinn für alle Dörfler, vor allem aber auch für den Verein. Es ist nunmehr die Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde derart fortgeschritten, dass es eine Freude ist für das Kahlenbergerdorf aktiv zu sein.

März 2005 - Arbeitseinsatz im Pfarrgarten, Rasenmähen und verarbeiten der Baumschnitte mit einem neuen Elektrohäcksler der Fa. Zisser.

19. März 2005 - Kunst und Kultur mit Diavortrag Jakobsweg, dieser wurde von Dipl. Ing. Helmut Johannides vorgebracht, der diesen bekannten Pilgerweg 1500 km weit mit seiner Gattin und einigen Freunden begangen hatte und dies in eindruckvollen Bildern dokumentierte.

April 2005 - Arbeitseinsatz bei Wanderwegen, die Stufen und Wege wurden von den Mitarbeitern begangen und schadhafte Stellen oder verwachsene Wege wieder hergestellt.

April 2005 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert. Das Wasser dazu spendet nunmehr der Heurige zum „Buss’l".

Apr. 2005 - Einst im Dörfl... 71. Folge: Bewegte Zeiten, Teil 1.

23. April 2005 - Jahresversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 10, 15 und 20 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, der auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet wurde. Der Bericht wurde wie im vergangenen Jahr mittels Powerpointpräsentation vorgetragen. Anschließend wurde aufgrund des Jubiläums, 60 Jahre Kriegsende, von fünf ehemaligen Kahlenbergerdörflern die Situation im Dorf geschildert, wie sie damals das Ende des Krieges hier erlebten.. Danach wurde von der Big Band Heiligenstadt ein Konzertabend dargeboten, der das Publikum zu Applausstürmen begeisterte.

Mai 2005 - Kahlenbergerdorf Folder, der bordeauxrote Folder ist vergriffen und wurde von den Mitarbeitern überarbeitet und von Peter Schattner neu gesetzt und gedruckt von Firma Dellerfuhs. Die zweite Auflage wurde mit 10000 Stück beschlossen und aufgelegt..

Mai 2005 - Einst im Dörfl... 72. Folge: Bange Stunden, Teil 1.

Mai 2005 - Einst im Dörfl... 73. Folge: Bewegte Zeiten, Teil 2.

Mai 2005 - Dorfpost 44. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

20. Mai 2005 - Bezirksfestwochen, die Theatergruppe St. Rochus gestaltete einen Theaterabend im Pfarrkeller, der mit den zwei Einaktern von Johann Nestroy; Häuptling Abendwind und frühere Verhältnisse, den Geschmack des Publikums entsprach.. Den Erlös vom Eintritt spendeten sie für die Reparatur des Glockenstuhles unserer Kirche.

21. Mai 2005 - Bezirksfestwochen, Weinblütenwanderung mit Gottfried Farasin und Dr. Edda Held durch die Weingärten des Dorfes mit anschließender Weinverkostung im Pfarrkeller. Danach veranstaltete der Verein einen Boogie Abend im Keller mit Tanzvorführungen und Publikumstanz, der sehr gut angenommen wurde. Die Tanzfläche befand sich in der Mitte des Kellers und dies war ebenfalls eine positive Erfahrung für den Verein

Juli 2005 - Einst im Dörfl... 74. Folge: Kreuzfahrt 04, Teil 1.

Juli 2005 - Einst im Dörfl... 75. Folge: Kuchelauer Badefreuden, Teil 3.

Juli 2005 - Einst im Dörfl… 76. Folge: Kreuzfahrt 04, Teil 2.

Juli 2005 - Dorfpost 45. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten. Diese Auflage wurde mit einer Fest-Post-Beilage verdoppelt, in der über die Helfer Wiens berichtet wurde.

Juli 2005 - Arbeiten im Pfarrgarten, die Mitarbeiter des Vereines mussten den zersprungenen Beton beim Schankzeltplatzteilweise zerschlagen und abräumen, in Richtung Eingangsweg wurde dann beim betonieren die Fläche um 1 met. erweitert, um das neue 10 met. Schankzelt beim Dorffest aufstellen zu können.. An dieser Stelle der Erweiterung wurde dann eine Stützmauer mit Rohrgeländer errichtet.

Aug. 2005 - Plakatieren für Dorffest, wieder mussten neue Plakatständer zusammengebaut und dann mit den Plakaten verklebt werden. Diese und weitere Plakate wurden dann im Bezirk und Klosterneuburg aufgestellt bzw. aufgeklebt.

Aug. 2005 - Vorarbeiten für Dorffest, ganze Woche vor dem Fest Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie Zeltaufbauten, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten der Schank und Buffetanlagen.

26. Aug. 2005 - Benefizveranstaltung für die „Ärzte ohne Grenzen", wurde eine Sammelaktion unter den Gästen abgehalten. Mit den Musikgruppen Franz Nowak, der Stadtkapelle Klosterneuburg und Wolfgang B. sowie Überraschungsgäste, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten, wurde ein schönes Programm geboten und Geld für diesen guten Zweck gesammelt. Diese Summe wurde dann vom Verein noch aufgestockt. Moderiert wurde dieser Galaabend von Ingrid Riegler.

27. Aug. 2005 - 23. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses gelungene Fest wieder vom Bürgermeister Dr. Michael Häupl. NEU: Zur Eröffnung kamen die Damen mit den Begrüßungsgetränken mittels Traktor zu Schulplatz gefahren, der vom Heurigenwirt Taschler gesteuert wurde. Thema des Festes war „Die Helfer Wiens", Sicherheit, Umwelt und Gesundheit war die Zielrichtung und wurde mit einer Fuhrparkschau der Polizei Wien, der Feuerwehr der MA 48, der MA 15 und verschiedenen Rettungsorganisationen abgerundet. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl Fleischknödel mit Kraut und andere Grillspezialitäten, Aufstrichbrote, Langos und Pommes frites, das bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola, die Sekt Bar, den Kartoffelpufferstand und den Vereinsstand. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurden ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde neben der Infostraße, Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche und andere Leistungen geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit der Polizeikapelle fortgesetzt und dann mit den Steinis bestens bis in die späten Abendstunden ausgeweitet.

28. Aug. 2005 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten vom. Msgr. Dr. Ernst Kallinger, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Sonntagsschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit Wolfgang B., sowie den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Hauptgewinne waren eine Woche Ramsau am Dachstein für zwei Personen vom Verein, ein Wochenende für zwei Personen in einem 5* Wellnesshotel von BACA und ein E-Rasenmäher der Fa. Zisser.

29. Aug. 2005 - Abbau nach dem Fest, viele Mitarbeiter des Vereines waren anwesend um die Spuren des Ereignisses zu beseitigen. Wie in den Jahren zuvor waren wir am Abend mit allem fix und Fertig.

Sept. 2005 - Einst im Dörfl... 77. Folge: Flugzeugabsturz am Leopoldsberg.

Okt. 2005 - Dorfpost 46. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Okt. 2005 - Einst im Dörfl... 78. Folge: Bange Stunden, Teil 2.

10. Okt. 2005 - 16. Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des 15. Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Den Hauptpreis, einen großen Pokal, spendete wieder der Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes.

16. Okt. 2005 - 18. Pfarrheuriger mit den „Fritz Oslansky und Partner", den bestens bekannten Heurigenmusikern. Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

17. Okt. 2005 - 20. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Pfarrer HR Dr. Ernst Kallinger, und den Gabenkörben der Gastronomen Klosterneuburg. Bez. Vorsteher Tiller Stv. Trinkl und BR. Beckl, konnten unter den Ehrengästen begrüßt werden. Bei der anschließenden Agape nach der Erntedankmesse waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone zum Heurigen Hirt/Klapf, mit dem Traktor von Weinhauer Taschler, gebracht und dort wieder als Dankeschön aufgesellt.

Nov. 2005 - Dorfpost 47. Auflage zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Nov. 2005 - Einst im Dörfl... 79. Folge: Bewegte Zeiten, Teil 3.

Nov. 2005 - Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen im Kalender eingebracht wurden. Dieser Kalender wird bereits seit mehr als 20 Jahren vom Verein aufgelegt und ist sehr beliebt.

19. Nov. 2005 - Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, in dieser Veranstaltung wurde eine Bilderausstellung von den beiden Künstlern Luice Berger und Cristian Arnulf Hecher über das Kahlenbergerdorf gestaltet. Auch das Rahmenprogramm wurde von den Künstlern zusammengestellt und vom Verein finanziert. Ein voller Keller unterstrich den Erfolg.

26. Nov. 2005 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes aufgestellt. Der Baum wurde von den Repkowsky-Brüdern gespendet.

10. Dez. 2005 - 20. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wie immer wieder, eine besinnliche Adventveranstaltung mit vielen Lesungen von Mitarbeitern und unserem Pfarrer Mgsr. Dr. Ernst Kallinger, Musikalisches von der Bläsergruppe Klosterneuburg, und dem Wiener Zitherquardett. Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer in Vertretung des kranken Gottfried Farasin, von Frau Mag. Sieglinde Binder-Knoll dargestellt, die unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und weniger Jung verteilte. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Helga Farasin ein Weihnachtsbasteln im oberen Keller. Natürlich fehlten dort auch die Stände mit Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch, sowie auch die hausgemachte Weihnachtsbäckerei nicht. Auch die Pfarrgemeinde hatte einen Stand mit Büchern und kleinen von Helga Farasin gemalten Billetts die für Spenden für die Kirchenheizung angeboten wurden. Das reichhaltige warme und kalte Buffet und die vorweihnachtliche Stimmung in den Kellergewölben begeisterten unsere Gäste.

24. Dez. 2005 - Weihnachtssingen vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. S. Binder-Knoll mit der Ziehharmonika und ein Gitarrenspieler der Pfarre. Anschließend Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Taschler und Heurigen Bussl.

nach oben

 

2006

2006 - Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Montag im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes oder im Pfarrkeller .

28. Feb. 2006 - 7. Gschnas im Keller, auf vielfachem Wunsch wurde wieder ein Vereins-Pfarrgschnas abgehalten. Die Beteiligung von 52 zahlenden Teilnehmern, war sehr gut und die div. Masken waren voller Fantasie und Humor. Geladen waren alle Vereinsmitarbeiter und der Pfarrgemeinderat mit Familien und Freunde Das Essen wurde vom Gasthaus Rirsch/Privoznik geliefert und wieder einmal vorzüglich .

Feb. 2006 - Einst im Dörfl... 80. Folge: Kreuzfahrt 04, Teil 3.

Feb. 2006 - Dorfpost 48. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, gedruckt von Fritz Dellerfuhs. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

25. März 2006 - Kunst und Kultur-Veranstaltung, von und mit Ingomar Kmentt, eine Hommage auf Hermann Leopoldi, sein Leben und seine Werke.

März 2006 - Naturwanderfolder, da dieser im Auslaufen war wurde eine Zweitauflage in Druck gegeben und der Bestand aufgefrischt.

März 2006 - Pfarrfolder aufgelegt, dieser wurde von Dipl. Ing. Walter Sturm zusammengestellt, von der Pfarrgemeinde und dem Stift Klosterneuburg redigiert und vom Verein in Druck gegeben. Die Kosten wurden mit der Pfarre gemeinsam aufgebracht.

April 2006 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert. Das Wasser dazu wird nunmehr von der Vereinswasserleitung entnommen, dazu musste eine Leitung zur Pfarrmauer und durch diese hindurch auf die Bloschgasse verlegt werden.

April 2006 - Reparatur von Parkbänken, vor allem am Waldbachsteig war die Bank total ruiniert.

April 2006 - Einst im Dörfl... 81. Folge: Bange Stunden, Teil 2.

22. April 2006 - Jahresversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 10, 15 und 20 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, der auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet wurde. Der Bericht wurde mittels Powerpointpräsentation vorgetragen. Anschließend von der Original Storyville Jazz Band ein Konzertabend dargeboten, der das Publikum zu Applausstürmen begeisterte.

Mai 2006 - Einst im Dörfl... 1982. Folge: 70 Jahre Höhenstraße Leopoldsberg.

Mai 2006 - Dorfpost 49. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

20. Mai 2006 - Bezirksfestwochen, die Veranstaltung wurde mit dem Motto Wienerlied belegt und es wurde von den Sieveringer Langsamsinger, den Scherzbuam und von Vladimir Skal ein volles Abendprogramm geboten. Daneben war im oberen Keller eine Bilderausstellung über das Dörfl installiert, wo Dr. Edda Held, Rotter Michael, Lore Prochaska und Dr. Traude Loesch ihre künstlerischen Arbeiten zeigten.

Juli 2006 - Einst im Dörfl... 1983. Folge: Kreuzfahrt 04, Teil 4.

Juli 2006 - Einst im Dörfl... 1984. Folge: Unsere Sportvereine 60 Jahre SWW.

Juli 2006 - Dorfpost 50. Eine ganz besondere Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten. Diese Auflage wurde in vier Farben gedruckt, um das 50. Jubiläum zu dokumentieren

Juli 2006 - Arbeiten im Pfarrgarten, die Mitarbeiter des Vereines mussten im Vereinshaus einen Raum für die Tombolapreise mit einer Stellage und dazugehörenden Stapelkisten anfertigen

Juli 2006 - Arbeitseinsatz bei Wanderwegen, die Stufen am Jungherrnsteg, zwischen Jungherrnsteig und der Siedlung Jungherrnsteig waren total abgenutzt und desolat. 10 Jahre haben sie gehalten, jedoch nunmehr wurden sie auf längere Zeit hergestellt, den sie wurden aus Blech und Eisenteilen gefertigt und von den Mitarbeitern montiert verschweißt und hinterfüllt.

Aug. 2006 - Plakatieren für Dorffest, wieder mussten neue Plakatständer zusammengebaut und dann mit den Plakaten verklebt werden. Diese und weitere Plakate wurden dann im Bezirk und Klosterneuburg aufgestellt bzw. aufgeklebt.

Aug. 2006 - Vorarbeiten für Dorffest, ganze Woche vor dem Fest Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie Zeltaufbauten, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten der Schank und Buffetanlagen.

25. Aug. 2006 - Benefizveranstaltung für die Organisation „Weißer Ring", wurde eine Sammelaktion unter den Gästen abgehalten. Mit den Musikgruppen Franz Nowak, der Stadtkapelle Klosterneuburg und Wolfgang B. sowie den Stixer Oberkreinern, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten, wurde ein schönes Programm geboten und Geld für diesen guten Zweck gesammelt. Diese Summe wurde dann vom Verein noch aufgestockt. Moderiert wurde dieser Galaabend von Wolfgang Beer.

26. Aug. 2006 - 24. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses gelungene Fest wieder vom Bürgermeister Dr. Michael Häupl. NEU: Zur Eröffnung kamen die Damen mit den Begrüßungsgetränken mittels Traktor zum Schulplatz gefahren, der vom Heurigenwirt Taschler gesteuert wurde. Thema des Festes war „Der Weiße Ring", Hilfe für Verbrechensopfer. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl Fleischknödel mit Kraut und andere Grillspezialitäten und Aufstrichbrote, das bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola und die Sekt Bar. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurden ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde für die Kinder Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche und Zeichnen –Malen mit Tante Helga geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit Wolfgang B. fortgesetzt und dann mit der Travestieshow abgerundet, die Tanzmusik wurde dann bis in die späten Abendstunden ausgeweitet.

27. Aug. 2006 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten vom. Msgr. Dr. Ernst Kallinger, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Sonntagsschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit Wolfgang B., sowie den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Hauptgewinne waren ein Wochenende für zwei Personen in einem 5* Wellnesshotel von BACA und ein E-Rasenmäher der Fa. Zisser.

28. Aug. 2006 - Abbau nach dem Fest, viele Mitarbeiter des Vereines waren anwesend um die Spuren des Ereignisses zu beseitigen. Wie in den Jahren zuvor waren wir am Abend mit allem fix und Fertig.

Sept. 2006 - Einst im Dörfl... 1985. Folge: 70 Jahre Kahlenberg Restaurant.

Sept. 2006 - Brunnenabdeckung im Pfarrhof, die bereits desolate Holzabdeckung des Brunnen im Pfarrhof wurde aus Sicherheitsgründen von den Mitarbeitern des Vereines erneuert und mit einer zusätzlichen Öffnung versehen.

Okt. 2006 - Dorfpost 51. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Okt. 2006 - Regale und Kastenbänke, beim so genannten Georg-Stüberl wurden neue Sitzbänke eingebaut, die haben jeweils unter der Sitzbank einen Stauraum für Tischtücher und mehrerer anderer Gebrauchsgegenstände. Unter diesem Stüberl wurden Stellagen eingebaut um für die Gläser und Warmhalteplatten einen ausreichenden Stauraum zu bieten.

Okt. 2006 - Einfahrt und Eingang neu planiert, die Einfahrt in den Pfarrgarten und der Zugang zum Pfarrhof wurde abgegraben, mit Schotterbruch aufgeschüttet und planiert. Bei Regenwetter war dort immer wieder morastiger Boden und so wurde dieser Mangel mühevoll behoben.

14. Okt. 2006 - 19. Pfarrheuriger mit den „Fritz Oslansky und Hannes Schlader", den bestens bekannten Heurigenmusikern. Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

15. Okt. 2006 - 21. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Pfarrer HR Dr. Ernst Kallinger, und den Gabenkörben der Gastronomen. Bez. Vorsteher Stv. Trinkl und BR. Beckel, konnten unter den Ehrengästen begrüßt werden. Bei der anschließenden Agape nach der Erntedankmesse waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone zum Heurigen Taschler, gebracht und dort wieder als Dankeschön aufgesellt.

15. Okt. 2006 - 17. Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des 15. Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Den Hauptpreis, einen großen Pokal, spendete wieder der Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes.

Nov. 2006 - Dorfpost 52. Auflage zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Nov. 2006 - Einst im Dörfl... 1986. Folge: Und es plätschert das Leben.

Nov. 2006 - Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen im Kalender eingebracht wurden. Dieser Kalender wird bereits seit mehr als 20 Jahren vom Verein aufgelegt und ist sehr beliebt.

4. Nov. 2006 - Boogie trifft auf Wiener Lied, die Scherzbuam und das Prewny Trio gestalteten ein Event der besonderen Art und boten dem Publikum eine Mischung von Boogie und Wiener Lied, sowie gemeinsame Musikstücke an.

18. Nov. 2006 - Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, in dieser Veranstaltung wurde eine Bilderausstellung von der Kahlenbergerdorfer Künstlerin Helga Farasin über das Kahlenbergerdorf gestaltet. Das Abendprogramm wurde mit einem Blues-Abend bereichert, der von den Musikern Doc .Mc. Koy, Charly Hloch und Wolfgang Bäck gestaltet wurde. Ein voller Keller unterstrich den Erfolg.

24. Nov. 2006 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes aufgestellt. Der Baum wurde von der Familie Scavnicar gespendet.

Dez. 2006 - Fahnenmaste neu, die beiden Fahnenmaste im Pfarrgarten waren aus Holz und bereits sehr verwittert, sodass sie langsam eine Gefahr darstellten. Die Vereinsmitarbeiter legten diese mühevoll um und stellten neue aus verzinkten Rohren auf. Diese halten nunmehr weitere viele Jahre und es besteht keine Gefahr mehr.

10. Dez. 2006 - 21. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wie immer wieder, eine besinnliche Adventveranstaltung mit vielen Lesungen von Mitarbeitern und Dr. Kargl in Vertretung von unserem Pfarrer, musikalische Einlagen von der Bläsergruppe Klosterneuburg.. Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer von Herrn Johann Karpf dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und weniger Jung verteilte. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Helga Farasin ein Weihnachtsbasteln im oberen Keller. Natürlich fehlten dort auch die Stände mit Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch, sowie auch die hausgemachte Weihnachtsbäckerei. Auch die Pfarrgemeinde hatte einen Stand mit Büchern und kleinen Weihnachtskerzen.

24. Dez. 2006 - Weihnachtssingen vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. S. Binder-Knoll mit der Ziehharmonika und ein Gitarrenspieler der Pfarre. Anschließend Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Taschler.

nach oben

 

2007

2007 - Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Montag im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes oder im Pfarrkeller.

10. Feb. 2007 - Boogie trifft Wienerlied, die Scherzbuam und das Prewny Trio gestalteten wieder ein Event der besonderen Art und boten dem Publikum eine Mischung von Boogie und Wiener Lied, sowie auch gemeinsam gespielte Musikstücke an.

17. Feb. 2007 - 8. Gschnas im Keller, auf vielfachem Wunsch wurde der Vereins-Pfarrgschnas abgehalten. Die Beteiligung von 56 zahlenden Teilnehmern, war sehr gut und die div. Masken waren voller Fantasie und Humor. Geladen waren alle Vereinsmitarbeiter und der Pfarrgemeinderat mit Familien und Freunde Das Essen wurde vom Gasthaus Rirsch/Privoznik geliefert und wieder einmal vorzüglich..

Feb. 2007 - Einst im Dörfl... 1987. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen, Teil 5.

Feb. 2007 - Dorfpost 53. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, gedruckt von Fritz Dellerfuhs. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

24. März 2007 - Kunst und Kultur-Veranstaltung, von und mit Ingomar Kmentt, in Gedenken an Gerhard Bronner, ein Wunschkonzert der besonderen Art.

März 2007 - Zaunreparatur, da dieser bereits im Auflösen begriffen war, ist der Zaun zum Biotop von den Mitarbeitern des Vereines erneuert worden.

März 2007 - Kompostgrube, diese wurde von den Mitarbeitern des Vereines ausgegraben und teilweise bereits mit Stützmauern versehen, sodass in Zukunft das Abladen mit dem Rasentraktor und das Kompostieren fachgerecht durchgeführt werden kann..

April 2007 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert. Das Wasser dazu wird nunmehr von der Vereinswasserleitung entnommen, dazu musste eine Leitung zur Pfarrmauer und durch diese hindurch auf die Bloschgasse verlegt werden.

21. April 2007 - Jahresversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 10, 15 und 20 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, der auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet wurde. Der Bericht wurde mittels Powerpointpräsentation vorgetragen. Termingemäß wurde wieder eine Wahl des Vorstandes abgehalten, bei der alle wiedergewählt wurden. Bei den stellvertretenden Vorsitzenden gab es einen Wechsel, indem Alexander Seymann anstelle von Dr. Edda Held aufrückte, die an die Beisitzerposition gereiht wurde. Die Generalversammlung beschloss auf Antrag des Obmannes BR. Jost einstimmig eine Statuten Änderung, indem der Vorstand von 10 auf 12 Mitglieder vergrößert werden soll. Als Rahmenprogramm wurde eine Fotoausstellung des Fotografen Johann Hartner (+1960) mit Aufnahmen des Dorfes und seiner Umgebung, sowie alter Fotoapparate und diverser Entwicklungs- und Filmmaschinen gezeigt. Organisiert vom Enkel Herbert Pauer und Dipl. Ing. Walter Sturm (Schriftführer des Vereines). Anschließend wurde von den „Sieveringer Langsamsinger" ein Konzertabend dargeboten, bei dem das Publikum zum Mitsingen aufgefordert wurde.

April 2007 - Hinweistafel bei Bahnübergang Donauwarte, wieder einmal wurde eine Einrichtung des Vereines demoliert. Ein Fahrzeug ist derartig gegen die bestehende Hinweistafel gefahren, dass beide starken Holzsteher abgebrochen wurden und die Tafel gegen den Zaun der Marinekaserne gedrückt wurde. Die Mitarbeiter reparierten den Schaden und verstärkten die Steher durch Eisenrohre, sodass sie nunmehr einen besseren Stand besitzen.

April 2007 - Betonfläche vergrößern: Die Betonfläche im Garten, die für das Buffetzelt verwendet wird, ist nunmehr auf ein komplettes Quadrat vergrößert worden und darauf wird vom Zimmermeister Berein und den Mitarbeitern des Vereines eine Holzkonstruktion mit Dach aufgestellt.

April 2007 - Dorfpost 54. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Mai 2007 - Notstiege: Der Vorplatz bei der Notausgangsstiege im Garten wurde betoniert, um für die Überdachung und die Doppeltüre ein Fundament und einen ebenen Ausgang zu haben.

Mai 2007 - Hinweistaferln für den Pfarrkeller, diese wurden von der Firma Dellerfuhs hergestellt und von den Mitarbeitern des Vereines im Dorf an dementsprechenden Stellen montiert, sodass man nunmehr den Eingang zum Pfarrkeller und auch zur Pfarre erkennen kann

Mai 2007 - Wasserrinne: Der Vorplatz und die Einfahrt ist durch den Schotterbruch derart verdichtet, dass das Regenwasser nicht versickert sondern konzentriert in die Wiese rinnt und diese aufweicht. Es wurde daher zwei Rinnen gegraben, die dies verhindern und das Wasser in den bereits vorhandenen Sickerschacht leiten.

Mai 2007 - Einst im Dörfl... 1988. Folge: Kahlenbergerdorfs Pfarrherren auf Herbergssuche.

11. Mai 2007 - Bezirksfestwochen, die Veranstaltung wurde dieses Jahr auf zwei Tage ausgeweitet, da die und Theatergruppe St. Leopold mit großen Andrang rechnet.

12. Mai 2007 - Zur Eröffnung war Bez. Vorst. Adolf Tiller anwesend Parallel dazu wurde die Ausstellung des Fotografen Johann Hartner wiederholt.

Mai 2007 - Arbeitseinsatz Pavillon, die Mitarbeiter des Vereines bauten unter Anleitung der beiden Zimmermeister Berein, Vater und Sohn, den Pavillon auf der vorbereiteten Betonfläche zusammen und deckten das Dach mit Dachziegelartig geformten Blechtafeln ein.

Mai 2007 - Arbeiten im Pfarrgarten, der Abgang zum Keller, (der Notausgang) wurde von Hairo Haidarovic mit Metallwänden und Eisenrohren eingerüstet und eine Doppeltüre an der Front montiert. Die Vereinsmitarbeiter montierten darauf ein Holzdach auf dem dachziegelartige Blechtafeln geschraubt wurden, sodass die Dächer im Garten nach und nach ein einheitliches Aussehen bekommen. Des weiteren wurde die Kompostieranlage fertig gestellt.

Juni 2007 - Jazz im Grünen, die „Original-Storyville-Jazz-Band" spielten im Pfarrgarten unter dem neuen Pavillon ein Freiluftkonzert, der Besuch war wie immer grandios.

Juni 2007 - Einweihung des Pavillon, Anschließend an das Pfarrcafe wurde der neue Pavillon von Msgr. Dr. Ernst Kallinger im Beisein der Pfarrgemeinde und der Vereinsmitarbeiter eingeweiht und anschließend saßen alle zusammen unter dem neuen Dach und feierten bis in den frühen Nachmittag hinein. Es war eine schöne Dorgemeinschaft beisammen die hier feierte.

Juli 2007 - Einst im Dörfl... 1989. Folge: Kahlenberger Lände – Schotterlager -Donaustrandpromenade.

Juli 2007 - Dorfpost 55. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Aug. 2007 - Plakatieren für Dorffest, wieder mussten neue Plakatständer zusammengebaut und dann mit den Plakaten verklebt werden. Diese und weitere Plakate wurden dann im Bezirk und Klosterneuburg aufgestellt bzw. aufgeklebt.

23. Aug. 2007 - Sommerfest der Magistratsabteilung, die MA 36 lud wie im Vorjahr alle Mitarbeiter und auch Kollegen von Abteilungen und Behörden mit denen sie zusammenarbeiten ein um bei warmen Buffet und kalten Getränken zu feiern.

Aug. 2007 - Vorarbeiten für Dorffest, ganze Woche vor dem Fest Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie Zeltaufbauten, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten der Schank und Buffetanlagen. Erstmals musste kein Buffetzelt errichtet werden, da der neue Pavillon bereits fertig gestellt war und darin die Koch- und Grillstationen aufgebaut wurden.

24. Aug. 2007 - Benefizveranstaltung für die Organisation „Weißer Ring", wurde eine Sammelaktion unter den Gästen abgehalten. Mit den Musikgruppen, Stadtkapelle Klosterneuburg und Wolfgang B., Gabi Cerny sowie den Zeiner Buam, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten, wurde ein schönes Programm geboten und Geld für diesen guten Zweck gesammelt. Diese Summe wurde dann vom Verein noch aufgestockt. Moderiert wurde dieser Galaabend von Wolfgang Beer.

25. Aug. 2007 - 25. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses gelungene Fest wieder vom Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Zur Eröffnung kamen die Damen wie im Vorjahr mit den Begrüßungsgetränken mittels Traktor zum Schulplatz gefahren, der vom Heurigenwirt Taschler gesteuert wurde. Thema des Festes war „Der Weiße Ring", Hilfe für Verbrechensopfer. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl Fleischknödel mit Kraut und andere Grillspezialitäten und Aufstrichbrote, das bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola und die Sekt Bar. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurden ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde für die Kinder Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche, (wobei am Nachmittag diese für die Kinder kostenlos waren), und Zeichnen –Malen mit Tante Helga geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit Wolfgang B. mit Band und Gabi Cerny fortgesetzt und dann mit dem Schlagersänger Oliver Haidt abgerundet, die Tanzmusik wurde dann bis in die späten Abendstunden ausgeweitet.

26. Aug. 2007 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten von Propst Generalabt Bernhard Backovsky und Msgr. Dr. Ernst Kallinger, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Sonntagsschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit Wolfgang B. und Band, Gabi Cerny, und Franz Novak, sowie den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Hauptgewinne waren ein Wochenende für zwei Personen in einem 5* Wellnesshotel von BACA und ein E-Rasenmäher der Fa. Zisser.

27. Aug. 2007 - Abbau nach dem Fest, viele Mitarbeiter des Vereines waren anwesend um die Spuren des Ereignisses zu beseitigen. Wie in den Jahren zuvor waren wir bereits am frühen Nachmittag mit allem Fix und Fertig.

Sept. 2007 - Einst im Dörfl... 1990. Folge: Die letzten Jahre des Kinderasyl Humanitas.

Sept. 2007 - Dorfpost 56. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

2006. Okt. 2007 - 20. Pfarrheuriger mit den „Fritz Oslansky und Hannes Schlader", den bestens bekannten Heurigenmusikern. Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

2007. Okt. 2007 - 22. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Pfarrer HR Dr. Ernst Kallinger, und den Gabenkörben der Gastronomen. Bez. Vorsteher Tiller BR. Beckl, und die BR Krazer und Bankl konnten unter den Ehrengästen begrüßt werden. Bei der anschließenden Agape nach der Erntedankmesse waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone zum Heurigen Weiss, gebracht und dort wieder als Dankeschön aufgesellt.

13. Okt. 2007 - Geburtstagsfeier für Weihbischof Dr. Andreas Laun, die Pfarre und der Verein gestalteten eine Geburtstagsfeier für unseren ehemaligen Dorfpfarrer und nunmehrigen Weihbischof von Salzburg, Prof. Dr. Andreas Laun. Die Pfarre sorgte für ein delikates warmes Buffet und der Verein steuerte Begrüßungssekt und alle Getränke bei. Es wurde bis in den Morgenstunden gefeiert und wieder einmal war die Stimmung einer guten Dorfgemeinschaft zu spüren.

14. Okt. 2007 - 18. Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des 15. Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Den Hauptpreis, einen großen Pokal, spendete wieder der Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes.

Nov. 2007 - Dorfpost 57. Auflage zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Nov. 2007 - Einst im Dörfl... 1991. Folge: Und es plätschert das Leben, Teil 2.

Nov. 2007 - Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen im Kalender eingebracht wurden. Dieser Kalender wird bereits seit mehr als 20 Jahren vom Verein aufgelegt und ist sehr beliebt.

24. Nov. 2007 - Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, in dieser Veranstaltung wurde eine Ausstellung von Künstlerarbeiten vom Kunstkreis Döbling gezeigt. Das Abendprogramm wurde von den Zeiner Buam gestaltet. Ein voller Keller unterstrich den Erfolg dieser Veranstaltung.

2001. Dez. 2007 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde aufgestellt, beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes davor aufgestellt. Der Baum wurde heuer von der Familie Aczel gespendet. Er war sehr groß und musste in drei Teilen umgesägt werden

15. Dez. 2007 - 22. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wie immer wieder, eine besinnliche Adventveranstaltung mit vielen Lesungen von Mitarbeitern und unserem Pfarrer, musikalische Einlagen von der Bläsergruppe Klosterneuburg und der Acapella Gruppe „Die Faserschmeichler". Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer von Herrn Johann Karpf dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und weniger Jung verteilte. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Helga Farasin ein Weihnachtsbasteln im oberen Keller. Natürlich fehlten dort auch die Stände mit Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch, sowie auch hausgemachte Weihnachtsbäckerei. Handarbeiten, Imkerprodukte und der Pfarrstand mit Büchern und kleinen Weihnachtskerzen nicht.

24. Dez. 2007 - Weihnachtssingen vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. Sieglinde Binder-Knoll mit der Knöpferlharmonik. Anschließend Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Taschler und.

nach oben

 

2008-25 Jahre Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes

Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Montag im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes oder im Pfarrkeller.

02. Feb. 08 - 8. Gschnas im Keller, auf vielfachem Wunsch wurde der Vereins-Pfarrgschnas abgehalten. Die Beteiligung von 52 zahlenden Teilnehmern, war gut und die div. Masken waren voller Fantasie und Humor. Die beste Einlage waren die 7 Zwerge, das Schneewittchen und die Stiefmutter. Geladen waren alle Vereinsmitarbeiter und der Pfarrgemeinderat mit Familien und Freunde Das Essen wurde vom Gasthaus Rirsch/Privoznik geliefert und wieder einmal vorzüglich..

März 08 - Einst im Dörfl... 92. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen, Teil 6.

März 08 - Dorfpost 58. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, gedruckt von Fritz Dellerfuhs. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

29. März 08 - Kunst und Kultur-Veranstaltung, Gemäldeausstellung von 4 Künstlern im oberen Keller mit einer Vernissage, Hauptprogramm im unteren Keller eine Diashow über Bali, Götter Geister und Dämonen über und unter dem Wasser, von Dipl. Ing. Franz Mychlmayr.

März 08 - Einst im Dörfl... 93. Folge: Der Büstenmacher, Prof. Rudolf Friedl..

März 08 - Pavillon, in diesem wurde eine Rückwand mit Fenster und Schiebetüre eingebaut, um bei Konzerten den Durchzug zu vermeiden und die Akustik für die Musiker zu heben.

April 08 - Wir über Uns, die dritte Auflage dieses Vereinfolders wurde notwendig, da die Vorläufer bereit vergriffen waren und auch Inhaltlich einige Neuerungen und Anpassungen notwendig wurden. 6500 Stk. Auflage wurden gedruckt.

April 08 - Stiftsführung, Pfarrgemeinderat und Vereinsmitarbeiter organisierten eine Führung durch das Chorherrenstift Klosterneuburg und anschließender Weinverkostung. Über 50 Teilnehmer konnten gezählt werden. Ein Erfolgserlebnis.

April 08 - Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert. Das Wasser dazu wird nunmehr von der Vereinswasserleitung entnommen.

April 08 - Durchbruch der Mauer zur Bloschgasse, da von der Behörde ein weiterer Ausgang vom Pfarrgarten als Fluchtweg gefordert wurde, haben die Mitarbeiter des Vereines ein ehemaliges Gartentor reaktiviert indem ein Durchbruch an dieser Stelle durchgeführt wurde und ein neues 1,5 met. breites Gartentor als zusätzlichen Fluchtweg errichtet wurde. Zu diesem Tor wurde mit Schotterbruch ein neuer Zugangsweg aus der Wiesenfläche geschaffen.

19. April 08 - Jahresversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes im Zeichen von 25 Jahre Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes, der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 10, 15, 20 und 25 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, der auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet wurde. Der Bericht wurde mittels Powerpoint-Präsentation vorgetragen.

Anschließend wurde eine Feierstunde abgehalten, indem der Verein sein 25. Jubiläum feierte. Dies wurde mit Sekt und Brötchen, zu die der Verein einlud getan. Obmann Jost zeigte mittels einer Powerpoint-Präsentation einen kurzen Rückblick auf die 25 Jahre des Vereinsgeschehen und der verschiedensten Tätigkeiten in diesen Zeitraum.

Als Rahmenprogramm wurde eine Ausstellung von Vereinsfotos und der vielen Publikationen des Vereines, die im Laufe dieser Zeit entstanden sind, gezeigt.

Danach wurde von den „Texas Schrammeln" ein Konzertabend dargeboten, bei dem das Publikum, aber auch die Mitarbeiter des Vereines, so richtig in Feierstimmung kam.

April 08 - Verkehrszeichenständer, auf Auftrag des Vereines fertigte unser Bosnischer Bewohner Hairo Haidarowic neue metallene Verkehrszeichenständer an. Die Bodenplatten und die dafür nötige Arbeitszeit wurde von ihm gespendet, nur die verzinkten Steher mussten vom Verein angekauft werden.

Mai 08 - Dorfpost 59. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Mai 08 - Bildwerfer-Beamer. Für unsere Jahresversammlung und Videovorführung wurde ein neuer Beamer angeschafft und an der Decke des Kellers fix montiert, sodass in Zukunft dieser nicht erst ausgeliehen werden muss.

Mai 08 - Fernsehempfangsgerät, für den Empfang der Österreichischen Fernsehsender wurde ein Empfangsgerät mit Resiver installiert, um in Verbindung mit dem neuen Beamer auch Fernsehprogramme auf die bereits bestehende Leinwand zu projektieren .

Mai 08 - Einst im Dörfl... 94. Folge: Als die Siedler kamen.

17. Mai 08 - Bezirksfestwochen, die Scherzbuam stellten ihr neues Heurigenkabarett vo, Richard Reinberger und Martin Fostl, Ricci und Fistl genannt, unterhielten die anwesenden Gäste mit Witzen und Stanzln aus dem Leben gegriffen. Untertitel des Programmes war „Mir san Mir".

30. Mai 08 - Barfuss -wanderweg, die Mitarbeiterin Mag’a. Binder-Knoll führte eine Gruppe begeisterter Barfusswanderer über den Waldbachsteig hinauf. Die Eröffnung dieses neuen Barfusswanderweges führte Dr. Partsch mittels Durchschneiden eines Bandes durch. Anschließend lud der Verein alle Beteiligten zu einem Gratisspritzer in den Pfarrgarten ein.

30. Mai 08 - Jazz im Grünen, die „Original-Storyville-Jazz-Band" spielten im Pfarrgarten im neuen Pavillon wieder ein Freiluftkonzert, der Besuch war wie immer grandios. 145 zahlende Gäste erfreuten sich an dem Jazz-Konzert.

30. Mai 08 - Staatswappen, zwei Wappen, dargestellte Adler mit Österr. und Wr. Wappenschilder, die Prof. Rudolf Friedl in seiner Eigenschaft als Künstler geschaffen hatte, wurden in der Wr. Messe AG. demontiert und auf Depot gelegt. DI. Sturm konnte diese, bevor sie irgendwo verschwinden und vergessen werden, den Verantwortlichen abbetteln und der Verein bekam diese Wappen als Dauerleihgabe. Der Verein wird sie im Dorf, in Nähe der zu benennenden Friedl-Stiege montieren.

07. Juni 08 – Fußball Europameisterschaft, anlässlich diesen Sportereignis wurde im Keller mittels den

29. Juni 08 - neuen Beamer und Satelitenempfangsgerät, jedes Match übertragen. Vor allem bei den Spielen mit Österreich und den Finalspielen war die Teilnahme zufriedenstellend.

Juni 08 - Arbeiten im Pfarrgarten, alle Tische wurden geschliffen, repariert und die Platte mittels Holzschutzfarbe dunkelgrün lasiert. Die Hauptarbeit dazu trug der freiwillige Helfer Peter Kesman bei.

Juli 08 - Herstellung einer Strohpuppe "Rosi", auf einem Riesensessel, Höhe ca. 3 met. wurde eine Strohpuppe im Dirndl, (Idee und hergestellt von Helga Farasin), gesetzt. Sie hatte die Aufgabe auf das kommende Dorffest hinzuweisen. Auf der Sessellehne des Riesensessels wurde das Dorffest mit genauem Datum angeführt.

Juli 08 - Herstellung von neuen Schanktischen, aus Formrohren und Wasserfesten Tischplatten wurden zusammenklappbare Schanktische von Obmann Jost angefertigt und lackiert. Diese sind leicht zu lagern und sind in der Höhe mit 1 met. besser für die Ausschank geeignet.

Juli 08 - Einst im Dörfl... 95. Folge: Kahlenbergerdorf im Spiegel der Bezirksvertretung, Teil 1.

Juni 08 - Arbeiten im Pfarrgarten, zu der neuen Eingangstüre wurde ein Weg befestig, indem die Erde entfernt und der Weg mit Schotterbruch neu planiert wurde.

Juli 08 - Einst im Dörfl... 96. Folge: Ansichtskartenmotiv Dampfschiff, Teil 2.

Juli 08 - Dorfpost 60. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Juli 08 - Herstellung eines Kanals, für das Pfarrhaus und dem neuen Pavillon wurde zum Einfangen der Regenabwässer ein Rohrstrang zu der bestehenden Sickergrube im Garten angelegt. Material und Arbeit wurden vom Verein übernommen.

Juli 08 - Montage der Wappen, die von der Wr. Messe überlassenen Wappen, Österreichisches Bundeswappen und Wr. Landeswappen wurden von den Mitarbeitern des Vereines an die Betonwände links und rechts der Unterführung zur Kuchelau montiert. Eine Tafel mit dementsprechender Gravur erinnerte an den Künstler dieser Werke, Prof. Rudolf Friedl.

Aug. 08 - Plakatieren für Dorffest, wieder mussten neue Plakatständer zusammengebaut und dann mit den Plakaten verklebt werden. Diese und weitere Plakate wurden dann im Bezirk und Klosterneuburg aufgestellt bzw. aufgeklebt.

Aug. 08 - Vorarbeiten für Dorffest, ganze Woche vor dem Fest Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie Zeltaufbauten, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten einer neuen Schank und Buffetanlagen. wieder musste kein Buffetzelt errichtet werden, da der neue Pavillon bereits fertig ist und darin die Koch- und Grillstationen aufgebaut wurden.

29. Aug. 08 - Benefizveranstaltung, für die Organisation „Harley Davidson Charity Tour", wurde eine Sammelaktion unter den Gästen abgehalten .Des weiteren wurde vom Winzerhaus Schimanko ein Griller betrieben, auf dem Grillschlögel gebraten wurden, jeder Spender erhielt eine Portion gratis verabreicht. Alleine dadurch kamen 470 € zusammen. Mit den Musikgruppen, Stadtkapelle Klosterneuburg Franz Nowak, Wolfgang B., Champgne, Texas Schrammeln sowie den Zeiner Buam, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten, wurde ein schönes Programm geboten und Geld für diesen guten Zweck gesammelt

30. Aug. 08 - 25. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses Fest wieder vom Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Zur Eröffnung kamen die Damen wie im Vorjahr mit den Begrüßungsgetränken mittels Traktor zum Schulplatz gefahren, der vom Heurigenwirt Taschler gesteuert wurde. Aber die Hauptatraktion waren 70 Harley Davidson Maschinen die im Konvoi in das Kahlenbergerdorf einfuhren und am Schulplatz Ausstellung nahmen. Thema des Festes war nämlich „Harley Davidson Charity Sammlung", Hilfe für muskelkranke Kinder. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl Fleischknödel mit Kraut und andere Grillspezialitäten und Aufstrichbrote, das bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola und die Sekt Bar. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurden ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde für die Kinder Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche, (wobei am Nachmittag diese für die Kinder kostenlos waren), und Zeichnen –Malen mit Tante Helga geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit Wolfgang B. mit Band und den Zeiner-Buam fortgesetzt und dann mit dem Schlagersänger Bernd Roberts abgerundet, die Tanzmusik wurde dann bis in die späten Abendstunden ausgeweitet.

31. Aug. 08 - Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten von Msgr. Dr. Ernst Kallinger, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Sonntagsschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit Wolfgang Beer und Band, den Zeiner-Buam und Franz Novak, sowie den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Hauptgewinne waren eine Wochenende für zwei Personen auf der Glös Alm. Die Benefizsammlung hat insgesamt 2480,- € eingebracht. Spitze!!!

01. Sep. 08 - Abbau nach dem Fest, viele Mitarbeiter des Vereines waren anwesend um die Spuren des Ereignisses zu beseitigen. Wie in den Jahren zuvor waren wir bereits am frühen Nachmittag mit allem Fix und Fertig und konnten die Rasensprenger für die Wiese einschalten.

Sept. 08 - Einst im Dörfl... 97. Folge: Der Wiener Höhenweg 1938/2008..

Sept. 08 - Dorfpost 61. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

04. Okt. 08 - Schau-Malen, mehr als 40 Künstler waren im Kahlenbergerdorf verteilt und hatten sich ein Motivausgesucht das sie zeichneten oder malten. Anschließend wurden die Exponate im oberen Keller ausgestellt und die anwesenden Gäste bewerteten mittels Punktevergabe die verschiedenen Arbeiten. Die ersten drei bekamen einen Geldpreis überreicht. 1.Platz; 150,- €, 2.Platz; 100,- € und der 3. Platz; 50,- €.

 

04. Okt. 08 - 21. Pfarrheuriger mit Heurigenmusiker „Peter Trenkwalder., Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

 

05. Okt. 08 - 22. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Pfarrer HR Dr. Ernst Kallinger und den Gabenkörben der Gastronomen. Die BR. Beckl, Wehrmann und Trinkl konnten unter den Ehrengästen begrüßt werden. Bei der anschließenden Agape, nach der Erntedankmesse, waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone zum Heurigen Pospisil, gebracht und dort wieder als Dankeschön für alle sichtbar aufgesellt.

 

12. Okt. 08 - 19. Internationaler Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des 15. Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Den Hauptpreis, neben 60 Pokalen einen großen Pokal, spendete wieder der Verein; „Freunde des Kahlenbergerdorfes“.

 

Nov. 08  Dorfpost 62. Auflage zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

 

Nov. 08 - Einst im Dörfl... 98. Folge: Kahlenbergerdorfer Schulgeschichte.

 

Nov. 08 - Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen des Vereines im Kalender eingetragen wurden. Dieser Kalender wird bereits über 20 Jahren vom Verein verteilt und bei den Gastronomen aufgelegt und ist bei allen Freunden und Gästen des Kahlenbergerdorfes sehr beliebt.

 

22. Nov. 08 - Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, in Zuge dieser Veranstaltung wurde heuer als Anlass zu 10 Jahre Weinrundwanderweg eine Ausstellung über „Weinbau im Wandel der Zeit„ vom Museum Kierling gezeigt. Das Abendprogramm wurde von den Künstlern der Gruppe „Cremser Selection“ gestaltet. Trotz Wintereinbruch fanden zahlreiche Gäste den Weg in den Keller, es wieder einmal ein Erfolg dieser bereits traditionellen Veranstaltung.

 

29. Nov. 08 - Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde aufgestellt, beleuchtet und auch die Tafel mit den Weihnachtswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes davor aufgestellt. Der Baum wurde heuer von der Familie Liebermann aus Kritzendorf geholt und anfallende Kosten wurden von Familie Bayegan gespendet.

 

13. Dez. 08 - 22. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war wie immer wieder,  eine heitere, besinnliche Adventveranstaltung mit vielen  Lesungen von Mitarbeitern und Pfarrgemeinderäte, musikalische Einlagen von der Bläsergruppe Klosterneuburg und Lesungen mit Musik und Gesang von der Gruppe „Corvi ridentes“, den lustigen Raben. Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde auch heuer von Herrn Johann Karpf dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und älter verteilte. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Helga Farasin ein Weihnachtsbasteln im oberen Keller, dieses wurde heuer durch den Zauberer „Peppi“ unterhaltsamer gestaltet. Denn der ehemalige Schuldirektor Josef Jerabek verzauberte die Kinder mit seinen Zauberkunststücken. Natürlich fehlten  auch die Stände mit Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch sowie auch Schminkstand, hausgemachte Weihnachtsbäckerei, Handarbeiten, Imkerprodukte und Vereins- sowie Pfarrstand mit Büchern Billetts und kleinen Weihnachtskerzen nicht.

 

24. Dez. 08 - Weihnachtssingen vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. Sieglinde Binder-Knoll mit der Knöpferlharmonika. Anschließend Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Taschler, der wieder für uns geöffnet hatte.

nach oben

 

2009

Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, jeden 2. Montag im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes oder im Pfarrkeller.

 

21. Feb. 09   9. Gschnas im Keller,  es wurde wieder der Vereins-Pfarrgschnas abgehalten. Beteiligung, 65 zahlenden Teilnehmern, und auch die div. Masken waren wieder Fantasievoll und Humorig. Sehr gut gefiel das Kostüm von unserem Pfarrer, der als Dirigent mit weißer Perücke und Frack sowie einen echten Dirigentenstock, den ersten Tanz dirigierte. Geladen waren alle Vereinsmitarbeiter und der Pfarrgemeinderat mit Familien und Freunde Das Essen wurde vom Gasthaus Rirsch/Privoznik geliefert und wieder einmal vorzüglich..

 

       Feb.  09 Einst im Dörfl... 98. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen, Teil 7.

 

       Feb.  09 Einst im Dörfl... 99. Folge: Correspondenz-Karte Kahlenbergerdorf, Teil 1.

 

      März  09 Dorfpost 63. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, gedruckt von Fritz Dellerfuhs. Die Inhalte wurden von den Mitarbeitern zusammengestellt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

 

28. März 09 Kunst und Kultur-Veranstaltung, Musikprogramm mit einem Konzert der Roaring Sixties Revival Band, die mit alten Schlagern aus den 60er das Publikum verwöhnte. Bereits im Vorfeld wurden über 60 Reservierungen angemeldet, was einen Rekord bedeutete.

 

      April 09  Einst im Dörfl... 100. Folge: Conscriptionsnummern und Frakturtafeln

 

      April 09 Weinrundwanderweg-Folder, die dritte Auflage dieses Folders wurde notwendig, da die Vorläufer bereits wieder vergriffen waren und auch Inhaltlich einige Neuerungen und Anpassungen notwendig wurden. 6500 Stk. Auflage wurden gedruckt.

 

      April 09  Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert. Das Wasser dazu wird nunmehr von der Vereinswasserleitung entnommen.

 

      April 09  Buffet und Schank, beide wurden von den Mitarbeitern des Vereines ausgeräumt und dann von einer Firma abgeschliffen und mit weißer Kellerfarbe neu ausgemalt.

 

18. April 09  Enthüllung der Straßentafel Rudolf Friedl Stiege, die Benennung der Stiegenanlage bei der B 14 wurde mit der feierlichen Enthüllung der Tafeln, im Beisein von BV Tiller und Vize Walluch, sowie der Witwe des geehrten und seiner Familie, öffentlich gemacht. Anschließend lud der Verein alle Anwesenden zu einem Sektempfang in den oberen Pfarrkeller.

 

18. April 09  Jahresversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes, der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 10, 15, 20  und 25 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte wieder einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, dieser wurde auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet. Der Bericht wurde mittels Powerpoint-Präsentation vorgetragen.

                     Anschließend wurde ein Film über das Kahlenbergerdorf gezeigt, mit dem Titel: “Ein Dorf zwischen Wein und Wasser“.. 

                     Anschließend wurde von den „3 Runderneuerten“ ein Konzertabend dargeboten, bei dem das Publikum, aber auch die Mitarbeiter des Vereines, an alte Zeiten erinnert wurden.

 

      April  09 Dorfpost 64. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

 

      Mai   09 Rasenmähertraktor, dieser für das mähen im Pfarrgarten notwendige Rasenmäher war leider aufgrund des vielen Einsatzes sehr desolat und musste repariert werden. Dies wurde von der Firma Zisser gemacht und nun läuft er wieder wie ein Uhrwerk

 

      Mai   09  Einst im Dörfl... 101. Folge: Titel-Zusammenfassung aller bereits erschienen Nummern..

 

16.  Mai 09  Schau-Malen, mehr als 20 Künstler waren im Kahlenbergerdorf verteilt und haben sich jeweils ein Motiv ausgesucht, das sie zeichneten oder malten. Anschließend wurden die Exponate im oberen Keller ausgestellt und die anwesenden Gäste bewerteten mittels Punktevergabe die verschiedenen Arbeiten. Die ersten drei bekamen einen Geldpreis überreicht. 1.Platz; 150,- €, 2.Platz; 100,- € und der 3. Platz; 50,- €.

 

16.  Mai  09  Barfußwanderweg,  die Mitarbeiterin Mag’a. Binder-Knoll  führte wieder eine Gruppe begeisterter Barfußwanderer über den Waldbachsteig hinauf. Anschließend lud der Verein alle Beteiligten zu einem Gratisspritzer in den Pfarrgarten ein.

 

16. Mai   09  Bezirksfestwochen,  die „Original-Storyville-Jazz-Band“ spielten im Pfarrkeller ein Konzert, der Besuch war grandios. Und dementsprechend auch der Umsatz und Ertrag. Die vielen Besucher erfreuten sich an dem Jazz-Konzert, obwohl wir aufgrund des kühlen Wetters nicht im Garten konzertieren konnten, sondern in den Keller ausweichen mussten.

 

      Juni  09  Arbeiten im Pfarrgarten, vor dem Pavillon und beim Zugang zum Pfarrhof wurden Waschbetonplatten verlegt. Beim Pavillon als Vorlegestufe und beim Zugang zum Pfarrhof wegen der Wasserlachen die dort immer wieder entstanden sind.

 

      Juli   09  Dorfpost 64a. Ausgabe, eine aus einem Blatt bestehende Zwischennummer, zusammengestellt wie immer von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

 

 20. Juni 09  Bezirksfestwochenveranstaltung,  mit der Country-Gruppe „The Legendary Daltons“ spielten im Pfarrkeller ein Country-Boogie-Rock-Konzert,der Besuch war trotz schlechten Wetters grandios aber leider nicht im Freien wie vorgesehen.

 

        Juli 09  Herstellung eines neuen Sichtschutzes“, auf dem bestehenden Pfarrgartenzaun wurde, nach der Entfernung der kaputten Holzlatten, eine Luftdurchlässige grüne Sichtschutzplane aufgenäht.

 

      Juli   09  Einst im Dörfl... 102. Folge: Keine Zeit für stille Tränen, Teil 1.

 

       Juli  09  Einst im Dörfl... 103. Folge: Keine Zeit für stille Tränen, Teil 2.

 

      Juli   09  Dorfpost 65. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

 

      Aug. 09  Plakatieren für Dorffest, wie alle Jahre mussten neue Plakatständer zusammengebaut und dann mit den Plakaten beklebt werden. Diese und weitere Plakate wurden dann im Bezirk und in Klosterneuburg aufgestellt bzw. aufgeklebt.

 

      Aug. 09  Vorarbeiten für Dorffest, ganze Woche vor dem Fest Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie Zeltaufbauten, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten einer neuen Schank und Buffetanlagen. wieder musste kein Buffetzelt errichtet werden, da der neue Pavillon bereits fertig ist  und darin die Koch- und Grillstationen aufgebaut wurden.

 

28. Aug. 09  Benefizveranstaltung  für die Organisation „Harley Davidson Charity Tour“, wurde eine Sammelaktion unter den Gästen abgehalten .Des weiteren wurde vom Winzerhaus Schimanko ein Grill betrieben, auf dem Grill-Schlögel gebraten wurden, jeder Spender erhielt eine Portion gratis verabreicht. Alleine dadurch kamen 270 € zusammen. Mit den Musikgruppen, Stadtkapelle Klosterneuburg Franz Nowak, Wolfgang B., Champagne, sowie den Zeiner Buam, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten, wurde ein schönes Programm geboten und Geld für diesen guten Zweck gesammel

 

29. Aug. 09  27. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses Fest wieder vom Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Zur Eröffnung kamen die Damen wie im Vorjahr mit den Begrüßungsgetränken mittels Traktor zum Schulplatz gefahren, der vom Heurigenwirt Taschler gesteuert wurde. Aber die Hauptattraktion waren über 30 Harley Davidson Maschinen, die im Konvoi in das Kahlenbergerdorf einfuhren und am Schulplatz Aufstellung nahmen. Es sollten an die zweihundert Maschinen sein, jedoch aufgrund des schlechten Wetters blieben viele Motorräder in der schützenden Garage. Thema des Festes war wieder, „Harley Davidson Charity Sammlung“, Hilfe für muskelkranke Kinder. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl Fleischknödel mit Kraut und andere Grillspezialitäten und Aufstrichbrote, das bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola und die Sekt Bar. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurden ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde für die Kinder Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche, (wobei am Nachmittag diese für die Kinder kostenlos waren), und Zeichnen –Malen mit Tante Helga geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit Wolfgang B. mit Band und den Zeiner-Buam fortgesetzt und dann mit der Band „Die Daltons“  abgerundet, die Tanzmusik wurde dann  bis in die späten Abendstunden ausgeweitet. 

 

30. Aug. 09  Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten von Bischofvikar Prälat Mag. Karl Rühriger und Msgr. Dr. Ernst Kallinger, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Sonntagsschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit Wolfgang Beer und Band, den Zeiner-Buam und Franz Novak, sowie den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Die Benefizsammlung hat insgesamt wieder eine ansehnliche Summe eingebracht.

 

31. Aug. 09  Abbau nach dem Fest, viele Mitarbeiter des Vereines waren anwesend um die Spuren des Ereignisses zu beseitigen. Wie in den Jahren zuvor waren wir bereits  am frühen Nachmittag mit allem Fix und Fertig und konnten die Rasensprenger für die Wiese einschalten.

 

     Sept. 09  Einst im Dörfl... 104. Folge: Planen fürs Kahlenbergerdorf.

 

     Sept. 09  Dorfpost 66. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

 

     Sept. 09  Einst im Dörfl... 105. Folge: Kahlenbergerdorf im Spiegel der Bezirksvertretung, Teil 2.

 

      Sept. 09  Dachreparatur am Marterl, Das Ziegeldach des Marterl am Schulplatz war desolat und die Ziegel fielen bereits herab. Mitarbeiter Eberhard Ollrom reparierte das Dach professionell.  

 

  03.Okt. 09  22. Pfarrheuriger mit Heurigenmusiker „Oslansky und Lee., Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

 

 

 04. Okt. 09  23. Erntedankfest,  mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Pfarrer HR Dr. Ernst Kallinger, und den Gabenkörben der Gastronomen. Die BR. Beckl, Wehrmann und BV Tiller konnten unter den Ehrengästen begrüßt werden. Bei der anschließenden Agape, nach der Erntedankmesse, waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone zum Heurigen Schimanko, gebracht und dort wieder als Dankeschön für alle sichtbar aufgesellt.

 

  11. Okt. 09 20. Internationaler Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Dabei wurden  ca. 65 Pokale an die Teilnehmer, je nach Klassen, vergeben.

 

      Nov. 09  Dorfpost 67. Auflage, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Fa. Dellerfuhs. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

 

      Nov. 09  Holzverkleidung, im Keller wurden die beiden Längswände mit Fichtenholzbrettern verkleidet. Diese verschönt die Wände und birgt außerdem die Möglichkeit sich anzulehnen ohne schmutzig zu werden. Dahinter wurde eine indirekte Beleuchtung montiert, die das Gesamtbild des Kellers noch mehr verschönt.

 

     Nov.  09  Einst im Dörfl... 106. Folge: Kahlenbergerdorfer Schulgeschichte, Teil 2.

 

      Nov. 09  Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen des Vereines im Kalender eingetragen wurden. Dieser Kalender wird seit Jahren vom Verein verteilt und bei den Gastronomen aufgelegt und ist bei allen Freunden und Gästen des Kahlenbergerdorfes sehr beliebt.

 

21. Nov. 09   Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, Boogie-Night .

 

29. Nov. 09  Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz wurde dieses Jahr erstmals vom Bezirk durch die MA 42 aufgestellt, beleuchtet und auch eine Tafel davor mit den Weihnachtswünschen von der Bezirksvertretung. Auch der Verein stellte seine Tafel mit Wünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes davor auf und sperrte den Platz vor dem Baum mittels Girlanden ab.

 

 12. Dez. 09  22. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war eine heitere, besinnliche Adventveranstaltung mit Lesungen von Mitarbeitern und Pfarrgemeinderäte, musikalischen Einlagen von der Bläsergruppe Klosterneuburg und den Sieveringer Langsamsinger, die auch zum Mitsingen aufforderten. Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde auch heuer von Herrn Johann Karpf dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und älter verteilte. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Helga Farasin ein Weihnachtsbasteln im oberen Keller, dieses wurde heuer durch den Zauberer „Peppi“ unterhaltsamer gestaltet. Denn der ehemalige Schuldirektor Josef Jerabek verzauberte die Kinder mit seinen Zauberkunststücken. Natürlich fehlten auch die Stände mit Weihnachtsschmuck, Glühwein, Punsch, sowie auch Schminkstand, hausgemachte Weihnachtsbäckerei, Handarbeiten, Imkerprodukte und Vereins- sowie Pfarrstand mit Büchern Billetts und kleinen Weihnachtskerzen nicht.

 

24. Dez. 09  Weihnachtssingen, vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. Sieglinde Binder-Knoll mit der Knöpferlharmonika. Anschließend wieder Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Taschler, der wie alle Jahre zuvor  für die Mettenbesucher und Sänger zum Aufwärmen geöffnet hatte.

nach oben

                                     

2010

Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, ca. jeden 2. Montag im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes oder im Pfarrkeller.

Jan. 10 Tanzbodenbelag, vor der Bühne wurde ein Tanzbodenbelag verlegt, sodass man nicht mehr auf dem rauen unebenen Betonboden stolpern konnte.

13. Feb. 10 11. Gschnas im Keller, es wurde der Vereins-Pfarrgschnas abgehalten. Beteiligung, 75 zahlenden Teilnehmern, und auch die div. Masken waren sehr Fantasievoll und Humorig. Sehr gut gefiel das improvisierte Kostüm von unserem Pfarrer, der als Bankräuber mit Schimütze und Plastiksackerl sowie mit einem drohenden Finger. Geladen waren alle Vereinsmitarbeiter und der Pfarrgemeinderat mit Familien und Freunde Das Essen wurde vom Gasthaus Rirsch/Privoznik geliefert und wieder einmal vorzüglich..

Feb. 10 Einst im Dörfl... 107. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen, Teil 8.

Feb. 10 Einst im Dörfl... 108. Folge: Jahreszahlen aus der Geschichte des Dorfes, Teil 1.

März 10 Dorfpost 68. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, nunmehr gedruckt von der Firma Flyeralarm, da die Dorfpost ab sofort vierfärbig erscheint und dies zum gleichen Preis wie die billige einfärbige Dorfpost früher. Die Inhalte wurden wieder von den Mitarbeitern zusammengesammelt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

27. März 10 Kunst und Kultur-Veranstaltung, Musikprogramm mit einem Konzert der „Worried Men Skiffle Group", die Gründer des Austropopp aus den 60er Jahren. Die in hervorragender Art das Publikum begeisterten. Bereits im Vorfeld wurden über 90 Reservierungen angemeldet, was einen neuen Rekord bedeutete.

März 10 Bänke aufstellen, beim Waldbachsteig, am Parkplatz beim Nasenweg, und beim Friedhof wurden jeweils Sitzbänke errichtet, die im Vorjahr von den Mitarbeitern des Vereines vom Südbahnhof abgeholt wurden.

April 10 Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert

24. April 10 Jahreshauptversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes, der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 10, 15, 20 und 25 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte wieder einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, dieser wurde auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet. Der Bericht wurde mittels Powerpoint-Präsentation vorgetragen, da. Aufgrund der Statuten eine Neuwahl des Vorstandes durchzuführen war ist diese Wahl einstimmig durchgeführt worden. Es gab keine Neuerungen im Vorstand und bei den Kooptierten. Anschließend wurde ein Film über eine Donauschifffahrt im Jahre 1937 gezeigt, mit dem Titel: "Dörfer entlang der Donau". Danach wurde von der Sängerin „Heidi von Orth" ein Konzertabend dargeboten, bei dem das Publikum, aber auch die Mitarbeiter des Vereines, an alte Zeiten erinnert wurden.

Mai 10 Dorfpost 69. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Mai 10 Einst im Dörfl... 109. Folge: Als die „Spinatwachter" ins Dörfl kamen, Teil 1.

Mai 10 Flugdach im Pfarrgarten räumen, dieser für die Vereinsmaterialien wichtige Wetterschutz im hinteren Pfarrgarten war bereits sehr desolat und unansehnlich. Die Mitarbeiter des Vereines räumten die alten Sachen aus und führten sie zur Altstoffsammlung der MA 48, um ein neues stabiles Dach an gleicher Stelle errichten zu können.

Mai 10 Bänke aufstellen, die Bänke vom Südbahnhof wurden von den Mitarbeitern zu den Wanderwegen und dem Friedhofvorplatz geführt und anstelle alter und zerbrochener Bänke aufgestellt. Auch an neuen Plätzen wurden Bänke errichtet

Mai 10 Schalldämpfende Sofiten, im Zwischenkeller von Schank und unterem Kellersaal wurden im Gewölbe zwei feste Stoffsofiten auf Vorhangschienen montiert. Diese sollten die Gespräche an der Schank derart dämpfen, sodass man im Kellersaal bei Konzerten und Vorträgen nicht mehr gestört werden sollte. nicht mehr gewährleistet werden konnte.

29. Mai 10 3. Barfußwanderweg, die Mitarbeiterin Mag’a. Binder-Knoll führte wieder eine Gruppe begeisterter Barfußwanderer über den Waldbachsteig hinauf. Anschließend lud der Verein alle Beteiligten zu einem Gratisspritzer in den Pfarrgarten ein

29. Mai 10 Bezirksfestwochenveranstaltung, Konzert mit den „Runderneuerten". Sie spielten im Pfarrkeller, leider nicht im Freien wie vorgesehen.

Juni 10 Arbeiten im Pfarrgarten, Errichtung eines neuen Flugdaches, indem vorerst eine Fläche betoniert wurde, auf der dann in weiterer Folge das Dach für den Regenschutz errichtet wird..

19. Juni 10 Bezirksfestwochen, die „Original-Storyville-Jazz-Band" spielten im Pfarrkeller ein Konzert, der Besuch war grandios. Und dementsprechend auch der Umsatz und Ertrag. Die vielen Besucher erfreuten sich an dem Jazz-Konzert, obwohl wir aufgrund des kühlen Wetters nicht im Garten konzertieren konnten, sondern in den Keller ausweichen mussten.

20. Juni 10 Pfarrfest zur Fertigstellung der Kirchenrenovierung", im Pfarrgarten wurde vom verein ein Fest organisiert, zu dem viele Spender und Dörfler eingeladen wurden um die gelungene Renovierung der Pfarrkirche zu feiern. Die Kosten wurden von Pfarre und Verein übernommen

Juli 10 Dorfpost 70. Ausgabe, zusammengestellt wie immer von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Juli 10 Einst im Dörfl... 110. Folge: Dröhnender Himmel.

Juli 10 Einst im Dörfl... 111. Folge: 80 Jahre Kahlenbergerdorfer Feuerwehr.

Aug. 10 Plakatieren für Dorffest, wie alle Jahre mussten neue Plakatständer zusammengebaut und dann mit den Plakaten beklebt werden. Diese und weitere Plakate wurden dann im Bezirk und in Klosterneuburg aufgestellt bzw. aufgeklebt.

Aug. 10 Vorarbeiten für Dorffest, ganze Woche vor dem Fest Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie Zeltaufbauten, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten einer neuen Schank und Buffetanlagen. wieder musste kein Buffetzelt errichtet werden, da der neue Pavillon bereits fertig ist und darin die Koch- und Grillstationen aufgebaut wurden.

27. Aug. 10 Benefizveranstaltung für die Organisation „Harley Davidson Charity Tour", wurde eine Sammelaktion unter den Gästen abgehalten.. Mit den Musikgruppen, Stadtkapelle Klosterneuburg, Franz Nowak, Wolfgang B., Champagne, sowie Heidi von Orth, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten und sangen, wurde ein schönes Programm geboten und Geld für diesen guten Zweck gesammelt

28. Aug. 10 28. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses Fest wieder vom Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Zur Eröffnung kamen die Damen wie im Vorjahr mit den Begrüßungsgetränken mittels Traktor zum Schulplatz gefahren, der vom Heurigenwirt Taschler gesteuert wurde. Aber die Hauptattraktion waren über 50 Harley Davidson Maschinen, die im Konvoi in das Kahlenbergerdorf einfuhren und am Schulplatz Aufstellung nahmen. Es sollten an die zweihundert Maschinen sein, jedoch aufgrund des schlechten Wetters blieben viele Motorräder in der schützenden Garage. Thema des Festes war wieder, „Harley Davidson Charity Sammlung", Hilfe für muskelkranke Kinder. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl Fleischknödel mit Kraut und andere Grillspezialitäten und Aufstrichbrote, das bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola und die Sekt Bar. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurden ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde für die Kinder Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche, (wobei am Nachmittag diese für die Kinder kostenlos waren), und Zeichnen –Malen mit Tante Helga geboten. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit Wolfgang B. mit Band und Heidi von Orth fortgesetzt, die Tanzmusik wurde dann bis in die späten Abendstunden ausgeweitet.

29. Aug. 10 28. Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten von Bischofvikar Prälat Mag. Karl Rühriger und Msgr. Dr. Ernst Kallinger, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Sonntagsschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit Wolfgang Beer und Band, den Zeiner-Buam und Franz Novak, sowie den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Die Benefizsammlung hat insgesamt wieder eine ansehnliche Summe eingebracht.

30. Aug. 10 Abbau nach dem Fest, viele Mitarbeiter des Vereines waren anwesend um die Spuren des Ereignisses zu beseitigen. Wie in den Jahren zuvor waren wir bereits am frühen Nachmittag mit allem Fix und Fertig und konnten die Rasensprenger für die Wiese einschalten.

Sept. 10 Einst im Dörfl... 112. Folge: Kahlenbergerdorf im Spiegel der Bezirksvertretung, Teil 3.

Sept. 10 Dorfpost 71. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten

Sept. 10 Einst im Dörfl... 113. Folge: Die Heiligenstädterstraße, Teil 1.

Okt. 10 Bänke aufstellen, beim Friedhof, am Weinrundwanderweg oberhalb des Friedhofes und in der Kuchelau wurden jeweils Sitzbänke errichtet, die im Vorjahr von den Mitarbeitern des Vereines vom Südbahnhof abgeholt wurden.

02. Okt. 10 23. Pfarrheuriger, mit Heurigenmusiker „Ingomar Kmentt"., Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

04. Okt. 10 24. Erntedankfest, mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Pfarrer HR Dr. Ernst Kallinger, und den Gabenkörben der Gastronomen. Die BR. Beckl, Wehrmann und BV Tiller, sowie Kratzer und Dvorzak konnten unter den Ehrengästen begrüßt werden. Bei der anschließenden Agape, nach der Erntedankmesse, waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone zum Yachthafen Kuchelau, gebracht und dort wieder als Dankeschön für alle sichtbar aufgesellt.

11. Okt. 10 20. Internationaler Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Dabei wurden ca. 65 Pokale an die Teilnehmer, je nach Klassen, vergeben.

Nov. 10 Dorfpost 72a. Ausgabe, eine aus einem Blatt bestehende Zwischennummer zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Nov. 10 Einst im Dörfl... 114. Folge: Kahlenbergerdorfer Schulgeschichte, Teil 3.

Nov. 10 Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen des Vereines im Kalender eingetragen wurden. Dieser Kalender wird seit Jahren vom Verein verteilt und bei den Gastronomen aufgelegt und ist bei allen Freunden und Gästen des Kahlenbergerdorfes sehr beliebt.

20. Nov. 10 Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, Vernissage von der Kahlenbergerdorfer Künstlerin Hildegard Haid, sie stellte ihre Bilder aus und konnte sich über einen guten verkauf ihrer Exponate erfreuen. Der Verein stattete die Vernissage mit Brötchen uns Sekt aus. Anschließend begann die Boogie-Nigth, mit dem Andreas Sobzcyk-Trio,es war ein schöner Kulturabend.

28. Nov. 10 Weihnachtsbaum, auf dem Schulplatz, dieser wurde dieses Jahr wieder von der MA 42 aufgestellt und beleuchtet. Auch der Verein stellte seine Tafel mit Wünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes davor auf und sperrte den Platz vor dem Baum mittels beleuchteter Girlanden ab.

11. Dez. 10 23. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war eine heitere, besinnliche Adventveranstaltung mit Lesungen von Mitarbeitern und Pfarrgemeinderäte, musikalischen Einlagen von der Bläsergruppe Klosterneuburg und den Sieveringer Langsamsinger, die auch zum Mitsingen aufforderten. Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer von Herrn Abudin aus der Wr. Schüttau dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und älter verteilte. Für die Kinder gab es wieder unter Aufsicht und Anleitung von Helga Farasin Weihnachtsbasteln im oberen Keller. Natürlich fehlten auch die Stände mit Punsch, Weihnachtsschmuck, sowie auch Schmuckstand, hausgemachte Weihnachtsbäckerei, Handarbeiten, Imkerprodukte und Vereins- sowie Pfarrstand mit Büchern Billetts und kleinen Weihnachtskerzen nicht.

24. Dez. 10 Weihnachtssingen, vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. Sieglinde Binder-Knoll mit der Knöpferlharmonika. Anschließend wieder Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Taschler, der wie alle Jahre zuvor für die Mettenbesucher und Sänger zum Aufwärmen geöffnet hatte.

nach oben

                                        

2011

Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, ca. jeden 2. Montag im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes oder im Pfarrkeller.

26. Feb. 12. Gschnas im Keller, es wurde der Vereins-Pfarrgschnas abgehalten. Beteiligung, 69 zahlenden Teilnehmern, und auch die div. Masken waren sehr fantasievoll und humorig. Sehr gut gefiel wieder das Kostüm von unserem Pfarrer, der als Schafhüter mit Lederhose und Stock sowie mit einem Schaf, dass die maskierte Anna Böhm darstellte, erschien. Geladen waren alle Vereinsmitarbeiter und der Pfarrgemeinderat mit Familien und Freunde Das Essen wurde vom Gasthaus Rirsch/Privoznik geliefert und wieder sehr gelobt, leider wieder viel zuviel.

Feb. 11 Einst im Dörfl... 115. Folge: Ansichtskartenmotive Dorfgebäude, Teil 2.

Feb. 11 Einst im Dörfl... 116. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen, Teil 9.

März 11 Dorfpost 73. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, nunmehr gedruckt von der Firma Flyeralarm, die Dorfpost erscheint vierfärbig. Die Inhalte wurden wieder von den Mitarbeitern zusammengesammelt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

März 11 Dorfpost Ausgabe 73a, Zwischennummer als Einladung für Kunst und Kultur

21. März 11 Kunst und Kultur-Veranstaltung, Musikprogramm mit einem Konzert der „Worried Men Skiffle Group", die Gründer des Austropopp aus den 60er Jahren. Die in hervorragender Art das Publikum begeisterten. Bereits im Vorfeld wurden über 70 Reservierungen angemeldet, was einen neuen Rekord bedeutete.

April 11 Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert

16. April 11 Jahreshauptversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes, der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 11, 15, 20 und 25 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte wieder einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, dieser wurde auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet. Der Bericht wurde mittels Powerpoint-Präsentation vorgetragen,.Anschließend wurde ein Film über das Kahlenbergerdorf gezeigt, mit dem Titel: "Ein Dorf zwischen Wein und Wasser".

Mai 11 Dorfpost 74. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Mai 11 Einst im Dörfl... 117. Folge: 1936 Das Höhenstraßen Jahr 2011, Teil 1.

Mai 11 Flugdach im Pfarrgarten fertigstellen, dieser für die Vereinsmaterialien wichtige Wetterschutz im hinteren Pfarrgarten war bereits errichtet worden, nun musste noch eine Dachentwässerung über Dachrinnen zu einer Sickergrube gefertigt werden.

Mai 11 Dorfpost Ausgabe 74a, als Zwischennummer für Einladung zum Open Air

Mai 11 Bänke aufstellen, Bei der Pfarrmauer zur Unterführung Kuchelau wurde von den Mitarbeitern anstelle der alten, kleinen- eine größere Bank vom Bestand Südbahnhof aufgestellt.

Mai 11 Infotafeln Weinrundwanderweg, Bei der Franzenshöhe war eine große Hinweistafel mit Rieden-Information umgeführt und in den Graben geworfen worden. Diese wurde von den Mitarbeitern wieder hoch getragen und frisch einbetoniert. Auch die kleinen Holztafeln beim Lehrweingarten waren stark verwittert und wurden auf neue Nirosterblechtafeln ausgetauscht.

21. Mai 11 4. Saisoneröffnung vom Barfußwanderweg, die Mitarbeiterin Mag’a. Binder-Knoll führte wieder eine Gruppe begeisterter Barfußwanderer über den Waldbachsteig hinauf. Anschließend lud der Verein alle Beteiligten zu einem Gratisspritzen in den Pfarrgarten ein.

21. Mai 11 Bezirksfestwochenveranstaltung, Konzert mit den „Texasschrammeln". Sie spielten im Pfarrkeller, leider nicht im Freien wie vorgesehen.

18. Juni 11 Bezirksfestwochen, die „Original-Storyville-Jazz-Band" spielten im Pfarrkeller ein Konzert, der Besuch war grandios. Und dementsprechend auch der Umsatz und Ertrag. Die vielen Besucher erfreuten sich an dem Jazz-Konzert, obwohl wir aufgrund des kühlen Wetters nicht im Garten konzertieren konnten, sondern in den Keller ausweichen mussten.

Juli 11 Rasenmähertraktor repariert, im Pfarrgarten wurde der Traktormotor kaputt, die Firma Zisser holte ihn ab und konnte einen Austauschmotor montieren und dessen Preis für den Verein noch dazu halbieren, danke der Firma Alois Zisser.

Juli 11 Sperrsteine, beim Jungherrnsteig, Einfahrt zur alten Schule errichtet. Da an dieser Stelle immer wieder Autos in das Grün geparkt wurden, haben die Mitarbeiter drei große Felsblöcke hingelegt um dies in Zukunft zu verhindern und den dort angebauten Lavendel zu schützen.

Juli 11 Dorfpost 75. Ausgabe, zusammengestellt wie immer von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Juli 11 Einst im Dörfl... 118. Folge: Volkserziehung Studien zum zeitgemäßen Ausbau, .Teil 1.

Juli 11 Einst im Dörfl... 119. Folge: 1936 Das Höhenstraßen Jahr 2011, Teil 2.

Aug. 11 Plakatieren für Dorffest, wie alle Jahre mussten neue Plakatständer zusammengebaut und dann mit den Plakaten beklebt werden. Diese und weitere Plakate wurden dann im Bezirk und in Klosterneuburg aufgestellt bzw. aufgeklebt.

Aug. 11 Vorarbeiten für Dorffest, ganze Woche vor dem Fest Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie Zeltaufbauten, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten der Schank und Buffetanlagen. In einem Zelt und im Pavillon.

26. Aug. 11 Benefizveranstaltung, für die Organisation „Harley Davidson Charity Tour", wurde eine Sammelaktion unter den Gästen abgehalten.. Mit den Musikgruppen, Stadtkapelle Klosterneuburg, Franz Nowak, und den Zeiner-Buam, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten und sangen, wurde ein schönes Programm geboten und Geld für diesen guten Zweck gesammelt

27. Aug. 11 29. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses Fest in Abwesenheit von Bürgermeister Dr. Michael Häupl vom Landtagspräsidenten Prof. Harry Kopietz. Zur Eröffnung kamen die Damen wie im Vorjahr mit den Begrüßungsgetränken mittels Traktor zum Schulplatz gefahren, der vom Heurigenwirt Taschler gesteuert wurde. Aber die Hauptattraktion waren über 120 Harley Davidson Maschinen, die im Konvoi in das Kahlenbergerdorf einfuhren und am Schulplatz Aufstellung nahmen. Thema des Festes war wieder, „Harley Davidson Charity Sammlung", Hilfe für muskelkranke Kinder. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl Fleischknödel mit Kraut und andere Grillspezialitäten und Aufstrichbrote, das bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola und die Sekt Bar. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurden ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Weiters wurde für die Kinder Ringelspiele, Schaukel, Luftrutsche, (wobei am Nachmittag diese für die Kinder kostenlos waren). Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit den Zeiner-Buam aufgeheizt und dann mit einem großartigen 4-Stündigen Programm der Gruppe „Stodertaler Gaudiexpress", bis weit in den späten Abendstunden fortgesetzt.

28. Aug. 11 29. Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten von Bischofvikar Prälat Mag. Karl Rühriger und Msgr. Dr. Ernst Kallinger, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Sonntagsschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit den Zeiner-Buam und Franz Novak, sowie den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Die Benefizsammlung hat insgesamt wieder eine ansehnliche Summe eingebracht.

29. Aug. 11 Abbau nach dem Fest, viele Mitarbeiter des Vereines waren anwesend um die Spuren des Ereignisses zu beseitigen. Wie in den Jahren zuvor waren wir bereits am frühen Nachmittag mit allem Fix und Fertig und konnten die Rasensprenger für die Wiese einschalten.

Sept. 11 Einst im Dörfl... 120. Folge: Kahlenbergerdorf im Spiegel der Bezirksvertretung, Teil 4.

Sept. 11 Dorfpost 75. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten

Sept. 11 Dorfpost Ausgabe 75a, Zwischennummer als Einladung Erntedankfest

Sept. 11 Einst im Dörfl... 121. Folge: Volkserziehung Studien zum zeitgemäßen Ausbau, .Teil 2.

01. Okt. 11 Flohmarkt, im Pfarrgarten wurde wieder ein Flohmarkt abgehalten, an dem 21 Standler teilnahmen, gleichzeitig hatte der Verein Schank und Buffet geöffnet, um die Gäste, Kunden und Standler zu verköstigen.

01. Okt. 11 24. Pfarrheuriger, mit Heurigenmusiker „Ingomar Kmentt"., Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

02. Okt. 11 25. Erntedankfest, mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Pfarrer HR Dr. Ernst Kallinger, und den Gabenkörben der Gastronomen. BV Tiller konnte unter den Ehrengästen begrüßt werden. Bei der anschließenden Agape, nach der Erntedankmesse, waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone mit dem Traktor und Musikbegleitung, zum Heurigen Hirt/Klapf gebracht und dort als Dankeschön für alle sichtbar aufgesellt.

9. Okt. 11 21. Internationaler Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Dabei wurden ca. 65 Pokale an die Teilnehmer, je nach Klassen, vergeben.

Okt. 11 Dorfpost Ausgabe 76, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten. Diese Nummer wurde 8-Seitig aufgelegt, da viele Fotos vom Dorffest und Erntedankfest gestellt waren.

Nov. 11 Einst im Dörfl... 122. Folge: Kahlenbergerdorfer Schulgeschichte, Teil 4.

Nov. 11 Einst im Dörfl... 123. Folge: Volkserziehung Studien zum zeitgemäßen Ausbau, .Teil 3.

Nov. 11 Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen des Vereines im Kalender eingetragen wurden. Dieser Kalender wird seit Jahren vom Verein verteilt und bei den Gastronomen aufgelegt und ist bei allen Freunden und Gästen des Kahlenbergerdorfes sehr beliebt.

Nov. 11 Dorfpost 77 Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

26. Nov. 11 Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, Country-Musik-Abend mit den „Westmounten-Boys. Mit Doc-McKoi. Leider nur schwacher Besuch, da viele Veranstaltungen waren.

26. Nov. 11 Weihnachtsbaum, auf dem Schulplatz, dieser wurde wieder von der MA 42 aufgestellt und beleuchtet. Auch der Verein stellte seine Tafel mit Festtagswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes davor auf und sperrte den Platz vor dem Baum mittels beleuchteter Girlanden ab. Gleichzeitig wurden auch die Weihnachtsbeleuchtung auf die beiden Fahnenmaste aufgezogen und mittels Zeitschaltuhr am Strom angeschlossen.

17. Dez. 11 24. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war eine heitere, besinnliche Adventveranstaltung mit Lesungen von Mitarbeitern, Pfarrgemeinderäten und Mundartdichtung von Fritz Plamberger. Weiters musikalische Einlagen von der Bläsergruppe Klosterneuburg und den Sieveringer Langsamsinger, die auch zum Mitsingen aufforderten. Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer von Herrn Peter Schattner, Obmann Stvtr. dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und älter verteilte. Natürlich fehlten auch die Stände mit Punsch im Pavillon, sowie Weihnachtsschmuck, Schmuckstände, Pfarrstand mit Büchern Billetts und kleinen Weihnachtskerzen und hausgemachte Weihnachtsbäckerei am Vereinsstand nicht. Erstmals war auch ein Weihnachtsschmuck-Flohmarktstand vor Ort.

24. Dez. 11 Weihnachtssingen, vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. Sieglinde Binder-Knoll mit der Knöpferlharmonika. Anschließend wieder Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Taschler, der wie alle Jahre zuvor für die Mettenbesucher und Sänger zum Aufwärmen geöffnet hatte.

nach oben

                                    

                     2012

Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, ca. jeden 2. Montag im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes oder im Pfarrkeller.

18. Feb. 12. Gschnas im Keller, es wurde der Vereins-Pfarrgschnas abgehalten. Beteiligung, 54 zahlenden Teilnehmern, und auch die div. Masken waren sehr fantasievoll und humorig. Sehr gut gefiel wieder das Kostüm von unserem Pfarrer, der als Hyppie mit langen Haaren, erschien. Geladen waren alle Vereinsmitarbeiter und der Pfarrgemeinderat mit Familien und Freunde Das Essen wurde erstmals vom Gasthaus Schimanko geliefert und ausgenommen der Gulaschsuppe sehr gelobt, es war gerade ausreichende Mengen vorhanden.

Feb. 12 Einst im Dörfl... 124. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen, Teil 10

Feb. 12 Einst im Dörfl... 125. Folge: Jahreszahlen aus der Geschichte des Dorfes.

März 12 Dorfpost 78. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, nunmehr gedruckt von der Firma Flyeralarm, die Dorfpost erscheint vierfärbig. Die Inhalte wurden wieder von den Mitarbeitern zusammengesammelt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

24. März 12 Kunst und Kultur-Veranstaltung, Musikprogramm mit einem Konzert des „Andi Sobczyk Trios", Die in hervorragender Art das Publikum begeisterten. Bereits im Vorfeld wurden über 98 Reservierungen angemeldet, was einen neuen Rekord bedeutete.

März 12 Dorfpost Ausgabe 78a, Zwischennummer als Einladung für Jahresversammlung

März 12 Feuerwache Kahlenbergerdorf, es wurde mitgeteilt, dass die Feuerwache Kahlenbergerdorf Mitte des Jahres aufgelassen wird. Dem Obmann Bez. Rat Helmut Jost wurde von höchster Stelle des Rathauses angeboten das Gebäude zur Nachnutzung für den Verein zu übernehmen.

April 12 Planen vorbereiten, diese Planen wurden von Dipl. Ing. Walter Sturm organisiert, sie waren beim Eistraum auf dem Rathausplatz in Verwendung. Anstelle der Entsorgung konnte sich der Verein diese abholen, jedoch waren sie mit Klammern gespickt und diese wurden entfernt.

April 12 Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert

21. April 12 Jahreshauptversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes, der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 12, 15, 20 und 25 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte wieder einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr vor, dieser wurde auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet. Der Bericht wurde mittels Powerpoint-Präsentation vorgetragen,. Anschließend stellte sich der Verein Freunde Historischer Schiffe, FHS vor und danach wurde ein Lichtbildervortrag über eine Reise durch Frankreich von DI. Helmut Johannides gezeigt.

Mai 12 Dorfpost 79. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Mai 12 Einst im Dörfl... 126. Folge: Die Heiligenstädterstraße, Teil 2.

Juni 12 Dorfpost Ausgabe 79a, als Zwischennummer für Einladung zum Open Air

02. Juni 12 4. Saisoneröffnung vom Barfußwanderweg, die Mitarbeiterin Mag’a. Binder-Knoll führte wieder eine Gruppe begeisterter Barfußwanderer über den Waldbachsteig hinauf. leider waren keine Anmeldungen und so wurde beschlossen die Wanderung am 30. Juni zu wiederholen.

02. Juni 12 Bezirksfestwochenveranstaltung, Theateraufführung der Gruppe St. Leopold, ein Stück in dreieinhalb Akten „Und kein Hund spielt mit".

16. Juni 12 Tag der Artenvielfalt, am Cobenzl wurde vom Verband Biosphärenpark Wienerwald der Tag der Artenvielfalt veranstaltet, der Verein Freunde des Kahlenbergerdorfes war mit einem Infostand und einigen Mitarbeitern vor Ort und informierte über den Verein und seine Tätigkeiten. Obman BR. Jost konnte dies von der Festbühne aus tun und auch bei der Preisverleihung aktiv mitmachen.

30. Juni 12 4. Saisoneröffnung vom Barfußwanderweg, die Mitarbeiterin Mag’a. Binder-Knoll führte nun neuerlich die Barfußwanderung durch, jedoch auch diesmal waren nur wenige gekommen.

30. Juni 12 Bezirksfestwochen, die „Original-Storyville-Jazz-Band" spielten wieder ein Konzert, der Besuch war grandios. Und dementsprechend auch der Umsatz und Ertrag. Die vielen Besucher erfreuten sich an dem Jazz-Konzert und dem herrlichen Wetter da wir wieder einmal im Garten konzertieren konnten und nicht in den Keller ausweichen mussten.

Juli 12 Rasenmähen, im Pfarrgarten wurde zum wiederholten Mal der Rasen gemäht und diverse abgefallene Äste gehäckselt.

Juli 12 Dorfpost 80. Ausgabe, zusammengestellt wie immer von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte sind von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Juli 12 Einst im Dörfl... 127. Folge: Das überschwemmte Kahlenbergerdorf

Aug. 12 Plakatieren für Dorffest, wie alle Jahre mussten neue Plakatständer zusammengebaut und dann mit den Plakaten beklebt werden. Diese und weitere Plakate wurden dann im Bezirk und in Klosterneuburg aufgestellt bzw. aufgeklebt.

Aug. 12 Vorarbeiten für Dorffest, ganze Woche vor dem Fest Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie Zeltaufbauten, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten der Schank und Buffetanlagen. In einem Zelt und im Pavillon.

24. Aug. 12 Benefizveranstaltung für die Organisation „Harley Davidson Charity Tour", wurde eine Sammelaktion unter den Gästen abgehalten.. Mit den Musikgruppen, Stadtkapelle Klosterneuburg, Franz Nowak, und den Zeiner-Buam, die allesamt gratis den ganzen Abend lang spielten und sangen, wurde ein schönes Programm geboten und Geld für diesen guten Zweck gesammelt

25. Aug. 12 30. Kahlenbergerdorfer Dorffest. Eröffnet wurde dieses Fest von Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Zur Eröffnung kamen die Damen wie im Vorjahr mit den Begrüßungsgetränken mittels Traktor zum Schulplatz gefahren, der vom Heurigenwirt Taschler gesteuert wurde. Aber die Hauptattraktion waren über 160 Harley Davidson Maschinen, die im Konvoi in das Kahlenbergerdorf einfuhren und am Schulplatz Aufstellung nahmen. Aufgrund der großen Zahl mussten einige Biker in der Zwillinggasse eingestellt werden. Thema des Festes war wieder, „Harley Davidson Charity Sammlung", Hilfe für muskelkranke Kinder. Wie in den vergangenen Jahren gab es im Festzelt, Grillhendl Fleischknödel mit Kraut und andere Grillspezialitäten und Aufstrichbrote, das bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola eine Cocktail- und eine Sekt-Bar. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurden ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Es gab wieder für die Kinder Ringelspiel, Schaukel, Luftrutsche, (wobei am Nachmittag diese für die Kinder kostenlos waren). Bei der inzwischen aufgelassenen Feuerwache wurde die große Drehleiter betrieben, auf der schwindelfreie in luftige Höhen gehievt wurden und dann von hoch oben das Dorf fabelhaft fotografiert werden konnte. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit den Zeiner-Buam aufgeheizt und dann mit der Gruppe „Die sak'rischen Steirerbuam", bis weit in den späten Abendstunden fortgesetzt.

26. Aug. 12 30. Dorffest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Zelt-Festmesse, abgehalten von Msgr. Dr. Ernst Kallinger, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend Sonntagsschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Nachmittags Fortsetzung des Programms mit den Zeiner-Buam und Franz Novak, sowie den bereits genannten Vereinsaktivitäten. Die Benefizsammlung hat insgesamt wieder eine ansehnliche Summe eingebracht.

Aug. 12 Unterschriften sammeln, die Mitarbeiter des Vereines legten Unterschriftenlisten auf, um Unterstützungsunterschriften für die Errichtung eines gesicherten Fußüberganges über die Heiligenstädterstraße, (Schnellstraße B14) zu sammeln, viele unterstützten diese Aktion.

27. Aug. 12 Abbau nach dem Fest, viele Mitarbeiter des Vereines waren anwesend um die Spuren des Ereignisses zu beseitigen. Wie in den Jahren zuvor waren wir bereits am frühen Nachmittag mit allem Fix und Fertig und konnten die Rasensprenger für die Wiese einschalten.

Sept. 12 Dorfpost Ausgabe 81, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten. Diese Nummer wurde 8-Seitig aufgelegt, da viele Fotos vom Dorffest und Erntedankfest gestellt waren.

Sept. 12 Einst im Dörfl... 128. Folge: Festplatz Kahlenberg, Teil 1.

06. Okt. 12 Flohmarkt im Pfarrgarten wurde wieder ein Flohmarkt abgehalten, an dem 22 Standler teilnahmen, gleichzeitig hatte der Verein Schank und Buffet geöffnet, um die Gäste, Kunden und Standler zu verköstigen.

06. Okt. 12 25. Pfarrheuriger mit Heurigenmusiker „Oslansky - Schlader"., Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt.

07. Okt. 12 26. Erntedankfest mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, dem Pfarrer HR Dr. Ernst Kallinger, und den Gabenkörben der Gastronomen. Bei der anschließenden Agape, nach der Erntedankmesse, waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone mit Musikbegleitung, zum Heurigen Taschler gebracht und dort als Dankeschön für alle sichtbar aufgestellt. Das Wetter war erstmals nicht sonnig sondern trüb und leicht regnerisch, trotzdem wurde der Umzug auch in die Weingärten beibehalten, nur durch den Schulhof konnte nicht mehr gegangen werden, da hier bereits durch die Baustelle alles versperrt war.

14. Okt. 12 22. Internationaler Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Dabei wurden über 50 Pokale an die Teilnehmer, je nach Klassen, vergeben. Für Essen und trinken sorgten wieder die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereines.

Okt. 12 Dorfpost 81a, als Zwischennummer für Einladung zur Kunst und Kultur im Herbst.

Nov. 12 Einst im Dörfl... 129. Folge: Eiskristalle

Nov. 12 Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen im Kalender eingetragen wurden. Dieser Blatt-Kalender wird seit Jahren vom Verein hergestellt, verteilt und bei den Gastronomen aufgelegt und ist bei allen Freunden und Gästen des Kahlenbergerdorfes sehr beliebt.

Nov. 12 Dorfpost 82 Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte sind von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

24. Nov. 12 Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, Konzert mit den "Weltenbummlern", diese hatten früher immer bei den ersten Kirtagen des Kahlenbergerdorfes im Festzelt aufgespielt. Die Veranstaltung reihte sich wie nicht anders zu erwarten in die erfolgreichen Veranstaltungen des Vereines ein.

24. Nov. 12 Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz, dieser wurde wieder von der MA 42 aufgestellt und beleuchtet. Auch der Verein stellte seine Tafel mit Festtagswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes davor auf und sperrte den Platz vor dem Baum mittels beleuchteter Girlanden ab. Gleichzeitig wurde auch die Weihnachtsbeleuchtung auf die beiden Fahnenmaste aufgezogen und mittels Zeitschaltuhr am Strom angeschlossen.

15. Dez. 12 25. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war eine heitere, besinnliche Adventveranstaltung mit Lesungen von Mitarbeitern, Pfarrgemeinderäten. Weiters musikalische Einlagen von der Bläsergruppe Klosterneuburg und den Sieveringer Langsamsinger, die auch zum Mitsingen aufforderten. Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer von Herrn Hermann dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und älter verteilte. Natürlich fehlten auch die Stände mit Punsch und Maroni im Pavillon, sowie Weihnachtsschmuck, Schmuckstände, Pfarrstand mit Büchern Billetts sowie kleine Weihnachtskerzen und am Vereinsstand hausgemachte Bäckereien, nicht.

24. Dez. 12 Weihnachtssingen vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. Sieglinde Binder-Knoll mit der Knöpferlharmonika. Anschließend wieder Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Taschler, der wie alle Jahre zuvor für die Mettenbesucher und Sänger zum Aufwärmen geöffnet hatte.

nach oben

                                     

2013

Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, ca. jeden 2. Dienstag im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes, oder im Pfarrkeller.

Jan. 13 Dorfpost Ausgabe 82a, Zwischennummer wegen der neuen Fußgängerampel und ÖBB-Bänke.

9. Feb. 14. Gschnas im Keller, es wurde der Vereins-Pfarrgschnas abgehalten. Beteiligung, von 50 zahlenden Teilnehmern, und auch die div. Masken waren wieder sehr fantasievoll und humorig. Geladen waren alle Vereinsmitarbeiter und der Pfarrgemeinderat mit Familien und Freunde Das Essen bestand erstmals nicht aus warmen Buffet sondern aus belegten 300 Brötchen vom Nussdorfer Markt - Feinkost, diese waren super. Die Gulaschsuppe war von Pizzi und wurde sehr gelobt, es war alles in ausreichender Mengen vorhanden. Musik Franz Nowak

Feb. 13 Einst im Dörfl... 130. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen, Teil 11

März 13 Dorfpost 83. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, gedruckt von der Firma Flyeralarm, die Dorfpost ist vierfärbig. Die Inhalte wurden wieder von den Mitarbeitern zusammengesammelt, die auch wieder den Versand vorbereiteten.

23. März 13 Kunst und Kultur-Veranstaltung, Musikprogramm mit einem Konzert des „Andi Sobczyk Trios", Die in hervorragender Art das Publikum begeisterten.

März 13 Dorfpost Ausgabe 83a, Zwischennummer als Einladung für Jahresversammlung

20. April 13 Jahreshauptversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes, der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 13, 15, 20, 25 und 30 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte wieder einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr mittels Powerpointvortrag, dieser wurde auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet. Es wurde ein neuer Vorstand für die nächsten 3 Jahre gewählt. Obmann Jost, Stvtr. Schattner, Seymann, Kallinger. Schriftführung Sturm. Binder-Knoll. Kassa Fitzke, Ollrom. Beisitzer Huber, Karpf, Karall, Seymann. Anschließend gab es eine Jubiläumsfeier mit Rückblick auf 30 Jahre Tätigkeit des Vereines. Der Bericht wurde ebenfalls mittels Powerpoint-Präsentation vorgetragen. Die anwesenden wurden sodann zu Sekt und belegte Brötchen eingeladen, auch eine Torte mit einem 30er drauf wurde angeschnitten und verteilt.. Der Abend wurde dann mit Ingomar Kmentt mit dem Programm „aunders gsogt" abedeckt.

Mai 13 Dorfpost 84. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Mai 13 Einst im Dörfl... 131. Folge: Als der Stanglbus durchs Kahlenbergerdorf fahren sollte

02. Juni 13 Bezirksfestwochenveranstaltung, Schauschnitzen mit der Kettensäge, aus Baumstämmen wurden Figuren geschnitzt, im besonderen der Prinz aus dem Kahlenbergerdorf. Anschließend Kabarettabend mit Marcus Traxler. Der Besuch war wieder etwas besser der Abend ein Erfolg.

April 13 Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert. Erstmals von der Nachfolge-Gärtnerei, die anstelle von der Gärtnerei Kugler unter dem Namen; „Gärtnerei 013" in der Wr. Schüttau tätig wurde.

Juni 13 Dorfpost Ausgabe 84a, als Zwischennummer für Einladung zum Open Air

29. Juni 13 4. Saisoneröffnung vom Barfußwanderweg, die Mitarbeiterin Mag’a. Binder-Knoll führte nun neuerlich die Barfußwanderung durch, jedoch auch diesmal waren nur wenige gekommen.

29. Juni 13 Bezirksfestwochen, die „Original-Storyville-Jazz-Band" spielten wieder ein Konzert, der Besuch war grandios. Und dementsprechend auch der Umsatz und Ertrag. Die vielen Besucher erfreuten sich an dem Jazz-Konzert und dem herrlichen Wetter da wir wieder einmal im Garten konzertieren konnten und nicht in den Keller ausweichen mussten.

Juli 13 Rasenmähen, im Pfarrgarten wurde zum wiederholten Mal der Rasen gemäht und diverse abgefallene Äste gehäckselt.

Aug. 13 Dorfpost 85. Ausgabe, zusammengestellt wie immer von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte sind von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Aug. 13 Einst im Dörfl... 132. Folge: Herrliche Höhenstraße

Aug. 13 Tische und Bänke restaurieren, die Heurigengarnituren wurden abgeschliffen und neu gestrichen sowie teilweise repariert, an der Hälfte der Tische wurden in der Mitte der Tischplatten für die Anbringung von Sonnenschirmen Löcher gebohrt.

Aug. 13 Vorarbeiten für das 1.Sommerfest, einige Tage vor dem Fest Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie kleine Zeltaufbauten, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten der Schank und Buffetanlagen. In einem Zelt und im Pavillon.

30. Aug. 13 1. Kahlenbergerdorfer Sommerfest. Eröffnet wurde dieses Fest von Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Es gab wieder Grillspezialitäten und Aufstrichbrote, das bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola und eine Sekt-Bar. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurden ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Es gab für die Kinder eine Gratisluftburg. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit den Zeiner-Buam aufgeheizt und dann mit den Weltenbummlern", bis in den späten Abendstunden fortgesetzt.

01. Sep. 13 1. Sommerfest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Festmesse, abgehalten von Probst Dr. Kittinger, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend ein Frühschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Ende vom Fest; 14 Uhr, gleich anschließend wurde mit dem Abbau begonnen.

02. Sep. 13 Abbau nach dem Fest, die Mitarbeiter des Vereines waren anwesend um die letzten Spuren des Ereignisses zu beseitigen. Wie in den Jahren zuvor waren wir schnell mit allem fix und fertig und konnten die Rasensprenger für die Wiese einschalten.

Sep. 13 Sitzbänke aufstellen, es wurden weitere Bänke von den Mitarbeitern ausgeführt und am Waldbachsteig sowie auf der Eisernenhandgasse und Kahlenberger Straße aufgestellt.

Sept. 13 Dorfpost Ausgabe 86, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten. Diese Nummer wurde 8-Seitig aufgelegt, da viele Fotos vom Dorffest und Erntedankfest gestellt waren.

Sept. 13 Einst im Dörfl... 133. Folge: Vom Kelheimer zum Lokalboot

05. Okt. 13 Flohmarkt, im Pfarrgarten wurde wieder ein Flohmarkt abgehalten, an dem diesmal nur 12 Standler teilnahmen, gleichzeitig hatte der Verein Schank und Buffet geöffnet, um die Gäste, Kunden und Standler zu verköstigen.

05. Okt. 13 25. Pfarrheuriger, mit Heurigenmusiker „Oslansky - Schlader"., Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt. Aufgrund des kühlen Wetters mussten alle im Keller feiern.

06. Okt. 13 26. Erntedankfest, mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, Pfarrer Msgr. Dr. Ernst Kallinger und den Gabenkörben der Gastronomen. Bei der anschließenden Agape, nach der Erntedankmesse, waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone mit Musikbegleitung, zum Heurigen Pospisil gebracht und dort als Dankeschön für alle sichtbar aufgestellt. Das Wetter war erstmals nicht sonnig sondern nebelig trüb und leichter Nieselregen, trotzdem wurde der Umzug auch in den Weingarten beibehalten, nur durch den Schulhof konnte nicht mehr gegangen werden, da hier bereits durch die Baustelle alles versperrt war. Der Umzug wurde daher über die Wigandgasse geführt.

13. Okt. 13 22. Internationaler Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Dabei wurden über 50 Pokale an die Teilnehmer, je nach Klassen, vergeben. Für Essen und trinken sorgten wieder die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereines.

Okt. 13 Dorfpost 86a, als Zwischennummer für Einladung zu Kunst und Kultur im Herbst.

Nov. 13 Einst im Dörfl... 134. Folge: Humanitas Teil 1

Nov. 13 Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen im Kalender eingetragen wurden. Dieser Blatt-Kalender wird seit Jahren vom Verein hergestellt, verteilt und bei den Gastronomen aufgelegt und ist bei allen Freunden und Gästen des Kahlenbergerdorfes sehr beliebt.

Nov. 13 Sitzbank errichtet, am Waldbachsteig wurde nach der Zufahrt zu den Siedlungshäusern eine weitere Sitzbank der ÖBB, direkt am Waldrand, von den Mitarbeitern errichtet.

24. Nov. 13 Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, Konzert mit "Boogie-Weltmeister Hannes Jaric" und der Doc McKoy-Band. Die Veranstaltung reihte sich wie nicht anders zu erwarten zu den erfolgreichsten Veranstaltungen des Vereines. Bereits im Vorfeld waren 106 Reservierungen eingegangen. Der Abend war für alle Anwesenden ein besonderes musikalisches Erlebnis.

Nov. 13 Dorfpost 87 Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte sind von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

24. Nov. 13 Weihnachtsbaum, auf dem Schulplatz, dieser wurde wieder von der MA 42 aufgestellt und beleuchtet. Auch der Verein stellte seine Tafel mit Festtagswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes davor auf und sperrte den Platz vor dem Baum mittels beleuchteter Girlanden ab. Gleichzeitig wurde auch die Weihnachtsbeleuchtung auf die beiden Fahnenmaste aufgezogen und mittels Zeitschaltuhr am Strom angeschlossen.

15. Dez. 13 25. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war eine heitere, besinnliche Adventveranstaltung mit Lesungen von Mitarbeitern, Pfarrgemeinderäten. Weiters musikalische Einlagen von der Bläsergruppe Klosterneuburg und dem Saxophonquartett „4will drive". Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer von Herrn Hermann dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und älter verteilte. Natürlich fehlten auch die Stände mit Punsch im Pavillon, sowie Weihnachtsschmuck, Schmuckstände, Pfarrstand mit Büchern Billetts sowie kleine Weihnachtskerzen und am Vereinsstand hausgemachte Bäckereien, auch Heuer nicht.

24. Dez. 13 Weihnachtssingen, vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. Sieglinde Binder-Knoll mit der Knöpferlharmonika. Anschließend wieder Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Taschler, der wie alle Jahre zuvor für die Mettenbesucher und Sänger zum Aufwärmen geöffnet hatte.

nach oben

                                  

2014

Vorstands- und Erweiterte Vorstandssitzungen, ca. jeden 2. Mittwoch im Monat, in Wechselweise jeweils bei einem der Gastronomen des Kahlenbergerdorfes, Vorstandssitzungen im Pfarrkeller.

9. Feb. 15. Gschnas im Keller, es wurde der Vereins-Pfarrgschnas abgehalten. Beteiligung, von 42 zahlenden Teilnehmern, und auch die div. Masken waren wieder sehr fantasievoll und humorig. Geladen waren alle Vereinsmitarbeiter und der Pfarrgemeinderat mit Familien und Freunde Das Essen bestand erstmals nicht aus warmen Buffet sondern aus belegten 210 Brötchen vom Nussdorfer Markt - Feinkost, diese waren wieder super. Das Gulasch war von Elke und Udo und wurde sehr gelobt, es war alles in ausreichender Mengen vorhanden. Musik Franz Nowak.

Feb. 14 Einst im Dörfl... 135. Folge: Vermischtes aus längst vergangenen Tagen.

                                        Feb./März 14 Georgkeller, der obere Keller wurde mit einer Holzverkleidung, wie bereits im unteren Keller,

ausgestattet und der Betonboden mit grauem Lack versiegelt. So dass nun auch dieser Raum ein würdiges Ambiente bei Veranstaltungen darstellt.

März 14 Dorfpost 88. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner, gedruckt von der Firma Flyeralarm, die Dorfpost ist vierfärbig. Die Inhalte wurden wieder von den Mitarbeitern zusammengesammelt, die auch wieder den gesamten Versand vorbereiteten.

22. März 14 Kunst und Kultur-Veranstaltung, Musikprogramm mit einem Konzert von und mit Mr. Green. Es war ein hervorragendes Programm das die Anwesenden begeisterte. Mr. Green sang vor allem Schlager aus den 40er und 50er Jahren von Nat King Col und anderen Sängern.

April 14 Garniturenwagen, es wurde ein Garniturenwagen zum Transport von Heurigengarnituren, vor allem im Gartenbereich, vom Obmann hergestellt, der die Arbeit künftig erleichtern wird.

April 14 Dorfpost Ausgabe 88a, Zwischennummer als Einladung für Jahresversammlung

26. April 14 Jahreshauptversammlung des Vereines Freunde des Kahlenbergerdorfes, der Vorstand des Vereines ehrte langjährige Mitglieder mit den Urkunden für 10, 15, 20, 25 und 30 Jahre Treue gegenüber des Vereines und brachte wieder einen Geschäftsbericht für das abgelaufene Jahr mittels Powerpoint-Vortrag, dieser wurde auf Antrag der Kontrolle einstimmig von den anwesenden entlastet.

Anschließend gab es einen Vortrag von Mag’a. Hermine Hackl, Direktorin des Biosphärenparks Wienerwald, ebenfalls mittels Powerpoint-Präsentation vorgetragen, über Sinn und Aufgaben des Biosphärenparks.

Mai 14 Dorfpost 89. Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

22. Mai 14 Todestag von unserem Moderator, leider ist unser geliebter „Ernst" Msgr. Dr. Kallinger unerwartet verstorben.

24. Mai 14 Bezirksfestwochenveranstaltung, Kabarettabend mit Marcus Traxler. Der Besuch war mittelmäßig, aber der Abend war trotzdem ein Erfolg.

April 14 Blumenkisten in der Bloschgasse, wie alle Jahre wieder wurden die Blumenkisten mit Frühjahrsblumen bepflanzt, aufgehängt und werden dann übers ganze Jahr von Frau Ollrom betreut und bewässert. Erstmals wurden die Blume von der Gartendesigne Zodl gespendet.

Juni 14 Dorfpost Ausgabe 89a, als Zwischennummer für Einladung zum Open Air

28. Juni 14 5. Saisoneröffnung vom Barfußwanderweg, die Mitarbeiterin Mag’a. Binder-Knoll führte nun neuerlich die Barfußwanderung durch, jedoch auch diesmal war keiner gekommen.

28. Juni 14 Bezirksfestwochen, die „Original-Storyville-Jazz-Band" spielten wieder ein Konzert, der Besuch war grandios. Und dementsprechend auch der Umsatz und Ertrag. Die vielen Besucher erfreuten sich an dem Jazz-Konzert und dem herrlichen Wetter da wir wieder einmal im Garten konzertieren konnten und nicht in den Keller ausweichen mussten.

Juli 14 Rasenmähen, im Pfarrgarten wurde zum wiederholten Mal der Rasen gemäht und diverse abgefallene Äste gehäckselt.

Juli 14 Dorfpost 90. Ausgabe, zusammengestellt wie immer von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte sind von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Juli 14 Einst im Dörfl... 136. Folge:DORF UNTER"

Aug. 14 Einst im Dörfl... 137. Folge: Dröhnender Himmel (Teil 2)

Aug. 14 Tische und Bänke restaurieren, die restlichen Heurigengarnituren wurden den übrigen angepasst und ebenfalls in der Mitte der Tischplatten für die Anbringung von Sonnenschirmen Löcher gebohrt.

Aug. 14 Vorarbeiten für das Sommerfest, einige Tage vor dem Fest Aufbau und Herstellung der Infrastruktur, wie kleine Zeltaufbauten, der Sektbar, Legung der elektrischen Leitungen und Lichter, Aufstellung von Tischen und Bänken sowie einrichten der Schank und Buffetanlagen unterhalb des Flugdaches.

30. Aug. 14 2. Kahlenbergerdorfer Sommerfest. Eröffnet wurde dieses Fest von GR Franz Ekkamp. Es gab wieder Grillspezialitäten und Aufstrichbrote, das bei den Gästen sehr gut ankam. Weiters gab es wieder Fassbier, eine Tombola und eine Sekt-Bar. Dies alles, sowie das Service an den Tischen, wurden ausschließlich von den Mitarbeitern des Vereines, wie immer ehrenamtlich, erbracht. Es gab für die Kinder eine Gratisluftburg. Die Nachmittagsstimmung am Samstag wurde mit der Musik von Franz Nowak eingeleitet, mit Uschi & Herbie aufgeheizt und dann mit den Weltenbummlern", bis in den späten Abendstunden fortgesetzt.

31. Aug. 14 2. Sommerfest Fortsetzung, traditioneller Beginn mit der Festmesse, abgehalten von Dr. Anderas Redtenbacher, musikalische Begleitung durch die Stadtkapelle Klosterneuburg. Anschließend ein Frühschoppen mit der Original Klosterneuburger Blaskapelle. Ende vom Fest; 14 Uhr, gleich anschliessend wurde sofort wieder mit dem Abbau begonnen.

01. Sep. 14 Abbau nach dem Fest, die Mitarbeiter des Vereines waren anwesend um die letzten Spuren des Ereignisses zu beseitigen. Wie in den Jahren zuvor waren wir schnell mit allem fix und fertig.

Sept. 14 Dorfpost Ausgabe 91, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

Sept. 14 Einst im Dörfl... 138. Folge: Vom Kelheimer zum Lokalboot (Teil 2)

04. Okt. 14 Flohmarkt, im Pfarrgarten wurde wieder ein Flohmarkt abgehalten, an dem diesmal nur 8 Standler teilnahmen, gleichzeitig hatte der Verein Schank und Buffet geöffnet, um die Gäste, Kunden und Standler zu verköstigen.

04. Okt. 14 26. Pfarrheuriger, mit Heurigenmusiker „Oslansky - Hermann"., Die anwesenden Gäste wurden mit Wein, Sturm, Most, Bier und einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet verwöhnt. Aufgrund des kühlen Wetters wurde schon um 20 Uhr der Heurige beendet.

05. Okt. 14 27. Erntedankfest, mit Umzug der Erntekrone, der Blasmusik Klosterneuburg, Pfarrer Dr. Andreas Redtenbacher und den Gabenkörben der Gastronomen. Bei der anschließenden Agape, nach der Erntedankmesse, waren dann wieder alle anwesenden eingeladen zuzulangen, was die Gäste wie jedes Jahr gerne taten. Anschließend an die Agape wurde die Erntekrone mit Musikbegleitung, zum Heurigen Schimanko gebracht und dort als Dankeschön für alle sichtbar aufgestellt. Das Wetter war nebelig trüb aber trocken, daher wurde der Umzug auch in den Weingarten beibehalten.

12. Okt. 14 23. Internationaler Kahlenberglauf, wie in den Vorjahren gab es wieder eine Siegerehrung im Keller, bei der die Preisträger des Internationalen Kahlenberg-Laufes. geehrt wurden. Dabei wurden über 50 Pokale an die Teilnehmer, je nach Klassen, vergeben. Für Essen und trinken sorgten wieder die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereines.

Okt. 14 Dorfpost 91a, als Zwischennummer für Einladung zu Kunst und Kultur im Herbst.

Nov. 14 Einst im Dörfl... 139. Folge: Humanitas Teil 2

Nov. 14 Der Vereins-Blattkalender, dieser Blatt-Taschenkalender ist derart gestaltet, dass die Vereinssitzungen und die Vereinsveranstaltungen im Kalender eingetragen wurden. Dieser Blatt-Kalender wird seit Jahren vom Verein hergestellt, verteilt und bei den Gastronomen aufgelegt und ist bei allen Freunden und Gästen des Kahlenbergerdorfes sehr beliebt.

24. Nov. 14 Kunst und Kultur im Kahlenbergerdorf, Konzert mit "Boogie-Weltmeister Hannes Jaric" und der Doc McKoy-Band. Die Veranstaltung reihte sich wie nicht anders zu erwarten zu den erfolgreichsten Veranstaltungen des Vereines. Bereits im Vorfeld waren 86 Reservierungen eingegangen. Der Abend war für alle Anwesenden ein besonderes musikalisches Erlebnis.

Nov. 14 Dorfpost 92 Ausgabe, zusammengestellt von Peter Schattner und gedruckt von Firma Flyeralarm. Inhalte sind von den Mitarbeitern die auch den Versand vorbereiteten.

24. Nov. 14 Weihnachtsbaum, auf dem Schulplatz, dieser wurde wieder von der MA 42 aufgestellt und beleuchtet. Auch der Verein stellte seine Tafel mit Festtagswünschen an alle Freunde des Kahlenbergerdorfes davor auf und sperrte den Platz vor dem Baum mittels beleuchteter Girlanden ab. Gleichzeitig wurde auch die Weihnachtsbeleuchtung auf die beiden Fahnenmaste aufgezogen und mittels Zeitschaltuhr am Strom angeschlossen.

30. Nov. 14 Amtseinführung eines neuen Pfarrers, mit Univ. Prof. Dr. Andreas Redtenbacher wurde die Weiterführung der eigenständigen Pfarrgemeinde Kahlenbergerdorf gesichert. Für den Verein ist mit Moderator Dr. Redtenbacher ein guter Partner für die Dorfgemeinschaft gegeben.

15. Dez. 14 25. Kahlenbergerdorfer Adventfeier, war eine heitere, besinnliche Adventveranstaltung mit Lesungen von Mitarbeitern, Pfarrgemeinderäten. Weiters musikalische Einlagen von der Bläsergruppe Klosterneuburg und dem Duo „Uschi & Herbie". Wie schon in den Vorjahren war auch ein Weihnachtsmann anwesend, dieser wurde heuer wieder von Herrn Hermann dargestellt, der unermüdlich unterwegs war und Süßigkeiten an Jung und älter verteilte. Natürlich fehlten auch die Stände mit Punsch im Pavillon, sowie Weihnachtsschmuck, Schmuckstände, Pfarrstand mit Büchern Billetts sowie kleine Weihnachtskerzen und am Vereinsstand hausgemachte Bäckereien, auch Heuer nicht.

24. Dez. 14 Weihnachtssingen, vor dem Weihnachtsbaum musikalisch begleitet von unserer Mitarbeiterin Mag. Sieglinde Binder-Knoll mit der Knöpferlharmonika. Anschließend wieder Besuch der Mitternachtsmette und danach Agape beim Heurigen Taschler, der wie alle Jahre zuvor für die Mettenbesucher und Sänger zum Aufwärmen geöffnet hatte.

nach oben

                    

                    2015

 

 

                                        nach oben